• IT-Karriere:
  • Services:

Medias Tab: NEC zeigt sein 250-Gramm-Tablet in Europa

Eines der leichtesten Tablets mit Android verkauft NEC in erster Linie in Japan über NTT Docomo. Nun wird das Tablet auch in Europa gezeigt, was Hoffnungen weckt, dass NEC das Gerät auch hierzulande in abgewandelter Form verkaufen wird.

Artikel veröffentlicht am ,
Tablet mit ausfahrbarer Antenne
Tablet mit ausfahrbarer Antenne (Bild: Andreas Sebayang/Golem.de)

NECs Medias Tab UL N-08D ist ein besonders leichtes Android-Tablet mit einem 7-Zoll-Display und 1.280 x 800 Pixeln. Gerade einmal 249 Gramm nennt der Hersteller als Gewicht und bringt immerhin einen 3.100-mAh-Akku im Gehäuse unter. NECs Tablet ist damit fast 60 Gramm leichter als das iPad Mini. Es ist dafür aber mit 7,9 mm etwas dicker als Apples Tablet (7,2 mm).

Stellenmarkt
  1. targens GmbH, Stuttgart
  2. Klinikum Schloß Winnenden, Stuttgart

Der Akku hat, abhängig von der Spannung, die bei Mobilgeräten durchaus minimal variiert, vermutlich etwas über 11 Wattstunden Kapazität. Beim iPad Mini sind es rund 16 Wattstunden. Das NEC-Tablet unterscheidet sich noch in anderen Bereichen von 7-Zoll-Tablets, die hierzulande verkauft werden. Im Gehäuse hat der Hersteller beispielsweise eine ausziehbare Antenne untergebracht.

Die ist aber nicht etwa für Mobilfunk- oder WLAN-Verbindungen, sondern für den Empfang eines Fernsehsignals vorgesehen. Das Tablet ist also gleichzeitig ein kleiner Minifernseher. Das derzeitige Modell soll aber nur in Japan entsprechende Signale verarbeiten können. Obendrein ist das Medias Tab auch ein übergroßes Smartphone, das ans Ohr gehalten werden kann. Das Mikrofon ist dabei seitlich am Display angebracht.

  • NEC hat einen recht großen Stand auf dem Mobile World Congress. (Foto: Andreas Sebayang/Golem.de)
  • Medias Tab (Foto: Andreas Sebayang/Golem.de)
  • Medias Tab (Foto: Andreas Sebayang/Golem.de)
  • Die Antenne... (Foto: Andreas Sebayang/Golem.de)
  • ... des Medias Tabs ist für den Fernsehempfang. (Foto: Andreas Sebayang/Golem.de)
  • Die Anschlüsse sind zum Teil mit Klappen verdeckt.
Medias Tab (Foto: Andreas Sebayang/Golem.de)

Die technischen Daten des Tablets nennen einen Qualcomm MSM8960 Snapdragon mit zwei Kernen á 1,5 GHz. Außerdem steht dem System 1 GByte RAM zur Verfügung. Der interne Speicher hat 16 GByte Kapazität. Außerdem kann weiterer Speicher über einen Micro-SDHC-Schacht eingesetzt werden.

Das Gerät beherrscht Bluetooth, Single-Band-WLAN (802.11b/g/n) und im Mobilfunkbereich neben GSM und 3G auch LTE. Als Betriebssystem ist Android 4.0.4 installiert.

Bisher hat sich NEC vor allem auf den japanischen Markt konzentriert und verkauft dort schon lange Android-Tablets, unter anderem auch in aufklappbarer Buchform. Ob und wann die Tablets auch in Europa verkauft werden, sagte NEC nicht, die Mitarbeiter am Stand sind aber anscheinend darauf geschult worden, die Möglichkeit nicht auszuschließen. Dass NEC auf dem Mobile World Congress mit einem großen Stand vertreten ist, zeigt, dass NEC nach einem Partner sucht. Bereits zur Vorstellung des Dual-Display-Smartphones Medias W N05-E gab NEC an, das Gerät auch außerhalb von Japan verkaufen zu wollen. Für eine Expansion der Medias-Geräte gibt es aber noch keinen Zeitplan. In Japan wird das Medias Tab bereits über den Mobilfunkbetreiber NTT Docomo verkauft.

Nachtrag vom 26. Februar 2013, 18:56 Uhr

Wir haben den Artikel um ein Video vom Mobile World Congress erweitert, in dem wir uns das Medias Tab anschauen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4€
  2. 15,99€
  3. 14,99€

Anonymer Nutzer 27. Feb 2013

und die Daten lesen sich auch gut.


Folgen Sie uns
       


Govecs Elmoto Loop - Test

Das Elmoto Loop von Govecs wiegt nur 59 Kilogramm, hat einen guten Elektromotor und fährt sich ganz anders als ein klassischer E-Roller.

Govecs Elmoto Loop - Test Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /