Abo
  • Services:
Anzeige
Medion Akoya S3409
Medion Akoya S3409 (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Medion Akoya S3409 ausprobiert: Ein edles Notebook soll es sein

Medion Akoya S3409
Medion Akoya S3409 (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Mit QHD+-Display und aktuellen Kaby-Lake-Prozessoren versucht Medion, sich mit dem Akoya S3409 unter den besseren Ultrabooks zu positionieren. Und bei einem Versuch wird es wohl bleiben, denn schon beim ersten Ausprobieren sind uns einige Schwächen aufgefallen.
Ein Hands on von Sebastian Wochnik

Nachdem das auf der Ifa im vergangenen Jahr gezeigte Medion Akoya S3401 gar nicht veröffentlicht wurde, will sich Medion mit dem neu vorgestellten Akoya S3409 auf den Markt der höherpreisigen Ultrabooks wagen. Ein 13,3 Zoll großes Display mit einer Auflösung von 3.200 x 1.800 Pixeln, aktuelle Kaby-Lake-Prozessoren und ein teilweise aus Aluminium bestehendes Gehäuse lesen sich auf dem Datenblatt gut, doch machte das Notebook beim ersten Testen keinen besonders guten Eindruck.

Anzeige

Schon beim Aufklappen des Geräts wirkt das vom OEM Pegatron gefertigte Gerät nicht sehr wertig: Nur der Displaydeckel ist aus Aluminium, der Rest aus dünnem Kunststoff, der nur Aluminium imitiert. Und auch die Kanten des Notebooks wirken nicht gut verarbeitet - bei dem auf der IFA ausgestellten Modell handelt es sich aber auch noch nicht um ein Gerät aus der Serienfertigung.

Zumindest kompakt ist das Notebook: Mit 17 mm nur etwas dicker und größer als das 13-Zoll-Retina-Macbook ist das Akoya, dafür aber mit einem Gewicht von 1,5 kg etwas leichter. Über die Tastatur und das Touchpad lässt sich noch nicht viel sagen, da diese nicht final sind.

  • Medion Akoya S3409 (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)
  • Medion Akoya S3409 (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)
  • Medion Akoya S3409 (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)
  • Medion Akoya S3409 (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)
  • Medion Akoya S3409 (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)
  • Medion Akoya S3409 (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)
  • Medion Akoya S3409 (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)
  • Medion Akoya S3409 (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)
  • Medion Akoya S3409 (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)
Medion Akoya S3409 (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)

Im Inneren arbeitet ein Kaby-Lake-U-Prozessor. Beim Ausprobieren fielen uns die anscheinend nicht ideal positionierten Lüftungsöffnungen auf der Rückseite auf. Auf der Messe war selbst beim Abspielen eines Trailers das Lüftungsgeräusch hörbar.

Zwar wird die Notebook-Unterseite beim Öffnen des Displays leicht angehoben, doch scheint auch so nicht genügend kühle Luft durch das Notebook strömen zu können. Die SSD des Notebooks wird 512 GByte groß sein, der Arbeitsspeicher 8 GByte.

Das Akoya S3409 soll zum Weihnachtsgeschäft ab 800 Euro erhältlich sein - in einer Variante mit Full-HD-Display. Die QHD-Variante wird 1.200 Euro kosten.


eye home zur Startseite
renegade334 02. Sep 2016

800EUR großes Schnäppchen? Das ist im Normalfall angemessen. 512er SSD kostet 170EUR. 8GB...

Alashazz 02. Sep 2016

Aber Windows drauf .__.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. MediaMarktSaturn IT Solutions, Ingolstadt
  2. beauty alliance Deutschland GmbH & Co. KG, Bielefeld
  3. T-Systems International GmbH, verschiedene Standorte
  4. LuK GmbH & Co. KG, Bühl


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,38€
  2. 49,99€
  3. 42,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Atom-Unfall

    WD erweitert Support für NAS mit Intels fehlerhaftem Atom

  2. SecurityWatchScam ID

    T-Mobile blockiert Spam-Anrufe

  3. AT&T

    USA bauen Millionen Glasfaserverbindungen

  4. Super Mario Run

    Nintendo bleibt trotz Enttäuschung beim Bezahlmodell

  5. Samsung

    Galaxy Note 7 wird per Update endgültig lahmgelegt

  6. The Ringed City

    From Software zeigt Abschluss von Dark Souls 3 im Trailer

  7. Dieter Lauinger

    Minister fordert Gesetz gegen Hasskommentare noch vor Wahl

  8. Die Woche im Video

    Cebit wird heiß, Android wird neu, Aliens werden gesprächig

  9. Mobilfunkausrüster

    Welche Frequenzen für 5G in Deutschland diskutiert werden

  10. XMPP

    Bundesnetzagentur will hundert Jabber-Clients regulieren



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mobile-Games-Auslese: Würfelkrieger und Kartendiebe für mobile Spieler
Mobile-Games-Auslese
Würfelkrieger und Kartendiebe für mobile Spieler

Hannover: Die Sommer-Cebit wird teuer
Hannover
Die Sommer-Cebit wird teuer
  1. Hannover Pavillons für die Sommer-Cebit sind schon ausgebucht
  2. Ab 2018 Cebit findet künftig im Sommer statt
  3. Modell 32UD99 LGs erster HDR-Monitor mit USB-C kommt nach Deutschland

Live-Linux: Knoppix 8.0 bringt moderne Technik für neue Hardware
Live-Linux
Knoppix 8.0 bringt moderne Technik für neue Hardware

  1. Re: Überschrift: Atom-Unfall?

    Surry | 18:47

  2. Re: Bin mal gespannt

    Surry | 18:46

  3. Re: Auswandern

    Berner Rösti | 18:45

  4. Re: Überschrift doppelt verwirrend

    robinx999 | 18:43

  5. Re: Es werden keine Rundfunkfrequenzen belegt...

    Berner Rösti | 18:37


  1. 14:32

  2. 14:16

  3. 13:00

  4. 15:20

  5. 14:13

  6. 12:52

  7. 12:39

  8. 09:03


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel