Abo
  • IT-Karriere:

Medienplayer: Apple präsentiert neuen iPod Touch

Nach fast vier Jahren bringt Apple einen neuen iPod Touch auf den Markt: Der Medienplayer kommt mit einem schnelleren, aber mittlerweile auch schon drei Jahre alten SoC und bis zu 256 GByte Speicher in den Handel, die Preise starten bei 230 Euro.

Artikel veröffentlicht am ,
Der neue iPod Touch von Apple
Der neue iPod Touch von Apple (Bild: Apple)

Apple hat einen neuen iPod Touch vorgestellt. Der Medienplayer, der im Grunde ein iPhone ohne Telefoniefunktion ist, lässt sich zum Musikhören, Videos schauen oder auch Spielen verwenden. Das vorige Modell hatte Apple im Sommer 2015 präsentiert, es sind also fast vier Jahre bis zur jetzigen Neuauflage vergangen.

Stellenmarkt
  1. Wirecard Technologies GmbH, Aschheim bei München
  2. Sanacorp Pharmahandel GmbH, Planegg bei München

Wie die Vorgängermodelle ab 2013 hat auch der neue iPod Touch ein 4 Zoll großes Display mit einer Auflösung von 1.136 x 640 Pixeln. Ein derart kleiner Bildschirm ist für das Abspielen von Musik unproblematisch, beim Anschauen von Videos oder für Gaming sind 4 Zoll allerdings sehr klein.

Design alter iPhones

Der neue iPod Touch hat wieder einen Homebutton, auf den Apple bei seinen aktuellen iPhone-Modellen verzichtet. Das Design entspricht der vorigen iPhone-Generation, entsprechend hat der iPod Touch einen breiten Rahmen um das Display.

Im Inneren arbeitet Apples A10-Fusion-SoC, das das Unternehmen erstmals im iPhone 7 verbaut hat und das im Herbst 2016 vorgestellt wurde. Auf der Rückseite ist eine einzelne 8-Megapixel-Kamera verbaut, die Frontkamera für Selbstporträts und Videotelefonie hat nur 1,2 Megapixel.

  • Auch Spiele lassen sich auf dem iPod Touch spielen, das Display ist mit 4 Zoll allerdings sehr klein. (Bild: Apple)
  • Der neue iPod Touch hat genügend Rechenleistung, um nicht nur als Musikplayer ...
  • ... sondern auch für AR-Anwendungen genutzt zu werden. (Bilder. Apple)
Der neue iPod Touch hat genügend Rechenleistung, um nicht nur als Musikplayer ...

Beim neuen iPod Touch hat Apple die Speichergröße weiter nach oben verschoben: Der Medienplayer ist mit 32, 128 und 256 GByte Flash-Speicher erhältlich. Das Vorgängermodell kam mit 16 bis 128 GByte Speicher in den Handel.

Das 32-GByte-Modell kostet 230 Euro, die 128-GByte-Version ist für 340 Euro zu haben. Das 256-GByte-Gerät kostet 450 Euro. Alle drei Modelle sind ab sofort in Apples Onlineshop bestellbar.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 49,70€

Daem 31. Mai 2019

Ich meinte als Aufnahmegerät für Gesprochenes, nicht für Videos ; )

Clouds 30. Mai 2019

Habe ich beim iPhone 7 auch nicht anders erwartet, als das rauskam ;D Aber Apple muss...

TarikVaineTree 30. Mai 2019

Sehr günstig. ;)

berritorre 29. Mai 2019

OK, wenn du immer mit Rucksack unterwegs bist, dann fällt das nicht so ins Gewicht.

Trollversteher 29. Mai 2019

Naja, heutzutage, wo man aktuelle 4" Smartphones mit der Lupe suchen muss, ist...


Folgen Sie uns
       


Acer Predator Helios 700 - Hands on (Ifa 2019)

Was für ein skurriles Gerät: Golem.de schaut sich das Gaming-Notebook Predator Triton 700 von Acer an und probiert die Schiebetastatur aus.

Acer Predator Helios 700 - Hands on (Ifa 2019) Video aufrufen
Recruiting: Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird
Recruiting
Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Gerade im IT-Bereich können Unternehmen sehr schnell wachsen. Dabei können der Fachkräftemangel und das schnelle Onboarding von neuen Mitarbeitern zum Problem werden. Wir haben uns bei kleinen Startups und Großkonzernen umgehört, wie sie in so einer Situation mit den Herausforderungen umgehen.
Von Robert Meyer

  1. Recruiting Alle Einstellungsprozesse sind fehlerhaft
  2. LoL Was ein E-Sport-Trainer können muss
  3. IT-Arbeit Was fürs Auge

E-Auto: Byton zeigt die Produktionsversion des M-Byte
E-Auto
Byton zeigt die Produktionsversion des M-Byte

IAA 2019 Die Premiere von Byton in Frankfurt ist überraschend. Da der M-Byte im kommenden Jahr in China startet, ist die Vorstellung des produktionsreifen Elektroautos in Deutschland etwas Besonderes.
Ein Bericht von Dirk Kunde


    MX Series im Hands on: Logitechs edle Eingabegeräte
    MX Series im Hands on
    Logitechs edle Eingabegeräte

    Beleuchtet, tolles Tippgefühl und kabellos, dazu eine Maus mit magnetischem Schweizer Präzisionsrad: Logitech hat neue Eingabegeräte für seine Premium-Reihe veröffentlicht - beide unterstützen USB Typ C. Golem.de konnte MX Keys und MX Master 3 unter Windows und MacOS bereits ausprobieren.
    Ein Hands on von Peter Steinlechner

    1. Unifying Sicherheitsupdate für Logitech-Tastaturen umgangen
    2. Gaming Logitech bringt mechanische Tastaturen mit flachen Schaltern
    3. Logitacker Kabellose Logitech-Tastaturen leicht zu hacken

      •  /