Medion Akoya E14302: Aldi verkauft 14-Zoll-Ryzen-Notebook für 400 Euro

Der Aldi-Laptop ist gut ausgestattet, mit dem Akoya E15302 gibt es auch einen flotteren 15-Zöller.

Artikel veröffentlicht am ,
Akoya E14302
Akoya E14302 (Bild: Medion)

Aldi verkauft ab Ende April 2020 zwei Notebooks mit AMDs-Chips: Der Medion Akoya E14302 mit 14 Zoll Bildschirmdiagonale erscheint am 30. April für 400 Euro bei Aldi Süd und der etwas leistungsstärkere Akoya E15302 im 15,4-Zoll-Format ist ab dem 29. April für 500 Euro online erhältlich. Beide Geräte basieren auf einem Ryzen Mobile 3000 mit integrierter Grafikeinheit und verwenden eine SSD.

Stellenmarkt
  1. Product Owner m/w/d Corporate Solutions
    FLYERALARM Vertriebs GmbH, Würzburg
  2. Datenbank-Entwickler (m/w/d)
    DZ PRIVATBANK S.A., Luxemburg (Luxemburg)
Detailsuche

Der Medion Akoya E14302 misst 324 x 180 x 22 mm bei 1,54 kg. Das Notebook weist ein 14-Zoll-Display mit einer Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixeln auf, zum Paneltyp liegt uns keine Information vor. Anschlussseitig werden ein HDMI-Ausgang, eine USB-2.0-Type-A- und eine USB-3.2-Gen1-Type-C-Buchse geboten. Letztere verfügt über Displayport-1.4-Alternate-Mode für externe Bildschirme und unterstützt USB-Power-Delivery, um den Laptop aufzuladen. Ein dedizierter Netzteilanschluss ist ebenfalls vorhanden.

Im Inneren rechnet ein zweikerniger Ryzen 3 3200U mit 15 Watt, er wird mit 8 GByte DDR4-Arbeitsspeicher und einer 256 GByte fassenden SSD kombiniert. Auf dieser hat Medion ein Windows 10 Home im S-Mode vorinstalliert, zudem gibt es einen freien M.2-2280-Steckplatz für eine Sata-SSD. Der Akku weist eine Kapazität von 45 Wattstunden auf, für Drahtlosverbindungen wurde eine Intel AC-3165 mit Wi-Fi 5 und Bluetooth 4.2 verbaut. Per Switch lassen sich Kamera und Mikrofon deaktivieren.

  • Akoya E15302 (Bild: Medion)
  • Akoya E15302 (Bild: Medion)
  • Akoya E15302 (Bild: Medion)
  • Akoya E14302 (Bild: Medion)
  • Akoya E14302 (Bild: Medion)
  • Akoya E14302 (Bild: Medion)
Akoya E15302 (Bild: Medion)
KerneL3$TaktiGPUSpeicherTDP
R7 3700U4 + SMT4 MByte2,3 bis 4,0 GHzVega M (10 CUs @ 1,4 GHz)DDR4-240015 Watt
R5 3500U4 + SMT4 MByte2,1 bis 3,7 GHzVega M (8 CUs @ 1,3 GHz)DDR4-240015 Watt
R3 3300U44 MByte2,1 bis 3,5 GHzVega M (3 CUs @ 1,2 GHz)DDR4-240015 Watt
R3 3200U2 + SMT4 MByte2,6 bis 3,6 GHzVega M (3 CUs @ 1,2 GHz)DDR4-240015 Watt
Athlon 300U2 + SMT4 MByte2,4 bis 3,3 GHzVega M (3 CUs @ 1,1 GHz)DDR4-240015 Watt
Spezifikationen von Ryzen Mobile 3000U (Picasso)

Mit 359 x 205 x 24 mm bei 1,87 kg fällt der Medion Akoya E15302 etwas größer aus. Das 1080p-Display basiert auf IPS-Technologie. Die Anschlüsse und der Privacy-Switch entsprechen dem kleineren Gerät, auch die Intel AC-3165 und der 45-Wattstunden-Akku sind gleich. Dafür gibt es mit dem Ryzen 5 3500U einen schnelleren Quadcore-Chip mit mehr Takt und schnellerer Grafikeinheit. Der RAM hat wieder 8 GByte, die SSD fällt mit 512 GByte doppelt so groß aus und ist ebenfalls mit Windows 10 Home im S-Mode bestückt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Akkutechnik
CATL stellt erste Natrium-Ionen-Akkus für Autos vor

160 Wh pro Kilogramm. 80 Prozent Akkuladung in 15 Minuten. 90 Prozent Kapazität bei minus 20 Grad Celsius. CATL startet eine neue Ära der Akku-Technik.
Eine Analyse von Frank Wunderlich-Pfeiffer

Akkutechnik: CATL stellt erste Natrium-Ionen-Akkus für Autos vor
Artikel
  1. Erneuerbare Energien: Größte Gezeitenturbine geht vor Schottland in Betrieb
    Erneuerbare Energien
    Größte Gezeitenturbine geht vor Schottland in Betrieb

    Die Meere bieten viel Energie, die sich in elektrischen Strom wandeln lässt. In Schottland ist gerade ein neues Gezeitenkraftwerk ans Netz gegangen.

  2. Verschlüsselung: Windows-Verschlüsselung Bitlocker trotz TPM-Schutz umgangen
    Verschlüsselung
    Windows-Verschlüsselung Bitlocker trotz TPM-Schutz umgangen

    Eine mit Bitlocker verschlüsselte SSD mit TPM-Schutz lässt sich relativ einfach knacken. Ein Passwort schützt, ist aber nicht der Standard.

  3. Spionagesoftware: Israelische Behörden überprüfen Pegasus-Hersteller NSO
    Spionagesoftware
    Israelische Behörden überprüfen Pegasus-Hersteller NSO

    War es eine Razzia oder eine freundliche Besichtigung? Der diplomatische Druck auf Israel wegen des Trojaner-Herstellers NSO zeigt offenbar Wirkung.

m00hk00h 21. Apr 2020

Windows 10 S ist nur eine unvollständige, umkonfigurierte Installation von Windows 10...

D43 21. Apr 2020

Ich kann jetzt nur für Skype und eine FullHD Auflösung sprechen weil wir eben genau das...

NoGoodNicks 20. Apr 2020

Kommt drauf an wie schräg und welche Farben. Dunkle mag IPS nicht so wirklich, da wird...

vvwolf 20. Apr 2020

Stimmt: " S-&#1080...



  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Bosch Professional günstiger • Asus TUF Gaming 23,8" FHD 144Hz 169€ • Acer-Chromebooks zu Bestpreisen (u. a. 14" 64GB 229€) • Alternate (u. a. Deepcool-Gehäuselüfter ab 24,99€) • EA-Spiele (PC) günstiger (u. a. Battlefield 5 5,99€) • Philips-Fernseher 65" Ambilight 679€ [Werbung]
    •  /