Abo
  • Services:

Medientage München: Auch Streaming hat eine Hauptsendezeit im Wohnzimmer

Um 20 Uhr gucken auch Streamer bevorzugt Filme und Serien auf dem großen Flachbildschirm. Das Smartphone werde eher für kurze Clips genutzt, erklären Streaminganbieter.

Artikel veröffentlicht am ,
Maxdome-App für Fire-TV-Geräte
Maxdome-App für Fire-TV-Geräte (Bild: Maxdome)

Auch die Streamingnutzung spielt sich hauptsächlich abends vor dem großen Bildschirm ab. Das wurde auf einem Panel während der Medientage München erklärt. "Das Nutzungsverhalten ist weiterhin situationsbedingt", sagte Marvin Lange, Chef der Plattform Maxdome von ProSiebenSat.1. Seiner Beobachtung nach gebe es bei der Nutzung von Film- und Serieninhalten nach wie vor eine klassische "Hauptsendezeit" gegen 20 Uhr, in der Abspielgeräte mit großen Bildschirmen in Anspruch genommen würden.

Stellenmarkt
  1. Hauni Maschinenbau GmbH, Hamburg
  2. AIRTEC Pneumatic GmbH, Reutlingen

Davor und danach bestimme die individuelle Mobilität die Nutzungsform - mit dem "Smartphone als Substitut". Premium-Content sei weiterhin für die großen Bildschirme wichtig, werde den Usern jedoch auf allen verfügbaren Plattformen zur Verfügung gestellt, um sie an den Anbieter zu binden.

Sky versammelt Zuschauer zu festen Zeiten vor dem Bildschirm

Eine "Gegenreaktion auf die Digitalisierung" nannte Peter Schulz, Senior Vice President Programming & Planning bei Sky Deutschland, das wachsende Angebot des Live-Entertainments im Sport- und Musikbereich. Auch Sky setze auf Events und versammle bei Ereignissen wie neuen Serienstaffeln die Zuschauer an einem Termin vor dem Bildschirm.

Er habe sich ganz vom "Denken in Endgeräten" verabschiedet, sagte Michael Heise, Innovationschef von RTL Interactive, wenn es denn je Sinn ergeben habe. Selbst die junge Zielgruppe verhalte sich beim Medienkonsum "contentabhängig". Großes Entertainment auf großen Bildschirmen, kurze Clips für "Nähe" und "Authentizität" im Rahmen von Social Media auf dem Smartphone: Bestimmend bleiben auch nach Ansicht von Heise Qualität, Relevanz und Glaubwürdigkeit der Inhalte.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. WD Elements Portable 2 TB für 61,99€ statt 69,53€ im Vergleich und SanDisk Ultra...
  2. 79,99€ (Vergleichspreis 99€)
  3. 399€ + Versand (Vergleichspreis 503,98€)
  4. ab 499€ (Vergleichspreis Smartphone ca. 550€, Einzelpreis Tablet 129€)

Hotohori 26. Okt 2016

Na dieses Teil aus zusammengehefteten Papierseiten, das mit Buchstaben bedruckt ist und u...

Hotohori 26. Okt 2016

Bei mir steckt zwar das Antennenkabel noch, wegen Formel 1 auf RTL (leider keine...

Hotohori 26. Okt 2016

Korrekt. Es ist einfach viel bequemer etwas variabler zu sein wann man mit einem Film...

toastedLinux 26. Okt 2016

- Made my day XD


Folgen Sie uns
       


Analyse zum Apple-Event - Golem.de live

Die Golem.de-Redakteure Tobias Költzsch und Michael Wieczorek besprechen die drei neuen iPhones und die Neuerungen bei der Apple Watch 4.

Analyse zum Apple-Event - Golem.de live Video aufrufen
Red Dead Redemption 2 angespielt: Mit dem Trigger im Wilden Westen eintauchen
Red Dead Redemption 2 angespielt
Mit dem Trigger im Wilden Westen eintauchen

Überfälle und Schießereien, Pferde und Revolver - vor allem aber sehr viel Interaktion: Das Anspielen von Red Dead Redemption 2 hat uns erstaunlich tief in die Westernwelt versetzt. Aber auch bei Grafik und Sound konnte das nächste Programm von Rockstar Games schon Punkte sammeln.
Von Peter Steinlechner

  1. Red Dead Redemption 2 Von Bärten, Pferden und viel zu warmer Kleidung
  2. Rockstar Games Red Dead Online startet im November als Beta
  3. Rockstar Games Neuer Trailer zeigt Gameplay von Red Dead Redemption 2

Gesetzesentwurf: So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen
Gesetzesentwurf
So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen

Obwohl nach Inkrafttreten der DSGVO eine Abmahnwelle ausgeblieben ist, will Justizministerin Barley nun gesetzlich gegen missbräuchliche Abmahnungen vorgehen. Damit soll auch der "fliegende Gerichtsstand" im Wettbewerbsrecht abgeschafft werden.
Von Friedhelm Greis


    Lenovo Thinkpad T480s im Test: Das trotzdem beste Business-Notebook
    Lenovo Thinkpad T480s im Test
    Das trotzdem beste Business-Notebook

    Mit dem Thinkpad T480s verkauft Lenovo ein exzellentes 14-Zoll-Business-Notebook. Anschlüsse und Eingabegeräte überzeugen uns - leider ist aber die CPU konservativ eingestellt und ein gutes Display kostet extra.
    Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

    1. Thinkpad E480/E485 im Test AMD gegen Intel in Lenovos 14-Zoll-Notebook
    2. Lenovo Das Thinkpad P1 ist das X1 Carbon als Workstation
    3. Thinkpad Ultra Docking Station im Test Das USB-Typ-C-Dock mit robuster Mechanik

      •  /