Medion Akoya P53004: Aldi-PC mit Ryzen und Windows 11 kostet 550 Euro

Sechs Kerne und viel RAM: Der Akoya P53004 ist ein sehr gut ausgestatteter Aldi-PC, der bereits mit Windows 11 auf der SSD ausgeliefert wird.

Artikel veröffentlicht am ,
Der Akoya P53004 ist ein neuer Aldi-PC.
Der Akoya P53004 ist ein neuer Aldi-PC. (Bild: Medion)

Aldi verkauft ab dem 28. Oktober 2021 den Akoya P53004 für 550 Euro, einen Komplett-PC von Medion. Das System soll alles aufweisen, was "für Arbeiten und Spaß am Computer" nötig ist - für den Preis steckt tatsächlich gute Hardware in dem Rechner.

Stellenmarkt
  1. Informatiker / innen oder Physiker / innen (w/m/d)
    DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Berlin
  2. Junior-Inhouse-Consultant (m/w/d)
    MVV Energie AG, Mannheim
Detailsuche

Basis des Akoya P53004 ist der bekannte Midi-Tower mit 386 x 381 x 165 mm und zwei USB-A 3.2 Gen1 sowie Audio für Kopfhörer und Mikrofon. Der PC weist überdies zwei USB 2.0, vier USB-A 3.2 Gen1, einen USB-A 3.2 Gen2, einen USB-C 3.2 Gen2, einen Displayport- und einen HDMI-Ausgang sowie einen RJ-45 für Gigabit-Ethernet auf.

Im Inneren steckt ein Ryzen 5 4650G (Test), also eine sechskernige Renoir-APU mit Zen-2-Technik und integrierter Vega-Grafikeinheit. Der Chip wird von 16 GByte DDR4-3200-Dualchannel-Speicher flankiert, die Performance ist für Foto-/Videoprojekte und anspruchslose Spiele hoch genug.

Akoya P53004 wird mit Windows 11 ausgeliefert

Daten landen auf der NVMe-SSD mit 512 GByte Kapazität, dort hat Medion auch schon Windows 11 als Betriebssystem vorinstalliert. Hinzu kommen wie üblich die 30-Tage-Testversionen für Microsoft 365 als Office-Paket und für McAfee LiveSafe als (unnötiges) Antivirenprogramm, danach muss ein Abonnement abgeschlossen werden.

Golem Akademie
  1. LDAP Identitätsmanagement Fundamentals: virtueller Drei-Tage-Workshop
    , Virtuell
  2. AZ-104 Microsoft Azure Administrator: virtueller Vier-Tage-Workshop
    13.–16. Dezember 2021, virtuell
Weitere IT-Trainings

Zur weiteren Ausstattung des Akoya P53004 gehört Wi-Fi 6 (802.11ax) mit 2x2-Antenennkonfiguration und Bluetooth 5.2, hierzu ist ein AX200-Modul von Intel verbaut. Aldi liefert das System mit einer kabelgebundenen Maus und einer kabelgebundenen Tastatur aus.

Medion gibt drei Jahre Garantie auf den Akoya P53004, der Rechner ist einzig online und nicht in den Aldi-Filialien erhältlich. Aldi verkauft das System, solange der Vorrat reicht - sehr wahrscheinlich wird der PC innerhalb weniger Minuten vergriffen sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


ms (Golem.de) 21. Okt 2021 / Themenstart

Korrekt - 3840 x 2160 Pixel bei 60 Hz.

Jingoro 20. Okt 2021 / Themenstart

hmm ja wer lesen kann ist klar im vorteil.. dann nehm ich alles zurück und behaupte das...

M.P. 19. Okt 2021 / Themenstart

Im Privatbereich .... schon ;-)

M.P. 19. Okt 2021 / Themenstart

Könnte sein, dass das WLAN Kabel sind. Für eine 2x2 Anordnung sollten ja auch 2 Koax...

Crogge 19. Okt 2021 / Themenstart

Da sich Miner an den verbauten Grafikkarten bedienen bekommt man die HP Computer zum...

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Feldversuch E-Mobility-Chaussee
So schnell bringen E-Autos das Stromnetz ans Limit

Das Laden von Elektroautos stellt Netzbetreiber auf dem Land vor besondere Herausforderungen. Ein Pilotprojekt hat verschiedene Lösungen getestet.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

Feldversuch E-Mobility-Chaussee: So schnell bringen E-Autos das Stromnetz ans Limit
Artikel
  1. Encrochat-Hack: Damit würde man keinen Geschwindigkeitsverstoß verurteilen
    Encrochat-Hack
    "Damit würde man keinen Geschwindigkeitsverstoß verurteilen"

    Der Anwalt Johannes Eisenberg hat sich die Daten aus dem Encrochat-Hack genauer angesehen und viel Merkwürdiges entdeckt.
    Ein Interview von Moritz Tremmel

  2. Geforce Now (RTX 3080) im Test: 1440p120 mit Raytracing aus der Cloud
    Geforce Now (RTX 3080) im Test
    1440p120 mit Raytracing aus der Cloud

    Höhere Auflösung, mehr Bilder pro Sekunde, kürzere Latenzen: Geforce Now mit virtueller Geforce RTX 3080 ist Cloud-Gaming par excellence.
    Ein Test von Marc Sauter

  3. SpaceX: Starlink testet Satelliteninternet in Flugzeugen
    SpaceX
    Starlink testet Satelliteninternet in Flugzeugen

    Bald dürften mehrere Flugesellschaften Starlink-Service anbieten. Laut einem Manager soll es so schnell wie möglich gehen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Gaming-Monitore zu Bestpreisen (u. a. Samsung G9 49" 32:9 Curved QLED 240Hz 1.149€) • Spiele günstiger: PC, PS5, Xbox, Switch • Zurück in die Zukunft Trilogie 4K 31,97€ • be quiet 750W-PC-Netzteil 87,90€ • Cambridge Audio Melomonia Touch 89,95€ • Gaming-Stühle zu Bestpreisen [Werbung]
    •  /