• IT-Karriere:
  • Services:

Mediaserver: Kodi 19.0 Matrix mit Unterstützung für Apple TV ist da

Lange hat das Team an Kodi 19.0 Matrix gearbeitet. Diese läuft mit Python 3 und unterstützt AV1-Software-Decoding und Dolby Vision.

Artikel veröffentlicht am ,
Kodi 19.0 trägt den Beinamen Matrix.
Kodi 19.0 trägt den Beinamen Matrix. (Bild: Pixabay.com/Montage: Golem.de)

Das Entwicklerteam rund um das Open-Source-Projekt Kodi haben Version 19.0 der Multimediasoftware offiziell vorgestellt. Kodi 19.0 Matrix wurde von Python 2.7 komplett auf Python 3.X umgestellt, da die ältere Version nicht mehr unterstützt wird. Außerdem wechseln ältere XML-Metadaten-Scraper auf Python. Laut Entwickler seien viele Addons für Kodi mit dem neuen Framework kompatibel. Bei einigen Apps könne das aber noch etwas dauern.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Frankfurt am Main
  2. über duerenhoff GmbH, Dresden

Kodi 19 unterstützt offiziell Apples tvOS, welches auf dem AppleTV verwendet wird. Dafür werden veraltete Plattformen nicht mehr unterstützt. In diesem Fall betrifft es iOS 32-Bit, das auf älteren iPhones und iPads verwendet wird.

Nebenbei werden neue Videocodecs wie AV1, HDR10 und Dolbyvision auf Betriebssystemen wie Windows 10 und Android unterstützt. AV1-Software-Decoding, HLG HRD und statisches HDR10 kommen auf Windows 10, während die Android-Version von Kodi für Dolby Vision und statisches HDR10 optimiert wird.

Gamepad-Support auf iOS

Kodi spielt zudem Pixel-Art-Retrogames mittels verbessertem Integer-Scaling ab. Das soll die Darstellungsqualität auf hochauflösenden Displays verbessern. Die iOS-Version von Kodi erhält mit dem neuen Release zudem Support für Xbox-One-Controller, Dualshock-Gamepads der PS4 und andere Bluetooth-Geräte.

Gerade Audio- und Videobibliotheken sollen mit Kodi 19.0 leichter nutzbar sein. Die Software geht künftig besser mit den Metadaten einzelner Einträge um, etwa Songtags, Erscheinungsdaten, Multi-Disc-Setups und neue virtuelle Aussteller für die eigene Musiksammlung.

Apple TV 4K (64GB)

Das Kodi-Team vereint die drei Windowing-Systeme Wayland, X11 und GBM über eine einzelne Linux-Binary. Es sollte daher künftig nicht mehr notwendig sein, aus einer von drei verschiedenen Versionen die richtige für das eigene System heraussuchen zu müssen.

Kodi kann auf der offiziellen Seite kostenlos heruntergeladen werden. Dort befindet sich auch eine Übersicht zu diversen Addons, welche die Software ergänzen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 5 5600X 358,03€)
  2. 499,99€

Sylvan1 24. Feb 2021 / Themenstart

Das hängt eher von der Distribution in Verbindung mit dem Dateisystem ab. YAST unter...

Schnarchnase 23. Feb 2021 / Themenstart

Wenn du sowas wie OSMC hast schon, aber nicht jede Distribution bringt eine...

ohinrichs 22. Feb 2021 / Themenstart

Mein Libreelec läuft auf einem relativ potenten HTPC, daher kann ich bei der Performance...

thorben 22. Feb 2021 / Themenstart

Also SAP im Standard installieren ist einfacher als KODI, bis alles läuft ;-) Was hast du...

Gormenghast 22. Feb 2021 / Themenstart

Kodi macht eigentlich alles was das Herz begehrt: Audio, Video, TV, Bilder, Games und...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Sony Playstation 5 - Fazit

Im Video zum Test der Playstation 5 zeigt Golem.de die Hardware und das Dashboard der Konsole von Sony.

Sony Playstation 5 - Fazit Video aufrufen
    •  /