Abo
  • IT-Karriere:

Medientage München: Auch Streaming hat eine Hauptsendezeit im Wohnzimmer

Um 20 Uhr gucken auch Streamer bevorzugt Filme und Serien auf dem großen Flachbildschirm. Das Smartphone werde eher für kurze Clips genutzt, erklären Streaminganbieter.

Artikel veröffentlicht am ,
Maxdome-App für Fire-TV-Geräte
Maxdome-App für Fire-TV-Geräte (Bild: Maxdome)

Auch die Streamingnutzung spielt sich hauptsächlich abends vor dem großen Bildschirm ab. Das wurde auf einem Panel während der Medientage München erklärt. "Das Nutzungsverhalten ist weiterhin situationsbedingt", sagte Marvin Lange, Chef der Plattform Maxdome von ProSiebenSat.1. Seiner Beobachtung nach gebe es bei der Nutzung von Film- und Serieninhalten nach wie vor eine klassische "Hauptsendezeit" gegen 20 Uhr, in der Abspielgeräte mit großen Bildschirmen in Anspruch genommen würden.

Stellenmarkt
  1. ING-DiBa AG, Nürnberg, Frankfurt
  2. OEDIV KG, Bielefeld

Davor und danach bestimme die individuelle Mobilität die Nutzungsform - mit dem "Smartphone als Substitut". Premium-Content sei weiterhin für die großen Bildschirme wichtig, werde den Usern jedoch auf allen verfügbaren Plattformen zur Verfügung gestellt, um sie an den Anbieter zu binden.

Sky versammelt Zuschauer zu festen Zeiten vor dem Bildschirm

Eine "Gegenreaktion auf die Digitalisierung" nannte Peter Schulz, Senior Vice President Programming & Planning bei Sky Deutschland, das wachsende Angebot des Live-Entertainments im Sport- und Musikbereich. Auch Sky setze auf Events und versammle bei Ereignissen wie neuen Serienstaffeln die Zuschauer an einem Termin vor dem Bildschirm.

Er habe sich ganz vom "Denken in Endgeräten" verabschiedet, sagte Michael Heise, Innovationschef von RTL Interactive, wenn es denn je Sinn ergeben habe. Selbst die junge Zielgruppe verhalte sich beim Medienkonsum "contentabhängig". Großes Entertainment auf großen Bildschirmen, kurze Clips für "Nähe" und "Authentizität" im Rahmen von Social Media auf dem Smartphone: Bestimmend bleiben auch nach Ansicht von Heise Qualität, Relevanz und Glaubwürdigkeit der Inhalte.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 5-2600X für 184,90€ oder Sapphire Radeon RX 570 Pulse für 149,00€)
  2. 298,00€

Hotohori 26. Okt 2016

Na dieses Teil aus zusammengehefteten Papierseiten, das mit Buchstaben bedruckt ist und u...

Hotohori 26. Okt 2016

Bei mir steckt zwar das Antennenkabel noch, wegen Formel 1 auf RTL (leider keine...

Hotohori 26. Okt 2016

Korrekt. Es ist einfach viel bequemer etwas variabler zu sein wann man mit einem Film...

toastedLinux 26. Okt 2016

- Made my day XD


Folgen Sie uns
       


Cepton Lidar angesehen

So funktioniert der Laserscanner des US-Startups Cepton.

Cepton Lidar angesehen Video aufrufen
Black Mirror Staffel 5: Der Gesellschaft den Spiegel vorhalten
Black Mirror Staffel 5
Der Gesellschaft den Spiegel vorhalten

Black Mirror zeigt in der neuen Staffel noch alltagsnäher als bisher, wie heutige Technologien das Leben in der Zukunft katastrophal auf den Kopf stellen könnten. Dabei greift die Serie auch aktuelle Diskussionen auf und zeigt mitunter, was bereits im heutigen Alltag schiefläuft - ein Meisterwerk! Achtung, Spoiler!
Eine Rezension von Tobias Költzsch

  1. Streaming Netflix testet an Instagram erinnernden News-Feed
  2. Start von Disney+ Netflix wird nicht dauerhaft alle Disney-Inhalte verlieren
  3. Videostreaming Netflix will Zuschauerzahlen nicht länger geheim halten

Webbrowser: Das Tracking ist tot, es lebe das Tracking
Webbrowser
Das Tracking ist tot, es lebe das Tracking

Die großen Browserhersteller Apple, Google und Mozilla versprechen ihren Nutzern Techniken, die das Tracking im Netz erschweren sollen. Doch das stärkt Werbemonopole im Netz und die Methoden verhindern das Tracking nicht.
Eine Analyse von Sebastian Grüner

  1. Europawahlen Bundeszentrale will Wahl-O-Mat nachbessern
  2. Werbenetzwerke Weitere DSGVO-Untersuchung gegen Google gestartet
  3. WLAN-Tracking Ab Juli 2019 will Londons U-Bahn Smartphones verfolgen

Wolfenstein Youngblood angespielt: Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?
Wolfenstein Youngblood angespielt
"Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?"

E3 2019 Der erste Kill ist der schwerste: In Wolfenstein Youngblood kämpfen die beiden Töchter von B.J. Blazkowicz gegen Nazis. Golem.de hat sich mit Jess und Soph durch einen Zeppelin über dem belagerten Paris gekämpft.
Von Peter Steinlechner


      •  /