Mediaplayer: Winamp sucht Betatester

Lange war es still um eine neue Version von Winamp. Nun sucht das Team Freiwillige, die das in den 2000er-Jahren beliebte Programm testen.

Artikel veröffentlicht am ,
Skins sind ein wichtiger Bestandteil des alten Winamp.
Skins sind ein wichtiger Bestandteil des alten Winamp. (Bild: Winamp Skin Museum)

Nachdem länger nichts von ihm zu hören war, scheint das Team von Winamp seine Vision nun doch noch umsetzen zu wollen. Aktuell suchen die Entwickler Beta-Tester (via Caschys Blog), die eine neue Version des Mediaplayers ausprobieren. Dazu wurde eine dedizierte Webseite für die Anmeldung zum Test erstellt. Auf Twitter, Facebook, Linkedin und anderen Social-Media-Kanälen redet das Team bereits länger über einen Relaunch des Anfang der 2000er-Jahre beliebten Programms.

Stellenmarkt
  1. Leitung der Stabsstelle IT und Digitalisierung (m/w/d)
    Kunstakademie Münster, Münster
  2. Koordinator Vorgehensmodell- und Produkt-Compliance (m/w/d)
    Atruvia AG, Karlsruhe, München, Münster
Detailsuche

Bis auf den bekannten Namen und ein Logo sind bisher nicht viele weitere Details zum kommenden Winamp bekannt. Es soll sich dabei wieder um einen auf Musik fokussierten Player handeln, der das Hören von Podcasts, Internet-Radiostationen und eigenen Playlists ermöglicht. Das bestätigte Radionomy-CEO Alexandre Saboundjian, Besitzer der Marke Winamp, bereits 2018 dem Blog Techcrunch.

Der klassische Winamp-Player richtet sich aber auch an fortgeschrittene Musikhörer. Dort sind diverse Bedienelemente integriert, mit denen etwa die Lautstärke und Kanalbalance eingestellt werden können. Die App integriert zudem einen Equalizer und gibt diverse Dateiinformationen wie die Bitrate und Abtastrate eines Titels aus.

Winamp mit Skins?

Eine Besonderheit von Winamp sind die vielen Skins, die von der Community entwickelt wurden. Das Programm kann so in diversen Gewändern erscheinen. Skins gibt es als Bitmap-Dateien zu vielen Themen und sie können zudem mittels Scripts auch die Funktionalität der App erweitern. Es existiert mittlerweile sogar ein Skin-Museum, in dem Fans in Erinnerung schwelgen können.

Golem Akademie
  1. Adobe Photoshop Grundkurs: virtueller Drei-Tage-Workshop
    23.-25.05.2022, Virtuell
  2. Microsoft 365 Security: virtueller Drei-Tage-Workshop
    29.06.-01.07.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Inwiefern das Team von Radionomy das ebenfalls unterstützt, ist unklar. Skins wären aber eine gute Möglichkeit, zusätzliche Einnahmen zu generieren und eine Fangemeinde um sich zu scharen.

Dass eine Beta von Winamp, laut Release-Zählung Version 6, nun doch kommt, könnte einige Fans überraschen. Schließlich hatte die Community seit der Ankündigung 2018 nicht mehr viel von dem Programm erfahren - möglicherweise auch wegen der Corona-Pandemie, die viele Unternehmen auf der Welt vor Herausforderungen stellt. Wann eine finale Version des Medienplayers erscheint, ist bisher nicht bekannt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Xara 22. Nov 2021

Ein Musikplayer ist nicht gleich ein Musikplayer. Am offensichtlichsten unterscheiden...

Truster 22. Nov 2021

Ultrafina - kam immer als erstes drauf

Mnt 22. Nov 2021

Jep, sowas zu lesen schmerzt mich. Wie ist es nur soweit gekommen, dass ein Balance...

Mephir 22. Nov 2021

RX 5700XT: Langweilt sich bei 8% Auslastung. GT 750: Weggeschmolzen.



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
LG HU915QE
Laserprojektor erzeugt 90-Zoll-Bild aus 5,6 cm Entfernung

LG hat einen Kurzdistanzprojektor mit Lasertechnik vorgestellt. Der HU915QE erzeugt ein riesiges Bild und steht dabei fast an der Wand.

LG HU915QE: Laserprojektor erzeugt 90-Zoll-Bild aus 5,6 cm Entfernung
Artikel
  1. Streaming: Netflix zahlt Steuerschulden von knapp 56 Millionen Euro
    Streaming
    Netflix zahlt Steuerschulden von knapp 56 Millionen Euro

    Netflix hat sich mit der zuständigen Staatsanwaltschaft geeinigt, in Italien auch für die Zeit von 2015 bis 2019 Steuern zu zahlen.

  2. Snapdragon 8+ Gen1: 4 nm TSMC spart 30 Prozent bei Qualcomm-SoC
    Snapdragon 8+ Gen1
    4 nm TSMC spart 30 Prozent bei Qualcomm-SoC

    Durch den Wechsel des Fertigungsverfahrens ist der Snapdragon 8+ Gen1 deutlich effizienter als der Snapdragon 8 Gen1, selbst bei mehr Takt.

  3. Verkaufsstart des 9-Euro-Tickets: Was Fahrgäste wissen müssen
    Verkaufsstart des 9-Euro-Tickets
    Was Fahrgäste wissen müssen

    Das 9-Euro-Ticket für den ÖPNV ist beschlossene Sache, Verkehrsverbünde und -unternehmen sehen sich auf den Verkaufsstart in diesen Tagen gut vorbereitet. Doch es gibt viele offene Fragen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Acer Predator X38S (UWQHD, 175 Hz OC) 1.499€ • MindStar (u. a. AMD Ryzen 7 5700X 268€ und PowerColor RX 6750 XT Red Devil 609€ und RX 6900 XT Red Devil Ultimate 949€) • Alternate (u. a. Cooler Master Caliber R1 159,89€) • SanDisk Portable SSD 1 TB 81€ • Motorola Moto G60s 149€ [Werbung]
    •  /