Abo
  • Services:
Anzeige
MT6735 mit mehr Mobilfunkstandards
MT6735 mit mehr Mobilfunkstandards (Bild: Mediatek)

Mediatek MT6735: Neuer Prozessor für schnelle, günstige LTE-Smartphones

Auf den MT6582 folgt der MT6735: Mediateks neues System-on-a-Chip bietet vier 64-Bit-Kerne, eine Mali-T720-Grafikeinheit, LTE und unterstützt Googles kürzlich vorgestelltes Android Lollipop.

Anzeige

Mediatek hat in London den MT6735 vorgestellt, den inoffiziellen Nachfolger des MT6582, der in praktisch allen Smartphones mit Android One steckt. Das neue System-on-a-Chip soll diesen Erfolg fortsetzen und günstige, aber zugleich schnelle Smartphones mit Android L ermöglichen.

Im Prinzip entspricht der MT6735 dem schon im Frühjahr 2014 vorgestellten MT6732, unterstützt jedoch mehr Mobilfunkstandards. Beiden gemein sind die vier bis zu 1,5 GHz schnellen Cortex-A53-Prozessorkerne, welche auf der ARMv8-Architektur basieren. Diese bietet wie das neue Android einen 64-Bit-Support.

  • Präsentation des MT6735 (Bild: Mediatek)
  • Präsentation des MT6735 (Bild: Mediatek)
  • Präsentation des MT6735 (Bild: Mediatek)
  • Präsentation des MT6735 (Bild: Mediatek)
  • Präsentation des MT6735 (Bild: Mediatek)
  • Präsentation des MT6735 (Bild: Mediatek)
  • Präsentation des MT6735 (Bild: Mediatek)
Präsentation des MT6735 (Bild: Mediatek)

Die Mali-T720-Grafikeinheit unterstützt OpenGL 3.0 und OpenCL 1.2, mittels einer Miravision genannten Technik soll der MT6735 per Post-Processing die Bildqualität verbessern. So erhöht Miravision beispielsweise Kontrast und Sättigung oder schärft bestimmte Bildbereiche nach.

Die im MT6735 integrierte Videoeinheit decodiert H.265 (HEVC) sowie das ältere H.264, 1080p-Videos codiert der Chip mit 30 fps. Der Image Signal Processor erstellt Bilder mit bis zu 13 Megapixeln, er bietet zudem Optionen wie Video-in-Video und einen Weichzeichner für Selfies.

Anders als der MT6732 unterstützt der MT6735 neben WCDMA, TDD- und FDD-LTE sowie Quadband-GSM auch CDMA2000 1x plus dessen Erweiterung EVDO. Dennoch soll das neue Funkmodul kleiner und sparsamer sein als der Vorgänger. Damit möchte Mediatek seine Position im afrikanischen wie asiatischen Markt, genauer dessen "Super-Mittelklasse", weiter stärken.

  • Präsentation des MT6735 (Bild: Mediatek)
  • Präsentation des MT6735 (Bild: Mediatek)
  • Präsentation des MT6735 (Bild: Mediatek)
  • Präsentation des MT6735 (Bild: Mediatek)
  • Präsentation des MT6735 (Bild: Mediatek)
  • Präsentation des MT6735 (Bild: Mediatek)
  • Präsentation des MT6735 (Bild: Mediatek)
Präsentation des MT6735 (Bild: Mediatek)

Gemeint sind hierbei Smartphones, die zwar zügig arbeiten, aber dennoch vergleichsweise wenig kosten. Mit dieser Strategie hat Mediatek bereits große Erfolge in Asien erzielt. Nun möchte der Hersteller dies ausweiten, da die angepeilte Zielgruppe schnell wachse.


eye home zur Startseite
janitor 19. Okt 2014

Wow, was für eine qualitativ hochwertiger Beitrag. Ich kenne ebenso Leute, die mir die...

janitor 19. Okt 2014

Ich habe hier ein Wiko mit MTK Chip und da ruckelt gar nichts. Ich bemerke nicht...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Dataport, Hamburg
  2. Capgemini Deutschland, verschiedene Standorte
  3. IHK für München und Oberbayern, München
  4. Hornbach-Baumarkt-AG, Großraum Mannheim/Karlsruhe


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 24,90€
  2. (Core i5-7600K + Asus GTX 1060 Dual OC)
  3. 17,99€ statt 29,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Privacy Phone

    John McAfee stellt fragwürdiges Smartphone vor

  2. Hacon

    Siemens übernimmt Software-Anbieter aus Hannover

  3. Quartalszahlen

    Intel bestätigt Skylake-Xeons für Sommer 2017

  4. Sony

    20 Millionen Playstation im Geschäftsjahr verkauft

  5. Razer Lancehead

    Symmetrische 16.000-dpi-Maus läuft ohne Cloud-Zwang

  6. TV

    SD-Abschaltung kommt auch bei Satellitenfernsehen

  7. ZBook G4

    HP stellt Grafiker-Workstations für unterwegs vor

  8. Messenger Lite

    Facebook bringt abgespeckte Messenger-App nach Deutschland

  9. Intel

    Edison-Module und Arduino-Board werden eingestellt

  10. Linux-Distribution

    Debian 9 verzichtet auf Secure-Boot-Unterstützung



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Snap Spectacles im Test: Das Brillen-Spektakel für Snapchat-Fans
Snap Spectacles im Test
Das Brillen-Spektakel für Snapchat-Fans
  1. Kamera Facebook macht schicke Bilder und löscht sie dann wieder
  2. Snap Spectacles Snap verkauft Sonnenbrille mit Kamera für 130 US-Dollar
  3. Soziales Netzwerk Snapchat geht an die Börse - und Google profitiert

Sonos Playbase vs. Raumfeld Sounddeck: Wuchtiger Wumms im Wohnzimmer
Sonos Playbase vs. Raumfeld Sounddeck
Wuchtiger Wumms im Wohnzimmer
  1. Playbase im Hands on Sonos bringt kraftvolles Lautsprechersystem fürs Heimkino

Mobile-Games-Auslese: Untote Rundfahrt und mobiles Seemannsgarn
Mobile-Games-Auslese
Untote Rundfahrt und mobiles Seemannsgarn
  1. Spielebranche Beschäftigtenzahl in der deutschen Spielebranche sinkt
  2. Pay-by-Call Eltern haften nicht für unerlaubte Telefonkäufe der Kinder
  3. Spielebranche Deutscher Gamesmarkt war 2016 stabil

  1. Re: Ich weiß, dieses Thema gibt es hier schon...

    hg (Golem.de) | 19:42

  2. Re: pöhsen? Ernsthaft?

    hg (Golem.de) | 19:40

  3. Re: Grundschulhumor?

    hg (Golem.de) | 19:39

  4. Re: Anstand?

    hg (Golem.de) | 19:39

  5. Wow, das ist deren Ernst?

    schnedan | 19:39


  1. 18:05

  2. 17:30

  3. 17:08

  4. 16:51

  5. 16:31

  6. 16:10

  7. 16:00

  8. 15:26


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel