Mediaserver: Kodi 19.0 Matrix mit Unterstützung für Apple TV ist da

Lange hat das Team an Kodi 19.0 Matrix gearbeitet. Diese läuft mit Python 3 und unterstützt AV1-Software-Decoding und Dolby Vision.

Artikel veröffentlicht am ,
Kodi 19.0 trägt den Beinamen Matrix.
Kodi 19.0 trägt den Beinamen Matrix. (Bild: Pixabay.com/Montage: Golem.de)

Das Entwicklerteam rund um das Open-Source-Projekt Kodi haben Version 19.0 der Multimediasoftware offiziell vorgestellt. Kodi 19.0 Matrix wurde von Python 2.7 komplett auf Python 3.X umgestellt, da die ältere Version nicht mehr unterstützt wird. Außerdem wechseln ältere XML-Metadaten-Scraper auf Python. Laut Entwickler seien viele Addons für Kodi mit dem neuen Framework kompatibel. Bei einigen Apps könne das aber noch etwas dauern.

Stellenmarkt
  1. Junior SAP Berater (m/w/d) Inhouse
    Göbber GmbH, Eystrup, Hamburg
  2. Softwareentwickler / Programmierer (m/w/d)
    Prinzing Pfeiffer GmbH, Blaubeuren
Detailsuche

Kodi 19 unterstützt offiziell Apples tvOS, welches auf dem AppleTV verwendet wird. Dafür werden veraltete Plattformen nicht mehr unterstützt. In diesem Fall betrifft es iOS 32-Bit, das auf älteren iPhones und iPads verwendet wird.

Nebenbei werden neue Videocodecs wie AV1, HDR10 und Dolbyvision auf Betriebssystemen wie Windows 10 und Android unterstützt. AV1-Software-Decoding, HLG HRD und statisches HDR10 kommen auf Windows 10, während die Android-Version von Kodi für Dolby Vision und statisches HDR10 optimiert wird.

Gamepad-Support auf iOS

Kodi spielt zudem Pixel-Art-Retrogames mittels verbessertem Integer-Scaling ab. Das soll die Darstellungsqualität auf hochauflösenden Displays verbessern. Die iOS-Version von Kodi erhält mit dem neuen Release zudem Support für Xbox-One-Controller, Dualshock-Gamepads der PS4 und andere Bluetooth-Geräte.

Golem Akademie
  1. SAMBA Datei- und Domänendienste einrichten: virtueller Drei-Tage-Workshop
    15.–17. November 2021, Virtuell
  2. Advanced Python – Fortgeschrittene Programmierthemen: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    27.–28. Januar 2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Gerade Audio- und Videobibliotheken sollen mit Kodi 19.0 leichter nutzbar sein. Die Software geht künftig besser mit den Metadaten einzelner Einträge um, etwa Songtags, Erscheinungsdaten, Multi-Disc-Setups und neue virtuelle Aussteller für die eigene Musiksammlung.

2021 Apple TV 4K (32GB)

Das Kodi-Team vereint die drei Windowing-Systeme Wayland, X11 und GBM über eine einzelne Linux-Binary. Es sollte daher künftig nicht mehr notwendig sein, aus einer von drei verschiedenen Versionen die richtige für das eigene System heraussuchen zu müssen.

Kodi kann auf der offiziellen Seite kostenlos heruntergeladen werden. Dort befindet sich auch eine Übersicht zu diversen Addons, welche die Software ergänzen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Sylvan1 24. Feb 2021

Das hängt eher von der Distribution in Verbindung mit dem Dateisystem ab. YAST unter...

Schnarchnase 23. Feb 2021

Wenn du sowas wie OSMC hast schon, aber nicht jede Distribution bringt eine...

ohinrichs 22. Feb 2021

Mein Libreelec läuft auf einem relativ potenten HTPC, daher kann ich bei der Performance...

thorben 22. Feb 2021

Also SAP im Standard installieren ist einfacher als KODI, bis alles läuft ;-) Was hast du...

Gormenghast 22. Feb 2021

Kodi macht eigentlich alles was das Herz begehrt: Audio, Video, TV, Bilder, Games und...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Rakuten
"Wir bauen 4. deutsches Netz mit x86-Standard-Hardware"

Billige Hardware soll 1&1 United Internet Kosten sparen. Doch in Japan explodieren bei Rakuten die Ausgaben.

Rakuten: Wir bauen 4. deutsches Netz mit x86-Standard-Hardware
Artikel
  1. Alder Lake: Intel will mit 241 Watt an die Spitze
    Alder Lake
    Intel will mit 241 Watt an die Spitze

    Kurz vor dem Launch zeigt Intel eigene Benchmarks zu Alder Lake, außerdem gibt es Details zur Kühlung und zum Denuvo-DRM.
    Ein Bericht von Marc Sauter

  2. Mäuse, Tastaturen, Headsets: Logitech hat mit Lieferengpässen zu kämpfen
    Mäuse, Tastaturen, Headsets
    Logitech hat mit Lieferengpässen zu kämpfen

    Die große Nachfrage während der Coronapandemie hat Logitech 82 Prozent mehr Umsatz beschert. Allerdings kommt die Lieferung nicht hinterher.

  3. Impfnachweise: Covid-Zertifikat für Adolf Hitler aufgetaucht
    Impfnachweise
    Covid-Zertifikat für Adolf Hitler aufgetaucht

    Im Internet sind gefälschte, aber korrekt signierte QR-Codes mit Covid-Impfnachweisen aufgetaucht.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung 4K-Monitore & TVs günstiger (u. a. 50" QLED 2021 749€) • Seagate Exos 18TB 319€ • Alternate-Deals (u. a. Asus B550-Plus Mainboard 118€) • Neues Xiaomi 11T 256GB 549,90€ • Ergotron LX Desk Mount Monitorhalterung 124,90€ • Speicherprodukte von Sandisk & WD [Werbung]
    •  /