Medion Akoya P66089: Aldi-PC für 700 Euro reicht für 1080p-Spiele aus

Der Medion-Tower verwendet einen Core-i5-Prozessor und eine Geforce GTX 1650. Eine WLAN-Karte, Maus und Tastatur kommen dazu.

Artikel veröffentlicht am , /
Aldi verkauft ab Ende August einen neuen Desktop-PC.
Aldi verkauft ab Ende August einen neuen Desktop-PC. (Bild: Medion)

Ab Ende August wird es in Aldi-Filialen einen relativ preisgünstigen Desktop-PC geben. Der Medion Akoya P66089 wird knapp 700 Euro kosten und Komponenten für Spieler haben. Der Core i5-10400 (Test) verwendet sechs Kerne und 12 Threads und wird von einer Nvidia Geforce GTX 1650 (Test) unterstützt. Diese nutzt 4 GByte GDDR5-Speicher und ist für die meisten Spiele in Full-HD-Auflösung und bei reduzierten Details ausreichend. Allerdings wird von dieser GPU kein beschleunigtes Raytracing unterstützt.

Stellenmarkt
  1. IT-Systemadministrator (m/w/d) für das Referat IT-Infrastruktur
    DAAD - Deutscher Akademischer Austauschdienst e.V., Bonn
  2. Junior Software Developer (m/w/d) Ruby on Rails
    Sektor N GmbH, Hamburg, Heidelberg (Home-Office möglich)
Detailsuche

Der Medion-PC wird mit 8 GByte DDR4-RAM ausgestattet sein. Es ist wahrscheinlich, dass sich dieser erweitern lässt, was in einigen Anwendungsfällen notwendig wäre. Die verbaute NVMe-SSD ist 512 GByte groß. Das Gehäuse hat zudem Platz für eine WLAN-Karte, die mit Wi-Fi 6 funkt. Alternativ lässt sich der Midi-Tower mit Abmessungen von 17 x 38 x 38,5 cm auch per Gigabit-Ethernet kabelgebunden betreiben.

5.1-Soundkarte

An der Frontseite des PCs befinden sich zwei USB-A-Ports (3.2 Gen1) und zwei Klinkenbuchsen für Kopfhörer und Mikrofon. Auf der Rückseite sind vier weitere USB-A-Ports angebracht (zwei USB 3.2 Gen1 und zwei USB 2.0). Die insgesamt sechs USB-A-Buchsen könnten bei Arbeitsplätzen mit vielen Peripheriegeräten schnell knapp werden. Die Grafikkarte weist zwei Displayport-Buchsen und HDMI 2.0 auf. Auf dem Mainboard ist eine 5.1-Soundkarte mit analogen 3,5-mm-Klinkenanschlüssen verbaut.

  • Medion Akoya P66089 (Bild: Medion)
  • Medion Akoya P66089 (Bild: Medion)
  • Medion Akoya P66089 (Bild: Medion)
  • Medion Akoya P66089 (Bild: Medion)
  • Medion Akoya P66089 (Bild: Medion)
Medion Akoya P66089 (Bild: Medion)

Zum 678-Euro-PC liefert Medion noch eine Maus und eine Tastatur dazu. Außerdem sind zwei Dekofolien enthalten, mit denen sich die Frontblende optisch anpassen lässt. So kann sie etwa wie rauer Beton aussehen. Der Akoya P66089 ist ab dem 27. August 2020 in Aldi-Filialen und im Aldi-Onlineshop erhältlich.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


FreiGeistler 18. Aug 2020

Asrock A300 DeskMini mit Ryzen 3 apu schafft ebenfalls 1080p mit reduzierten Details...

SimonP 17. Aug 2020

Die 1650 hätte sich Nvida sparen soll. Die Karte ist echt nur Geldverschwendung. Kauft...

yumiko 17. Aug 2020

Man erwartet beim bulk PC (der ja nichtmal ein Display mitbringt) entweder merklich...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Venturi-Tunnel
Elektro-Motorrad mit Riesenloch auf der Teststrecke

White Motorcycle Concepts testet sein Elektromotorrad WMC250EV, bei dem der Fahrer auf einem riesigen Tunnel sitzt. Später soll es 400 km/h erreichen.

Venturi-Tunnel: Elektro-Motorrad mit Riesenloch auf der Teststrecke
Artikel
  1. Clean Motion: Dreirad-Lastwagen Revolt soll sich per Photovoltaik aufladen
    Clean Motion
    Dreirad-Lastwagen Revolt soll sich per Photovoltaik aufladen

    Clean Motion hat mit dem Revolt einen kleinen Lieferwagen für die Stadt vorgestellt, der elektrisch fährt und mit Solarzellen gepflastert ist.

  2. Elektroauto: Cadillac Lyriq nach 19 Minuten weg
    Elektroauto
    Cadillac Lyriq nach 19 Minuten weg

    Einen der ersten Cadillac Lyriq zu reservieren, glich mehr einer Lotterie als einem Autokauf. In wenigen Minuten waren alle Luxus-Elektroautos vergriffen.

  3. Autos, Scooter und Fahrräder: Berlin reguliert Sharing-Mobilitätsangebote
    Autos, Scooter und Fahrräder
    Berlin reguliert Sharing-Mobilitätsangebote

    Die Nutzung des öffentlichen Raums durch Autos, Scooter und Fahrräder von Sharing-Unternehmen wird in Berlin reguliert.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Nur noch heute: MM-Club-Tage (u. a. SanDisk Ultra 3D 2 TB 142,15€) • Corsair Vengeance RGB PRO 16-GB-Kit DDR4-3200 71,39€ • Corsair RM750x 750 W 105,89€ • WD Elements Desktop 12 TB 211,65€ • Alternate (u. a. Creative SB Z SE 71,98€) • ASUS ROG Crosshair VIII Hero WiFi 269,99€ [Werbung]
    •  /