• IT-Karriere:
  • Services:

Medion Akoya E4272: Aldi Süd bringt Neuauflage immer noch mit wenig Speicher

Medion bringt über die Aldi-Süd-Filialen ab dem 26. September 2019 erneut ein recht großes Convertible-Notebook auf den Markt, das gerade einmal 350 Euro kosten wird. Dem Preis entsprechend ist die Ausstattung aber sehr knapp. Interessanterweise gibt es eine bessere Ausstattung zum gleichen Preis.

Artikel veröffentlicht am ,
Medions E4272 wird ein zweites Mal über Aldi Süd verkauft.
Medions E4272 wird ein zweites Mal über Aldi Süd verkauft. (Bild: Medion)

Es gibt ein neues Aldi-Notebook, könnte man meinen. Wie Medion per Pressemitteilung bekanntgab, wird das Medion Akoya E4272 ab dem 26. September 2019 in allen Aldi-Süd-Filialen zum Preis von rund 350 Euro angeboten. Eine große Besonderheit ist das Gerät aber nicht, weder über den Vertriebskanal noch was die Ausstattung angeht. Zudem hat Aldi Süd das Notebook schon einmal in der Kalenderwoche 23 auf den Markt gebracht, wie am Link erkennbar ist, es ist dort eigentlich ausverkauft. Die neue Pressemitteilung lässt das nicht erkennen.

Stellenmarkt
  1. Allianz Deutschland AG, Stuttgart
  2. Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz

Doch das ist nicht die einzige Eigenart. Medion verkauft das Gerät schon im eigenen Onlineshop parallel zur angekündigten Neuauflage für Aldi. Die Aldi-Filialen sowie der Aldi-Lieferservice werden erst später beliefert. Trotzdem dürfte alleine der Vertrieb über die Aldi-Filialen einige Kunden erreichen. Doch hier sollte aus zwei Gründen aufgepasst werden. Der eine Grund ist die Ausstattung: Die ist wie gehabt spärlich. 4 GByte RAM, 64 GByte SSD und ein Pentium Silver N5000 (Atom-basiert) sind die untere Grenze dessen, was mit Windows 10 Home S noch machbar ist. Immerhin lässt sich eine weitere SSD (M.2-2280, SATA-Protokoll) nachrüsten. Die Hardware-Grundausstattung passt aber nicht so recht zu dem modernen 14-Zoll-Full-HD-Touchscreen mit IPS-Technik. Ebenfalls auf dem Stand der Technik ist Bluetooth und 802.11ac kann noch als aktuell eingestuft werden. Der ax-Standard ist jedenfalls noch nicht überall in Geräten zu finden.

Immerhin arbeitet das Gerät lüfterlos, bietet mit seinem 41-Wattstunden-Akku eine Laufzeit von maximal acht Stunden und wiegt 1,66 Kilogramm. Es gibt zudem zwei USB-3.2-Typ-C-Schnittstellen, vermutlich Gen1, sowie eine USB-2.0-Buchse. Einer der Typ-C-Anschlüsse ist gleichzeitig ein Displayport-Ausgang. Aufgeladen wird das Notebook über ein herkömmliches Netzteil, das beiliegt. Ein Micro-SD-Karten-Schacht und Headset-Anschluss sind ebenfalls Teil der Ausstattung.

  • Medion Akoya E4272 (Bild: Medion)
  • Medion Akoya E4272 (Bild: Medion)
  • Medion Akoya E4272 (Bild: Medion)
  • Medion Akoya E4272 (Bild: Medion)
  • Medion Akoya E4272 (Bild: Medion)
  • Medion Akoya E4272 (Bild: Medion)
Medion Akoya E4272 (Bild: Medion)

Wer nun denkt, das sei ein besonders gutes Angebot, weil es eines der klassischen Aldi-Notebooks ist, wird allerdings schnell enttäuscht. Hier liegt der zweite Grund, der gegen das Gerät spricht. Zum einen gibt es bei Medion das E4271, das für rund 400 Euro 128 GByte SSD-Kapazität bietet, und zum anderen gibt es im Fachhandel noch das E4273, das Medion selbst nicht listet. Dieses Gerät gibt es für Preise zwischen 350 und 380 Euro und kostete ursprünglich mal 429 Euro. Dafür gibt es 8 GByte RAM und 256 GByte SSD-Speicher. Der Preis ist allerdings erst vor ein paar Tagen gesunken. Der Handel listet dieses Gerät gar schon seit März 2019, das nach derzeitigen Informationen einfach nur eine bessere Ausstattung im Vergleich zum E4272 bietet.

Nachtrag vom 18. September 2019, 11:55 Uhr

Das Akoya E4273 wird im Unterschied zu den anderen Modellen ohne Betriebssystem ausgeliefert, wie uns Medion mitgeteilt hat.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • ohne Tracking
  • mit ausgeschaltetem Javascript


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 53,99€
  3. 65,99€
  4. 4,99€

sofries 16. Sep 2019 / Themenstart

Für das Geld bekommt man doch schon einen guten Leasingrückläufer von Lebovo oder Dell...

cabel 16. Sep 2019 / Themenstart

Ist das nicht egal? Kaufen, USB Stick rein, und wenn es nicht funktioniert wieder...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Samsungs 49-Zoll-QLED-Gaming-Monitor - Test

Der Samsung CRG9 ist nicht nur durch sein 32:9-Format beeindruckend. Auch die hohe Bildfrequenz und sehr gute Helligkeit ermöglichen ein sehr immersives Gaming und viel Platz für Multitasking.

Samsungs 49-Zoll-QLED-Gaming-Monitor - Test Video aufrufen
Frauen in der IT: Ist Logik von Natur aus Männersache?
Frauen in der IT
Ist Logik von Natur aus Männersache?

Wenn es um die Frage geht, warum es immer noch so wenig Frauen in der IT gibt, kommt früher oder später das Argument, dass Frauen nicht eben zur Logik veranlagt seien. Kann die niedrige Zahl von Frauen in dieser Branche tatsächlich mit der Biologie erklärt werden?
Von Valerie Lux

  1. IT-Jobs Gibt es den Fachkräftemangel wirklich?
  2. Arbeit im Amt Wichtig ist ein Talent zum Zeittotschlagen
  3. IT-Freelancer Paradiesische Zustände

Red Dead Redemption 2 für PC angespielt: Schusswechsel mit Startschwierigkeiten
Red Dead Redemption 2 für PC angespielt
Schusswechsel mit Startschwierigkeiten

Die PC-Version von Red Dead Redemption 2 bietet schönere Grafik als die Konsolenfassung - aber nach der Installation dauert es ganz schön lange bis zum ersten Feuergefecht in den Weiten des Wilden Westens.

  1. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 belegt 150 GByte auf PC-Festplatte
  2. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 erscheint für Windows-PC und Stadia
  3. Rockstar Games Red Dead Online wird zum Rollenspiel

Bosch-Parkplatzsensor im Test: Ein Knöllchen von LoRa
Bosch-Parkplatzsensor im Test
Ein Knöllchen von LoRa

Immer häufiger übernehmen Sensoren die Überwachung von Parkplätzen. Doch wie zuverlässig ist die Technik auf Basis von LoRa inzwischen? Golem.de hat einen Sensor von Bosch getestet und erläutert die Unterschiede zum Parking Pilot von Smart City System.
Ein Test von Friedhelm Greis

  1. Automated Valet Parking Daimler und Bosch dürfen autonom parken
  2. Enhanced Summon Teslas sollen künftig ausparken und vorfahren

    •  /