• IT-Karriere:
  • Services:

Medion Akoya P4130 D: Aldi verkauft AMD-Rechner mit SSD für 500 Euro

Gute Ausstattung zum fairen Preis - und mit AMD statt Intel: Im neuen Aldi-PC steckt dank eines Kaveri-Chips ausreichend Leistung. Das System ist vorbereitet, um es leicht zum Gaming-System aufzurüsten und weist obendrein einige nützliche Detaillösungen auf.

Artikel veröffentlicht am ,
Akoya P4130 D
Akoya P4130 D (Bild: Medion)

Aldi-Nord verkauft ab dem 25. August 2016 den Medion Akoya P4130 D, einen Multimedia-Komplett-PC. Das System ist deswegen schon besonders, weil gleich mehrere Komponenten von AMD stammen: Die Basis des 500 Euro teuren Rechners bildet ein auf den Kopf gestelltes Mainboard mit einem Pro A10-8750B, der OEM-Variante des A10-7860K: Der Kaveri-Chip nutzt zwei Bulldozer-CPU-Module, also vier Integer-Kerne, und taktet mit 3,6 bis 4 GHz.

Stellenmarkt
  1. DE-CIX Management GmbH, Frankfurt am Main
  2. hbz-Hochschulbibliothekszentrum des Landes NRW, Köln

Die integrierte Grafikeinheit namens Radeon R7 mit 512 Shader-Einheiten gehört zu den schnellstem am Markt. Unklar bleibt, ob der A10-Chip im Medion-System mit vollen 65 Watt betrieben wird oder auf 45 Watt gedrosselt ist. Dem Kaveri-Prozessor zur Seite stehen 8 GByte DDR3-Speicher, die erfreulicherweise im Dual-Channel-Betrieb arbeiten, was die Geschwindigkeit der Grafikeinheit erhöht. Windows 10 ist auf einer 240 GByte großen Radeon-SSD vorinstalliert, Daten landen auf der 2-TByte-Festplatte, einer Western Digital Green. Praktisch ist der Hot-Swap-Rahmen für eine weitere HDD oder SSD.

  • Akoya P4130 D (Bild: Medion)
  • Akoya P4130 D (Bild: Medion)
  • Akoya P4130 D (Bild: Medion)
  • Akoya P4130 D (Bild: Medion)
  • Akoya P4130 D (Bild: Medion)
  • Akoya P4130 D (Bild: Medion)
Akoya P4130 D (Bild: Medion)

Für alltägliche Aufgaben ist das System somit mehr als flott genug, auch beliebte und wenig anspruchsvolle Spiele wie Dota 2, League of Legends oder World of Tanks laufen auf dem Akoya-Rechner in 1080p-Auflösung mit reduzierten Details flüssig. Wer möchte, kann dank freiem PEG-Slot, 350-Watt-Netzteil mit 32 Ampere auf der 12-Volt-Schiene und 6-Pol-Stecker eine Grafikkarte wie AMDs Radeon RX 470 oder Nvidias Geforce GTX 1060 nachrüsten.

Zur weiteren Ausstattung des Akoya P4130 D gehören je zwei USB-3.0-Anschlüsse vorne wie hinten, ein DVD-Brenner, ein SD-Kartenleser, Gigabit-Ethernet, ac-WLAN und Bluetooth. Medion liefert das System mit vorinstallierter Software sowie Maus und Tastatur aus. Die Garantie beträgt drei Jahre.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 55€ (Vergleichspreis ca. 66€)
  2. 57€ (Vergleichspreis ca. 80€)
  3. (u. a. Intel Core i3-10300 tray für 109,90€ + 6,99€ Versand)

amymarshall 25. Jul 2020

Hi, Can you give me a graphics card compatible with the core two duo e7500 processor...

Robert110 19. Nov 2019

The price quality ratio is always higher than Intel's ratio, you get what you pay for...

jessicaalba 30. Mär 2019

dsdasd

plutoniumsulfat 18. Aug 2016

Die 380 wird in dem Aldi-Rechner nicht gebremst. Von dem i5 habe ich gar nicht geredet...

plutoniumsulfat 17. Aug 2016

Stimmt, die Läden sind äußerst kulant. Bei Medion wurde bei uns aber auch nach etwa 2,5...


Folgen Sie uns
       


Samsung QLED 8K Q800T - Test

Samsungs preisgünstiger 8K-Fernseher hat eine tolle Auflösung, schneidet aber insgesamt nicht so gut ab.

Samsung QLED 8K Q800T - Test Video aufrufen
Whatsapp: Überfällige Datenschutzabstimmung mit den Füßen
Whatsapp
Überfällige Datenschutzabstimmung mit den Füßen

Es gibt zwar keinen wirklichen Anlass, um plötzlich von Whatsapp zu Signal oder Threema zu wechseln. Doch der Denkzettel für Facebook ist wichtig.
Ein IMHO von Friedhelm Greis

  1. Facebook Whatsapp verschiebt Einführung der neuen Datenschutzregeln
  2. Facebook Whatsapp stellt Nutzern ein Ultimatum
  3. Watchchat Whatsapp mit der Apple Watch bedienen

Antivirus: Das Jahr der unsicheren Sicherheitssoftware
Antivirus
Das Jahr der unsicheren Sicherheitssoftware

Antivirus-Software soll uns eigentlich schützen, doch das vergangene Jahr hat erneut gezeigt: Statt Schutz gibt es Sicherheitsprobleme frei Haus.
Von Moritz Tremmel

  1. NortonLifeLock Norton kauft deutschen Antivirenhersteller Avira

Google vs. Oracle: Das wichtigste Urteil der IT seit Jahrzehnten
Google vs. Oracle
Das wichtigste Urteil der IT seit Jahrzehnten

Der Prozess Google gegen Oracle wird in diesem Jahr enden. Egal welche Seite gewinnt, die Entscheidung wird die IT-Landschaft langfristig prägen.
Eine Analyse von Sebastian Grüner


      •  /