Abo
  • Services:
Anzeige
DVB-T2-Runde auf den Medientagen München
DVB-T2-Runde auf den Medientagen München (Bild: Medientage München)

Medientage München: Was ZDF und ProSiebenSat.1 bei DVB-T2 bieten werden

DVB-T2-Runde auf den Medientagen München
DVB-T2-Runde auf den Medientagen München (Bild: Medientage München)

Das ZDF will sein Komplettangebot über DVB-T2 in 1080p-Full-HD anbieten. Auch die ARD plant eine Erweiterung ihres Angebots über Antenne. Erklärt wurde auch, woran DVB-T2 in Smartphones und iPad scheitert.

Es wird auf DVB-T2 ein kostenloses lineares Free-To-Air Angebot geben, das vorwiegend aus Angeboten der Öffentlich-Rechtlichen bestehen wird. Das sagte Holger Meinzer, Chief Commercial Officer bei Media Broadcast, auf den Medientagen München.

Anzeige

Bei DVB-T2 ist die Übertragung von rund 40 Programmen in HD-Qualität möglich, wie Meinzer erklärte. Bei DVB-T lasse sich theoretisch auch schon HD übertragen, aber nur ein Programm pro Kanal, also maximal sechs Programme. DVB-T2 biete 1080p, und damit Full-HD, benötige aber neue Endgeräte. Zu Video-On-Demand solle es einen einfachen Zugang geben. Bis zu 80 Prozent der Bevölkerung würden "bedient".

Im Frühsommer 2016 startet ein DVB-T2-Pilotbetreib in den früheren DVB-T-Kernregionen. Im ersten Quartal 2017 erfolgt dann die Umschaltung zuerst in den Ballungsräumen.

Kein DVB-T2 in Smartphones und iPad

Unterstützung von DVB-T2 in Smartphones werde es nicht geben, sagte Media-Broadcast-Chef Wolfgang Breuer. 90 Prozent der Geräte würden in Verträgen der Mobilfunkbetreiber verkauft, die kein Interesse daran hätten, dies zu unterstützen. "Die werden keine Endgeräte subventionieren, die ihrem Geschäftsmodell nichts bringen." Einzig O2 sei da etwas anders als Telekom und Vodafone. Auch Apple werde solche Chips in seinen iPads "eher nicht" integrieren, sagte Breuer.

Laut Andreas Bereczky, Produktionsdirektor ZDF, ist DVB-T2 der günstigste Empfangsweg für den Zuschauer, weil die Technik schon in den Fernseher eingebaut ist. Alles, was es derzeit vom ZDF auf Kabel und Satellit gibt, werde es auch auf DVB-T2 geben, erklärte Bereczky. Man werde genug Platz haben, um alle Programme in Full-HD rund um die Uhr ausstrahlen zu können, die heute zum ZDF-Angebot gehören.

Michael Rombach, Produktionsdirektor NDR sagte, über zwei Multiplexe würden statt bisher 8 künftig 10 bis 14 Programme zum Bouquet gehören. Das Erste, die Digitalkanäle und die kooperierten Programme. Bei den Dritten Programmen würden benachbarte Bundesländer zusätzlich mit in das Bouquet aufgenommen werden.

Die ARD wollte sich zu ihrem HD-Angebot auf DVB-T2 noch nicht festlegen.

Michael Müller, Senior Vice President Distribution, bei ProSiebenSat.1 Media sagte: "Wir glauben an die Terrestrik." Nutzer seien bereit, für HD zu zahlen. Die Sendergruppe habe 5,7 Millionen HD-Subscriber, im Jahr 2018 erwarte der Konzern 9,2 Millionen. Alle sechs privaten Free-TV-Programme würden über DVB-T2 ausgestrahlt, das sind Sat.1, Pro7, Kabel Eins, Sixx, Sat.1 Gold und Pro7 Maxx. Welche davon in Full-HD ins Angebot kommen, sagte Müller noch nicht. Hier würden Labortests in Berlin abgewartet.

Einsatz von DVB-T2 in autonomen Autos

Hohe Erwartungen haben die Teilnehmer an den Einsatz von DVB-T2 in künftigen autonomen Autos. Dazu habe Sony schon die Chips fertiggestellt, sagte Markus Zumkeller, Geschäftsführer Sony Deutschland.

Ultra HD werde in der Produktion erprobt, erklärte Bereczky. Einzelne Inhalte der ZDF-Mediathek in Ultra-HD-Qualität würden in der Multithek verbreitet.


eye home zur Startseite
Anonymer Nutzer 30. Okt 2015

Ja gut aber das sind ja auch Filme und die haben da ein schönes Ende xD Aber das Gefühl...

geeky 27. Okt 2015

Sat-Austrahlung ist ein Schnäppchen gegenüber Antenne: http://www.kef-online.de/inhalte...

Spaghetticode 27. Okt 2015

Es gibt Verträge mit 1 Monat Kündigungsfrist wie das von mir irgendwo in diesem Thread...

Dwalinn 27. Okt 2015

Schon okay, habe meine Antworten im 1080p Thread gefunden

Anonymer Nutzer 27. Okt 2015

Hat er auch jetzt schon die ganze Zeit... Guck einfach wieviel im Vorstand Politiker...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. SICK AG, Waldkirch bei Freiburg im Breisgau
  2. SQS Software Quality Systems AG, deutschlandweit, Frankfurt, Köln, München
  3. arago GmbH, Frankfurt am Main
  4. über Ratbacher GmbH, Raum Mannheim


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Day of the Tentacle Remastered 4,99€, Grim Fandango Remastered 2,79€, Monkey Island 2...
  2. (u. a. G29 Lenkrad 195,99€, G402 Maus 35,99€, G9333 Headset 121,99€)
  3. (u. a. Receiver ab 38,49€)

Folgen Sie uns
       


  1. Cloud Native Con

    Kubernetes 1.6 versteckt Container-Dienste

  2. Blizzard

    Heroes of the Storm 2.0 bekommt Besuch aus Diablo

  3. APT29

    Staatshacker nutzen Tors Domain-Fronting

  4. Stellenanzeige

    Netflix' führt ausgefeilten Kampf gegen Raubkopien

  5. Xbox One

    Neue Firmware mit Beam und Erfolgsmonitoring

  6. Samsung

    Neue Gear 360 kann in 4K filmen

  7. DeX im Hands On

    Samsung bringt eigene Desktop-Umgebung für Smartphones

  8. Galaxy S8 und S8+ im Kurztest

    Samsung setzt auf lang gezogenes Display und Bixby

  9. Erazer-Serie

    Medion bringt mehrere Komplett-PCs mit AMDs Ryzen heraus

  10. DJI

    Drohnen sollen ihre Position und ihre ID funken



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Android O im Test: Oreo, Ovomaltine, Orange
Android O im Test
Oreo, Ovomaltine, Orange
  1. Android O Alte Crypto raus und neuer Datenschutz rein
  2. Developer Preview Google veröffentlicht erste Vorschau von Android O
  3. Android O Google will Android intelligenter machen

Buch - Apple intern: "Die behandeln uns wie Sklaven"
Buch - Apple intern
"Die behandeln uns wie Sklaven"
  1. iPhone Apple soll A11-Chip in 10-nm-Verfahren produzieren
  2. WatchOS 3.2 und TVOS 10.2 Apple Watch mit Kinomodus und Apple TV mit fixem Scrollen
  3. Patentantrag Apple will iPhone ins Macbook stecken

Lithium-Akkus: Durchbruch verzweifelt gesucht
Lithium-Akkus
Durchbruch verzweifelt gesucht
  1. Super MCharge Smartphone-Akku in 20 Minuten voll geladen
  2. Brandgefahr HP ruft über 100.000 Notebook-Akkus zurück
  3. Brandgefahr Akku mit eingebautem Feuerlöscher

  1. Re: Klinke

    jjo | 20:55

  2. Re: 3.500mAh und Qi

    dantist | 20:52

  3. Re: Scheint so als würde denen das Geld langsam...

    Kleba | 20:50

  4. Re: Ich warte mal ab, ...

    Topf | 20:48

  5. Re: Wie "sicher" wird der Fingerabdruck gespeichert?

    laserbeamer | 20:46


  1. 18:40

  2. 18:19

  3. 18:01

  4. 17:43

  5. 17:25

  6. 17:00

  7. 17:00

  8. 17:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel