Mediaplayer: Winamp sucht Betatester

Lange war es still um eine neue Version von Winamp. Nun sucht das Team Freiwillige, die das in den 2000er-Jahren beliebte Programm testen.

Artikel veröffentlicht am ,
Skins sind ein wichtiger Bestandteil des alten Winamp.
Skins sind ein wichtiger Bestandteil des alten Winamp. (Bild: Winamp Skin Museum)

Nachdem länger nichts von ihm zu hören war, scheint das Team von Winamp seine Vision nun doch noch umsetzen zu wollen. Aktuell suchen die Entwickler Beta-Tester (via Caschys Blog), die eine neue Version des Mediaplayers ausprobieren. Dazu wurde eine dedizierte Webseite für die Anmeldung zum Test erstellt. Auf Twitter, Facebook, Linkedin und anderen Social-Media-Kanälen redet das Team bereits länger über einen Relaunch des Anfang der 2000er-Jahre beliebten Programms.

Stellenmarkt
  1. IT Inhouse Consultant CRM / Marketing-Systeme (w/m/d)
    dmTECH GmbH, Karlsruhe
  2. Softwareentwickler Vertriebsumfeld (m/w/d)
    ERGO Direkt AG, Nürnberg
Detailsuche

Bis auf den bekannten Namen und ein Logo sind bisher nicht viele weitere Details zum kommenden Winamp bekannt. Es soll sich dabei wieder um einen auf Musik fokussierten Player handeln, der das Hören von Podcasts, Internet-Radiostationen und eigenen Playlists ermöglicht. Das bestätigte Radionomy-CEO Alexandre Saboundjian, Besitzer der Marke Winamp, bereits 2018 dem Blog Techcrunch.

Der klassische Winamp-Player richtet sich aber auch an fortgeschrittene Musikhörer. Dort sind diverse Bedienelemente integriert, mit denen etwa die Lautstärke und Kanalbalance eingestellt werden können. Die App integriert zudem einen Equalizer und gibt diverse Dateiinformationen wie die Bitrate und Abtastrate eines Titels aus.

Winamp mit Skins?

Eine Besonderheit von Winamp sind die vielen Skins, die von der Community entwickelt wurden. Das Programm kann so in diversen Gewändern erscheinen. Skins gibt es als Bitmap-Dateien zu vielen Themen und sie können zudem mittels Scripts auch die Funktionalität der App erweitern. Es existiert mittlerweile sogar ein Skin-Museum, in dem Fans in Erinnerung schwelgen können.

Golem Akademie
  1. Data Engineering mit Apache Spark: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    25.–26. April 2022, Virtuell
  2. Cloud Computing mit Amazon Web Services (AWS): virtueller Drei-Tage-Workshop
    14.–16. Februar 2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Inwiefern das Team von Radionomy das ebenfalls unterstützt, ist unklar. Skins wären aber eine gute Möglichkeit, zusätzliche Einnahmen zu generieren und eine Fangemeinde um sich zu scharen.

Dass eine Beta von Winamp, laut Release-Zählung Version 6, nun doch kommt, könnte einige Fans überraschen. Schließlich hatte die Community seit der Ankündigung 2018 nicht mehr viel von dem Programm erfahren - möglicherweise auch wegen der Corona-Pandemie, die viele Unternehmen auf der Welt vor Herausforderungen stellt. Wann eine finale Version des Medienplayers erscheint, ist bisher nicht bekannt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Xara 22. Nov 2021 / Themenstart

Ein Musikplayer ist nicht gleich ein Musikplayer. Am offensichtlichsten unterscheiden...

Truster 22. Nov 2021 / Themenstart

Ultrafina - kam immer als erstes drauf

Mnt 22. Nov 2021 / Themenstart

Jep, sowas zu lesen schmerzt mich. Wie ist es nur soweit gekommen, dass ein Balance...

Mephir 22. Nov 2021 / Themenstart

RX 5700XT: Langweilt sich bei 8% Auslastung. GT 750: Weggeschmolzen.

Hotohori 21. Nov 2021 / Themenstart

Vor allem das fast alle Features über Plugins umgesetzt sind, die man ein/aus schalten...

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Klage
Paypal friert Konten ein und behält Geld nach 180 Tagen

In einer Sammelklage wird Paypal vorgeworfen, Konten ohne Nennung von Gründen einzufrieren und das Geld nach 180 Tagen zu behalten.

Klage: Paypal friert Konten ein und behält Geld nach 180 Tagen
Artikel
  1. Krypto-Verbot: Panikverkäufe von Krypto-Mininggerät im Kosovo
    Krypto-Verbot
    Panikverkäufe von Krypto-Mininggerät im Kosovo

    Schürfen von Kryptowährungen ist im Kosovo seit kurzem verboten. Mineure versuchen, ihr Equipment oft zu Schleuderpreisen loszuwerden.

  2. Malware: Microsoft warnt vor ungewöhnlicher Schadsoftware in Ukraine
    Malware
    Microsoft warnt vor ungewöhnlicher Schadsoftware in Ukraine

    Die Schadsoftware soll sich als Ransomware tarnen.

  3. Großunternehmen: Lindner will Mindeststeuer zum 1. Januar 2023 umsetzen
    Großunternehmen
    Lindner will Mindeststeuer zum 1. Januar 2023 umsetzen

    Bundesfinanzminister Christian Lindner will die Mindeststeuer für Großunternehmen in Deutschland schnell einführen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MindStar (u.a. WD Blue 3D 1TB 79€, be quiet! Straight Power 11 850W 119€ u. PowerColor RX 6600 Hellhound 529€) • Alternate: Weekend-Deals • HyperX Cloud II Wireless 107,19€ • Cooler Master MH752 54,90€ • Gainward RTX 3080 12GB 1.599€ • Saturn-Hits • 3 für 2: Marvel & Star Wars [Werbung]
    •  /