Abo
  • Services:
Anzeige
Will Microsoft Winamp kaufen?
Will Microsoft Winamp kaufen? (Bild: Nullsoft/Screenshot: Golem.de)

Media-Player Microsoft soll Winamp-Kauf erwägen

Winamp stirbt vielleicht doch nicht so schnell wie gedacht: Nach Informationen von Techcrunch soll AOL mit Microsoft über einen Verkauf des Media-Players und des Media-Streaming-Service Shoutcast verhandeln.

Anzeige

Nach der gestrigen Ankündigung von AOL und Nullsoft, Winamp bis zum 20. Dezember 2013 einzustellen, berichtet heute Techcrunch unter Berufung auf eine anonyme Quelle von Rettungsplänen. Demnach steht AOL in Verhandlungen mit Microsoft über einen Verkauf des Media-Players und der Streaming-Software Shoutcast. Die Einstellung der Entwicklung von Shoutcast sollte nach Techcrunch-Informationen ebenfalls in den nächsten Tagen bekanntgegeben werden. AOL gab dem Blog keinen Kommentar zu den angeblichen Verhandlungen.

Winamp wurde vor 15 Jahren entwickelt und zum meistgenutzten Medienplayer, als MP3 noch als Format für Schwarzkopierer galt und mit Napster assoziiert wurde. Heute gibt es MP3-Dateien auch auf Fernsehern, Blu-ray-Playern oder Telefonen, die zum Abspielen kein Winamp benötigen. Auch wenn beispielsweise Winamp für Android immerhin existiert; die meisten Nutzer ziehen den integrierten Player oder andere Software vor.

Es ist schon eine Weile ziemlich ruhig um Winamp. Die Webseite des Projekts listet seit Anfang des Jahres kaum noch Neuigkeiten auf. Die letzte publizierte Nachricht stammt vom April 2013.


eye home zur Startseite
stoergeraeusch 15. Dez 2013

Und es läuft im Gegensatz zu Shoutcast sogar auf dem Raspberry Pi (auch in Verbindung...

EvilSheep 25. Nov 2013

Jip. Dazu kommt, dass imo.im wohl nicht mehr als webclient für skype dienen darf, bzw...

fingus 25. Nov 2013

..als AmigaAmp und wird mit aktuellen Updates weitergepflegt! http://blog.a-eon.biz/blog...

Moe479 24. Nov 2013

das passt aber so garnicht zur bisherigen strategie ... die bei den erwerben und...

oBsRVr666 24. Nov 2013

Ja aber es gibt halt auch Leute die eben diese höheren Ansprüche haben und deswegen einen...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. OSRAM GmbH, München, Garching bei München, Berlin
  2. Deutsche Hypothekenbank (Actien-Gesellschaft), Hannover
  3. EOS GmbH Electro Optical Systems, Freiberg
  4. Bertrandt Services GmbH, Friedrichshafen


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-10%) 53,99€
  2. (-37%) 37,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Bake in Space

    Bloß keine Krümel auf der ISS

  2. Sicherheitslücke

    Fortinet vergisst, Admin-Passwort zu prüfen

  3. Angry Birds

    Rovio verbucht Quartalsverlust nach Börsenstart

  4. Erneuerbare Energien

    Tesla baut in drei Monaten einen Netzspeicher in Australien

  5. Netzwerkdurchsetzungsgesetz

    Zweites Löschzentrum von Facebook startet in Essen

  6. Raumfahrtpionier

    Der Mann, der lange vor SpaceX günstige Raketen entwickelte

  7. Auch Italien

    Amazon-Streik am Black Friday an sechs Standorten

  8. Urteil

    Winsim-Preiserhöhung von Drillisch ist hinfällig

  9. Automatisierung

    Hillary Clinton warnt vor den Folgen künstlicher Intelligenz

  10. Gutachten

    Quote für E-Autos und Stop der Diesel-Subventionen gefordert



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Gaming-Smartphone im Test: Man muss kein Gamer sein, um das Razer Phone zu mögen
Gaming-Smartphone im Test
Man muss kein Gamer sein, um das Razer Phone zu mögen
  1. Razer Phone im Hands on Razers 120-Hertz-Smartphone für Gamer kostet 750 Euro
  2. Kiyo und Seiren X Razer bringt Ringlicht-Webcam für Streamer
  3. Razer-CEO Tan Gaming-Gerät für mobile Spiele soll noch dieses Jahr kommen

Firefox 57: Viel mehr als nur ein Quäntchen schneller
Firefox 57
Viel mehr als nur ein Quäntchen schneller
  1. Mozilla Wenn Experimente besser sind als Produkte
  2. Firefox 57 Firebug wird nicht mehr weiterentwickelt
  3. Mozilla Firefox 56 macht Hintergrund-Tabs stumm

Fire TV (2017) im Test: Das Streaminggerät, das kaum einer braucht
Fire TV (2017) im Test
Das Streaminggerät, das kaum einer braucht
  1. Neuer Fire TV Amazons Streaming-Gerät bietet HDR für 80 Euro
  2. Streaming Update für Fire TV bringt Lupenfunktion
  3. Streaming Amazon will Fire TV und Echo Dot vereinen

  1. Re: wenn niemand für mich buddeln will...

    halfbit | 12:05

  2. Re: Als allererstes die Firmenwagensubvention...

    subjord | 12:03

  3. Re: Systemupdates unter Windows

    highrider | 12:02

  4. Fortinet kündigen

    mhstar | 12:02

  5. Re: Jede App muss für jedes neue iPhone angepasst...

    stiGGG | 11:59


  1. 12:00

  2. 11:47

  3. 11:25

  4. 10:56

  5. 10:40

  6. 10:28

  7. 10:27

  8. 10:03


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel