Abo
  • Services:
Anzeige
Akoya P5360 E
Akoya P5360 E (Bild: Medion)

Medion Akoya P5360 E: Aldi verkauft Spiele-Rechner mit AMDs RX 460 für 600 Euro

Akoya P5360 E
Akoya P5360 E (Bild: Medion)

Ab Mitte November 2016 ist der Akoya P5360 E bei Aldi erhältlich. Der Komplett-PC besteht aus einem Skylake-Quadcore, einer Radeon RX 460 mit Polaris-Grafikchip und einer SSD.

Ein Novum für einen Aldi-PC: Der neue Medion Akoya P5360 E verwendet eine dedizierte Grafikkarte von AMD, üblich sind Modelle von Nvidia oder integrierte GPUs. Aldi Nord bietet den Komplett-PC ab dem 17. November 2016 für 600 Euro inklusive Peripherie an, bei Aldi Süd ist er ab dem 24. November erhältlich. Medion bewirbt das System zwar primär als Multimedia-Rechner, der Akoya eignet sich jedoch mit leichten Abstrichen auch für aktuelle Spiele.

Anzeige

Die Basis des Medion-PCs bildet Intels Core i5-6402P. Der Prozessor nutzt vier aktuelle Skylake-Kerne mit 2,8 bis 3,4 GHz und weist eine thermische Verlustleistung von bis zu 65 Watt auf. Er kann auf 8 GByte DDDR4-Speicher zugreifen, die Daten kommen einer 128 GByte großen SSD und einer zusätzlichen 1-TByte-Festplatte. Auf dem Flash-Speicher sind Windows 10 und einige Programme wie CyberLink PowerDVD vorinstalliert. Wer möchte, kann über den Hotswap-Schacht ein 2,5- oder 3,5-Zoll-Laufwerk anschließen.

  • Akoya P5360 E (Bild: Medion)
  • Akoya P5360 E (Bild: Medion)
  • Akoya P5360 E (Bild: Medion)
  • Akoya P5360 E (Bild: Medion)
Akoya P5360 E (Bild: Medion)

Als Grafikkarte setzt Medion auf eine Radeon RX 460 mit 2 GByte Videospeicher. Die Leistung des Polaris-basierten Pixelbeschleunigers genügt, um beliebte Games wie Dota 2 bei maximalen Details flüssig in 1080p-Auflösung zu spielen. Anspruchsvollere Titel laufen nur mit reduzierten Details rund, vor allem bei der Schatten- und Texturqualität müssen aufgrund des Videospeichers Abstriche gemacht werden. Die Radeon RX 460 unterstützt dank Displayport 1.4 und HDMI 2.0 auch 4K-Ultra-HD-Bildschirme mit vollen 60 Hz.

Zur Ausstattung zählen unter anderem ac-WLAN, Gigabit-Ethernet, vier Mal USB 3.0, zwei Mal USB 2.0, ein DVD-Brenner und ein SD-Kartenleser. Per DVI-Anschluss ist ein drittes Display möglich. Medion legt eine kabelgebundene Maus und Tastatur bei, die Garantie beträgt drei Jahre.


eye home zur Startseite
Friko44 17. Nov 2016

Ah, gar nicht gesehen. Ja, da ist noch Sparpotential.

Dwalinn 17. Nov 2016

Wir waren bereits an dem Punkt das das selbst zusammenbauen bei diesem Rechner keinen...

plutoniumsulfat 16. Nov 2016

Deine Interpretation ist aber unnötig teuer. Da kann man locker 100-150 Euro sparen und...

david_rieger 16. Nov 2016

Du hast mich falsch verstanden. Mit einer Mittelklasse-Grafikkarte wirst Du immer "nur...

manudrescher 16. Nov 2016

Das kommt darauf an, wo man bereit ist Abstriche zu machen. Nimmt man die Steam...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Dentsply Sirona, The Dental Solutions Company, Bensheim
  2. AKDB, München
  3. M & R Kreativ GmbH, Saarbrücken
  4. SQS Software Quality Systems AG, deutschlandweit, Köln, Frankfurt, Hamburg, Wolfsburg, München


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. täglich neue Deals
  3. ab 799,90€

Folgen Sie uns
       


  1. Adobe

    Die Flash-Ära endet 2020

  2. Falscher Schulz-Tweet

    Junge Union macht Wahlkampf mit Fake-News

  3. BiCS3 X4

    WDs Flash-Speicher fasst 96 GByte pro Chip

  4. ARM Trustzone

    Google bescheinigt Android Vertrauensprobleme

  5. Überbauen

    Telekom setzt Vectoring gegen Glasfaser der Kommunen ein

  6. Armatix

    Smart Gun lässt sich mit Magneten hacken

  7. SR5012 und SR6012

    Marantz stellt zwei neue vernetzte AV-Receiver vor

  8. Datenrate

    Vodafone weitet 500 MBit/s im Kabelnetz aus

  9. IT-Outsourcing

    Schweden kaufte Clouddienste ohne Sicherheitsprüfung

  10. Quantengatter

    Die Bauteile des Quantencomputers



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Kryptowährungen: Bitcoin steht vor grundlegenden Änderungen
Kryptowährungen
Bitcoin steht vor grundlegenden Änderungen
  1. Linux-Distributionen Mehr als 90 Prozent der Debian-Pakete reproduzierbar
  2. Die Woche im Video Strittige Standards, entzweite Bitcoins, eine Riesenkonsole
  3. Kryptowährung Bitcoin notiert auf neuem Rekordhoch

IETF Webpackage: Wie das Offline-Internet auf SD-Karte kommen könnte
IETF Webpackage
Wie das Offline-Internet auf SD-Karte kommen könnte
  1. IETF Netzwerker wollen Quic-Pakete tracken
  2. IETF DNS wird sicher, aber erst später
  3. IETF Wie TLS abgehört werden könnte

Gaming-Monitor Viewsonic XG 2530 im Test: 240 Hertz, an die man sich gewöhnen kann
Gaming-Monitor Viewsonic XG 2530 im Test
240 Hertz, an die man sich gewöhnen kann
  1. LG 43UD79-B LG bringt Monitor mit 42,5-Zoll-Panel für vier Signalquellen
  2. SW271 Benq bringt HDR-Display mit 10-Bit-Panel
  3. Gaming-Bildschirme Freesync-Displays von Iiyama und Viewsonic

  1. Re: Infrastruktur ist Aufgabe der Gemeinschaft

    Eswil | 06:26

  2. Re: Paradigmenwechsel in Sachen K.I.

    hw75 | 05:34

  3. Re: Wie viel Menschen klicken auf Werbung?

    hw75 | 05:27

  4. Re: Anforderungen oft zu hoch

    amagol | 04:54

  5. Re: Endet damit auch Adobe Air?

    MESH | 04:25


  1. 21:02

  2. 18:42

  3. 15:46

  4. 15:02

  5. 14:09

  6. 13:37

  7. 13:26

  8. 12:26


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel