Mediatek, Swift, Netflix: USA wollen Ausweichen auf Kryptowährungen verhindern

Was am 2. März 2022 neben den großen Meldungen sonst noch passiert ist, in aller Kürze.

Artikel veröffentlicht am , Golem.de
Mediatek, Swift, Netflix: USA wollen Ausweichen auf Kryptowährungen verhindern
(Bild: https://pixy.org/78637//CC0 1.0)

Mediatek bringt drei Smartphone-SoCs : Mit dem Dimensity 8100 und dem Dimensity 8000 hat der taiwanische Hersteller zwei 5-nm-Octacore-Designs mit Cortex-A78/A55 und Mali-G610-MC6 sowie LPDDR5 vorgestellt, hinzu kommt der Dimensity 1300 als 6-nm-Octacore. Er nutzt je vier A78/A55 kombiniert mit einer Mali-G77-MC9, hinzu kommt ein LPDDR4X-Interface. Erste 5G-Smartphones mit den neu vorgestellten Dimensity-SoCs erwartet Mediatek noch im Q1/2022. (ms)

Stellenmarkt
  1. Gruppenleitung (m/w/d) Montageautomatisierung
    Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA, Stuttgart
  2. SAP ABAP Backend Entwickler (m/w/d)
    Digital Building Solutions GmbH, Sendenhorst (Münster)
Detailsuche

Netflix kauft Spieleentwickler: Das finnische Entwicklerstudio Next Games gehört künftig vollständig zu Netflix. Der Streamingdienst bezahlt dafür rund 65 Millionen US-Dollar. Next Games beschäftigt rund 120 Mitarbeiter und produziert Spiele für mobile Endgeräte. Unter anderem steckt das Studio hinter dem auf einer Serie von Netflix basierenden Stranger Things: Puzzle Tales. (ps)

Micron bringt Enterprise-SSD mit 176-Layer-Flash: Die Micron 7450 SSD nutzt den 3D-NAND v5, dieser hat 176 Schichten in Form zweier gestackter Arrays. Die SSD soll es als E1.S-, M.2- und U.3-Variante mit 400 GByte bis 15,36 TByte geben. (ms)

US-Regierung will Ausweichen auf Krypto-Währungen verhindern: Russland soll nach dem Ausschluss einiger Banken aus dem Swift-System und dem Einfrieren von Kapital im Ausland keine Möglichkeit bekommen, die Sanktionen mit Krypto-Währungen zu umgehen. Die US-Regierung will dazu Taktiken anwenden, die sie auch im Umgang mit dem Iran und Venezuela verwenden, berichtet das Handelsblatt. Genauere Details gibt es allerdings nicht. Der Bitcoin-Kurs ist in den vergangenen Tagen wieder kräftig gestiegen, was an einer Verwendung in Russland liegen könnte. (tk)

Golem Karrierewelt
  1. First Response auf Security Incidents: Ein-Tages-Workshop
    14.11.2022, Virtuell
  2. Einführung in Unity: virtueller Ein-Tages-Workshop
    12.08.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Mozilla gestaltet MDN um und testet Mobile-Werbung: Browser-Hersteller Mozilla hat die MDN Web-Doku neu gestaltet, so dass vor allem die Navigation nun besser sein soll. Das Unternehmen bestätigt außerdem den kommenden Start des Bezahlangebots MDN Plus. Darüber hinaus testet das Unternehmen offenbar bezahlte Anzeige in dem mobilen Firefox-Browser, wie GHacks berichtet. Dazu könnten gesponserte Bilder als Hintergründe angezeigt werden. (sg)

Nouveau-Entwicklerin kritisiert Nvidia-Erpresser: Nach dem Angriff auf Nvidia vergangene Woche haben die Angreifer mehrere Drohungen an Nvidia gerichtet. Darunter wohl auch die Veröffentlichung sämtlicher Designs und Quellcodes. Letzteres wiederum kritisiert die Linux-Entwicklerin Lyude Paul, die an dem freien Nouveau-Treiber arbeitet. Das angedrohte Vorgehen sei nicht hilfreich und mache die Open-Source-Entwicklung letztlich schwerer. (sg)

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Playstation Plus im Test
Die Ära der Spielabos ist endgültig angebrochen!

Mit PS Plus gibt es nun Spieleabos für (fast) alle Plattformen. Eines ist beim insgesamt guten, aber konfusen Angebot von Sony aber noch offen.
Von Peter Steinlechner

Playstation Plus im Test: Die Ära der Spielabos ist endgültig angebrochen!
Artikel
  1. Elektroautos: Tesla hat offenbar zu wenig Platz für Homeoffice-Rückkehrer
    Elektroautos
    Tesla hat offenbar zu wenig Platz für Homeoffice-Rückkehrer

    Tesla holt seine Angestellten mit Drohungen aus dem Homeoffice zurück - hat im Büro aber gar nicht genügend Platz für alle.

  2. Wechsel zu Chat: Google schließt Hangouts im November
    Wechsel zu Chat
    Google schließt Hangouts im November

    Ende 2022 ist Schluss mit Hangouts, Google schließt einen weiteren Chat-Dienst. Nutzer werden automatisch zu Google Chat transferiert.

  3. Valve: Längere SSD kann Steam Deck gefährden
    Valve
    Längere SSD kann Steam Deck gefährden

    Wer eine 42-mm-SSD in das Steam Deck einbaut, riskiert gleich mehrere Probleme. Der Absatz des Handhelds steigt Valve zufolge derweil.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MindStar (Palit RTX 3080 Ti 1.099€, G.Skill DDR5-5600 32GB 189€) • Lenovo 34" UWQHD 144 Hz günstig wie nie: 339,94€ • Corsair Wakü günstig wie nie: 236,89€ • Razer Viper V2 Pro günstig wie nie: 144,74€ • Alternate (Team Group SSD 1TB 119,90€, HTC VR-Brillen ab 365€) [Werbung]
    •  /