Abo
  • Services:

Medienanstalt: Öffentlich-Rechtliche sollen analoge Verbreitung einstellen

Um die Analogabschaltung zu beschleunigen, sollen die öffentlich-rechtlichen Sender die analoge Verbreitung einstellen. Das forderte der Direktor der Medienanstalt Sachsen-Anhalt. Doch die Fernsehsender wollen kein schnelles Ende des Analogen im TV-Kabelnetz.

Artikel veröffentlicht am ,
Technik bei Unitymedia
Technik bei Unitymedia (Bild: Unitymedia)

Um die Analogabschaltung im TV-Kabelnetz zu beschleunigen, sollen die öffentlich-rechtlichen Sender auf analoge Verbreitung verzichten. Das sagte Martin Heine, Direktor der Medienanstalt Sachsen-Anhalt, auf dem Medientreffpunkt Mitteldeutschland in Leipzig. Annette Schumacher, Leiterin Regulierung bei Vodafone, wünschte einen weiteren "Schubs von der Medienpolitik".

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Berlin
  2. OKI EUROPE LIMITED, Branch Office Düsseldorf, Düsseldorf

Man wolle nun versuchen, die Verbände der Wohnungswirtschaft, Kabelnetzbetreiber und andere an einen Tisch zu bekommen, um in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen gemeinsam handeln zu können. Heine versprach: "Wir bleiben an der Spitze der Bewegung."

Die Sender sorgen sich bei der Analogabschaltung um Programmplätze und Reichweiten. Laut Klaus Steffens, Leiter Technik-Distribution von ProSiebenSat.1, sind für neue Programme des Senders analoge Reichweiten nicht mehr geplant. Doch auf Reichweiten der alten verzichten - solange es sie noch gibt - will der Konzern offenbar auch nicht.

Wohnungsunternehmen fürchten um ihre Verträge

Wohnungsunternehmen fürchten um ihre Verträge mit den Kabelnetzbetreibern und den Mietern, die kündigen könnten, wenn die Grundversorgung nicht mehr gesichert wäre, warnte Rainer Nowak vom Verband der Thüringer Wohnungs- und Immobilienwirtschaft. Auch alte Menschen müssten noch etwas sehen können auf ihrem Fernseher, das nicht verschlüsselt ist. Dies sei Bestandteil der Miete. Es sei aber die Frage, wie lange die Sender wirklich auf Verschlüsselung verzichten. Wenn das Fernsehgerät älter ist, wie etwa ein Röhrenfernseher, ist eine Neuanschaffung oder eine Set-Top-Box erforderlich.

Uneins war die Runde über den Vorstoß von Unitymedia. Am 30. Juni 2017 wird das analoge TV-Programm von Unitymedia eingestellt, hatte der in Nordrhein-Westfalen, Hessen und Baden-Württemberg tätige Kabelnetzbetreiber im April 2016 bekanntgegeben.

Der Verband der Kabelnetzbetreiber Anga gab das Jahresende 2018 für die Komplettabschaltung vor. Durch die Einstellung der analogen Verbreitung würden umfangreiche Übertragungskapazitäten frei, die für zusätzliche digitale Fernsehprogramme in HD und schnelle Internetzugänge genutzt werden könnten.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Logan, John Wick, Alien Covenant, Planet der Affen Survival)
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

Dumpfbacke 10. Mai 2016

Laut Planung ist die Abschaltung von analogen Fernsehen für die nächsten Jahre geplant...

tehabe 10. Mai 2016

Natürlich verringert sich die Reichweite, wenn das Programm verschlüsselt wird. Aber wenn...


Folgen Sie uns
       


Magic Leap One Creator Edition ausprobiert

Mit der One Creator Edition hat Magic Leap endlich seine seit Jahren angekündigte AR-Brille veröffentlicht. In Teilbereichen ist sie besser als Microsofts Hololens, in anderen aber schlechter.

Magic Leap One Creator Edition ausprobiert Video aufrufen
Resident Evil 2 angespielt: Neuer Horror mit altbekannten Helden
Resident Evil 2 angespielt
Neuer Horror mit altbekannten Helden

Eigentlich ein Remake - tatsächlich aber fühlt sich Resident Evil 2 an wie ein neues Spiel: Golem.de hat mit Leon und Claire gegen Zombies und andere Schrecken von Raccoon City gekämpft.
Von Peter Steinlechner

  1. Resident Evil Monster und Mafia werden neu aufgelegt

IT: Frauen, die programmieren und Bier trinken
IT
Frauen, die programmieren und Bier trinken

Fest angestellte Informatiker sind oft froh, nach Feierabend nicht schon wieder in ein Get-together zu müssen. Doch was ist, wenn man kein Team hat und sich selbst Programmieren beibringt? Women Who Code veranstaltet Programmierabende für Frauen, denen es so geht. Golem.de war dort.
Von Maja Hoock

  1. Job-Porträt Die Cobol Cowboys auf wichtiger Mission
  2. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
  3. Job-Porträt Cyber-Detektiv "Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"

Requiem zur Cebit: Es war einmal die beste Messe
Requiem zur Cebit
Es war einmal die beste Messe

Nach 33 Jahren ist Schluss mit der Cebit und das ist mehr als schade. Wir waren dabei, als sie noch nicht nur die größte, sondern auch die beste Messe der Welt war - und haben dann erlebt, wie Trends verschlafen wurden. Ein Nachruf.
Von Nico Ernst

  1. IT-Messe Die Cebit wird eingestellt

    •  /