• IT-Karriere:
  • Services:

Medienserver: Bahn will in ICEs Filme auf mobile Geräte streamen

Ähnlich wie auf Langstreckenflügen will die Deutsche Bahn ab 2014 auch digitale Unterhaltung am Sitzplatz anbieten. Dazu sollen über einen im Zug eingebauten Server Filme und Spiele für Tablets und Notebooks angeboten werden.

Artikel veröffentlicht am ,
ICE der Deutschen Bahn
ICE der Deutschen Bahn (Bild: Sean Gallup/Getty Images)

In Sachen Unterhaltung bietet die Bahn in ihren ICEs bisher fast nichts - das soll sich ab 2014 ändern, wie der Tagesspiegel berichtet. Dann soll der Probebetrieb für ein drahtloses Unterhaltungssystem anlaufen. Anders als bei Langstreckenflugzeugen sollen die Wiedergabegeräte aber nicht an den Sitzplätzen eingebaut werden.

Stellenmarkt
  1. CureVac AG, Tübingen bei Stuttgart
  2. Helios IT Service GmbH, Berlin-Buch

Vielmehr sollen unter anderem Filme auf Notebooks und Tablets der Reisenden gestreamt werden. Auch Spiele will die Bahn anbieten. Ob es sich dabei auch um Streams oder um Apps zum Download handelt, geht aus dem Bericht nicht hervor. Über das Onlineportal des Zuges soll zudem das Bestellen von Speisen möglich sein, Informationen zur Reise und eine Erinnerung vor dem Erreichen des Zielbahnhofs soll es ebenfalls geben.

Voraussetzung für diese Dienste ist ein Ausbau des WLAN-Angebots in den ICEs, das bisher nur wenige Strecken abdeckt, wie ein PDF der Bahn zeigt. Bis zum Ende des Jahres 2014 sollen aber fast alle ICE-Strecken versorgt sein. Die Hotspots in den Zügen betreibt die Telekom. Daher kann der Zugang auch über deren Flatrate-Angebote für Hotspots oder über die Mobilfunkrechnung eines T-Mobile-Vertrages abgerechnet werden.

Bereits seit dem Jahr 2008 baut die Bahn die Internetversorgung in ihren Zügen aus. Die Pläne für eine Versorgung der meisten ICE-Strecken gibt es seit 2009. Parallel dazu will das Unternehmen auch in Regionalzügen drahtlosen Internetzugang anbieten. Bisher gab es aber noch keine Ankündigung eines digitalen Unterhaltungsprogramms, das die ICEs in den angebotenen Diensten näher an den Service in Flugzeugen heranrücken würde.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 7,99€
  2. (u. a. Angebote zu Spielen, Gaming-Monitoren, PC- und Konsolen-Zubehör, Gaming-Laptops uvm.)
  3. (u. a. Edna & Harvey: The Breakout - Anniversary Edition für 6,99€, The Daedalic Armageddon...

S-Talker 02. Apr 2013

Das nützt die im ICE aber nur etwas, wenn du dein NAS mit dabei hast. Schonmal im ICE...

flasherle 02. Apr 2013

du meinst also aktuelle displays zu ignorieren und nur sd streamen? ich wette ich sehe...

katzenpisse 02. Apr 2013

Bei meinem letzten Ryanair Flug gab es weder einen Snack, noch kostenlos etwas zum Trinken.

Endwickler 01. Apr 2013

Ja, früher konnte man sich da in Ruhe einen oder zwei Filme anschauen, während man da...

caldeum 01. Apr 2013

... wenn sie für das Geld ein paar alte tschechische oder russische Dieselloks kaufen...


Folgen Sie uns
       


Samsung QLED 8K Q800T - Test

Samsungs preisgünstiger 8K-Fernseher hat eine tolle Auflösung, schneidet aber insgesamt nicht so gut ab.

Samsung QLED 8K Q800T - Test Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /