Abo
  • Services:

Medientage München: Was ZDF und ProSiebenSat.1 bei DVB-T2 bieten werden

Das ZDF will sein Komplettangebot über DVB-T2 in 1080p-Full-HD anbieten. Auch die ARD plant eine Erweiterung ihres Angebots über Antenne. Erklärt wurde auch, woran DVB-T2 in Smartphones und iPad scheitert.

Artikel veröffentlicht am ,
DVB-T2-Runde auf den Medientagen München
DVB-T2-Runde auf den Medientagen München (Bild: Medientage München)

Es wird auf DVB-T2 ein kostenloses lineares Free-To-Air Angebot geben, das vorwiegend aus Angeboten der Öffentlich-Rechtlichen bestehen wird. Das sagte Holger Meinzer, Chief Commercial Officer bei Media Broadcast, auf den Medientagen München.

Stellenmarkt
  1. Notion Systems GmbH, Schwetzingen
  2. ACS PharmaProtect GmbH, Berlin

Bei DVB-T2 ist die Übertragung von rund 40 Programmen in HD-Qualität möglich, wie Meinzer erklärte. Bei DVB-T lasse sich theoretisch auch schon HD übertragen, aber nur ein Programm pro Kanal, also maximal sechs Programme. DVB-T2 biete 1080p, und damit Full-HD, benötige aber neue Endgeräte. Zu Video-On-Demand solle es einen einfachen Zugang geben. Bis zu 80 Prozent der Bevölkerung würden "bedient".

Im Frühsommer 2016 startet ein DVB-T2-Pilotbetreib in den früheren DVB-T-Kernregionen. Im ersten Quartal 2017 erfolgt dann die Umschaltung zuerst in den Ballungsräumen.

Kein DVB-T2 in Smartphones und iPad

Unterstützung von DVB-T2 in Smartphones werde es nicht geben, sagte Media-Broadcast-Chef Wolfgang Breuer. 90 Prozent der Geräte würden in Verträgen der Mobilfunkbetreiber verkauft, die kein Interesse daran hätten, dies zu unterstützen. "Die werden keine Endgeräte subventionieren, die ihrem Geschäftsmodell nichts bringen." Einzig O2 sei da etwas anders als Telekom und Vodafone. Auch Apple werde solche Chips in seinen iPads "eher nicht" integrieren, sagte Breuer.

Laut Andreas Bereczky, Produktionsdirektor ZDF, ist DVB-T2 der günstigste Empfangsweg für den Zuschauer, weil die Technik schon in den Fernseher eingebaut ist. Alles, was es derzeit vom ZDF auf Kabel und Satellit gibt, werde es auch auf DVB-T2 geben, erklärte Bereczky. Man werde genug Platz haben, um alle Programme in Full-HD rund um die Uhr ausstrahlen zu können, die heute zum ZDF-Angebot gehören.

Michael Rombach, Produktionsdirektor NDR sagte, über zwei Multiplexe würden statt bisher 8 künftig 10 bis 14 Programme zum Bouquet gehören. Das Erste, die Digitalkanäle und die kooperierten Programme. Bei den Dritten Programmen würden benachbarte Bundesländer zusätzlich mit in das Bouquet aufgenommen werden.

Die ARD wollte sich zu ihrem HD-Angebot auf DVB-T2 noch nicht festlegen.

Michael Müller, Senior Vice President Distribution, bei ProSiebenSat.1 Media sagte: "Wir glauben an die Terrestrik." Nutzer seien bereit, für HD zu zahlen. Die Sendergruppe habe 5,7 Millionen HD-Subscriber, im Jahr 2018 erwarte der Konzern 9,2 Millionen. Alle sechs privaten Free-TV-Programme würden über DVB-T2 ausgestrahlt, das sind Sat.1, Pro7, Kabel Eins, Sixx, Sat.1 Gold und Pro7 Maxx. Welche davon in Full-HD ins Angebot kommen, sagte Müller noch nicht. Hier würden Labortests in Berlin abgewartet.

Einsatz von DVB-T2 in autonomen Autos

Hohe Erwartungen haben die Teilnehmer an den Einsatz von DVB-T2 in künftigen autonomen Autos. Dazu habe Sony schon die Chips fertiggestellt, sagte Markus Zumkeller, Geschäftsführer Sony Deutschland.

Ultra HD werde in der Produktion erprobt, erklärte Bereczky. Einzelne Inhalte der ZDF-Mediathek in Ultra-HD-Qualität würden in der Multithek verbreitet.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 47,99€
  2. (u. a. Metal Gear Solid V 5,75€, For Honor 8,99€, Mad Max 4,25€)
  3. 19,49€
  4. (u. a. Pirates of the Caribbean 1-5 Box Blu-ray 26,97€, Iron Man Trilogie Blu-ray Collector's...

Anonymer Nutzer 30. Okt 2015

Ja gut aber das sind ja auch Filme und die haben da ein schönes Ende xD Aber das Gefühl...

geeky 27. Okt 2015

Sat-Austrahlung ist ein Schnäppchen gegenüber Antenne: http://www.kef-online.de/inhalte...

Spaghetticode 27. Okt 2015

Es gibt Verträge mit 1 Monat Kündigungsfrist wie das von mir irgendwo in diesem Thread...

Dwalinn 27. Okt 2015

Schon okay, habe meine Antworten im 1080p Thread gefunden

Anonymer Nutzer 27. Okt 2015

Hat er auch jetzt schon die ganze Zeit... Guck einfach wieviel im Vorstand Politiker...


Folgen Sie uns
       


Artifact - Fazit

Valve schuldet der Spielerschaft eigentlich noch Half-Life 3. Das Unternehmen will aber anscheinend dafür erst einmal genügend Geld durch das neue Sammelkartenspiel Artifact sammeln.

Artifact - Fazit Video aufrufen
Red Dead Online angespielt: Schweigsam auf der Schindmähre
Red Dead Online angespielt
Schweigsam auf der Schindmähre

Der Multiplayermodus von Red Dead Redemption 2 schickt uns als ehemaligen Strafgefangenen in den offenen Wilden Westen. Golem.de hat den handlungsgetriebenen Einstieg angespielt - und einen ersten Onlineüberfall gemeinsam mit anderen Banditen unternommen.

  1. Spielbalance Updates für Red Dead Online und Battlefield 5 angekündigt
  2. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 geht schrittweise online
  3. Games US-Spielemarkt erreicht Rekordumsätze

Autonome Schiffe: Und abends geht der Kapitän nach Hause
Autonome Schiffe
Und abends geht der Kapitän nach Hause

Weite Reisen in ferne Länder, eine Braut in jedem Hafen: Klischees über die Seefahrt täuschen darüber hinweg, dass diese ein Knochenjob ist. Doch in wenigen Jahren werden Schiffe ohne Besatzung fahren, überwacht von Steuerleuten, die nach dem Dienst zur Familie zurückkehren. Daran arbeitet etwa Rolls Royce.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Elektromobilität San Francisco soll ein Brennstoffzellenschiff bekommen
  2. Yara Birkeland Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
  3. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen

IT: Frauen, die programmieren und Bier trinken
IT
Frauen, die programmieren und Bier trinken

Fest angestellte Informatiker sind oft froh, nach Feierabend nicht schon wieder in ein Get-together zu müssen. Doch was ist, wenn man kein Team hat und sich selbst Programmieren beibringt? Women Who Code veranstaltet Programmierabende für Frauen, denen es so geht. Golem.de war dort.
Von Maja Hoock

  1. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
  2. Job-Porträt Cyber-Detektiv "Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"
  3. Bundesagentur für Arbeit Ausbildungsplätze in der Informatik sind knapp

    •  /