Media Markt/Saturn: Elektronikmärkte hoffen auf Abholmöglichkeit vor Weihnachten

Vom neuerlichen Corona-Lockdown sind auch die Elektronik-Märkte betroffen. Noch ist unklar, ob dort bestellte Waren direkt abgeholt werden können.

Artikel veröffentlicht am ,
Elektronikmärkte prüfen Abholmöglichkeiten vor Weihnachten.
Elektronikmärkte prüfen Abholmöglichkeiten vor Weihnachten. (Bild: Media Markt)

Von den neuerlichen Maßnahmen zur Bekämpfung der Coronavirus-Pandemie ist auch der Elektronik-Einzelhandel wieder betroffen. "Aufgrund der zunehmenden Ausbreitung des Coronavirus werden wir daher bundesweit erneut alle Media Märkte und Saturn-Märkte ab dem 16. Dezember 2020 bis voraussichtlich zum 10. Januar 2021 schließen", teilte eine Firmensprecherin auf Anfrage von Golem.de am Montag mit. Ob eine Abholung von Waren, die online bestellt wurden, an den Märkten oder an separaten Abholstationen möglich sei, werde noch geprüft.

Stellenmarkt
  1. IT CustomerCare First Level Agent *
    DAW SE, Ober-Ramstadt bei Darmstadt
  2. Microsoft 365 Cloud Engineer (m/w/d)
    BUCS IT, Wuppertal
Detailsuche

Das Unternehmen stehe dazu "mit den politischen Entscheidungsträgern auf Bundes- und Landesebene in einem engen Austausch", hieß es.

Die Ministerpräsidenten der Länder und Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) haben am Sonntag beschlossen, den Einzelhandel vom 16. Dezember 2020 bis zum 10. Januar 2021 weitgehend zu schließen. Ausgenommen sind der Lebensmittelhandel und der Handel mit dringend notwendigen Waren des täglichen Bedarfs, allerdings auch Abhol- und Lieferdienste.

Auf die Abholmöglichkeit hofft auch der Handelsverband Baden-Württemberg. "Wir gehen fest davon aus, dass wir Click+Collect haben können", sagte die Hauptgeschäftsführerin des Handelsverbandes, Sabine Hagmann, am Montag nach Angaben der Nachrichtenagentur dpa. Viele Händler hätten in den vergangenen Monaten entsprechende Angebote unter Einhaltung aller Hygienemaßgaben entwickelt, die müssten sie nun auch nutzen dürfen. Fraglich sei auch, welche Regeln zum Beispiel für den Elektrohandel gelten sollten - ob etwa schon bestellte Waschmaschinen noch geliefert und angeschlossen werden.

Nachtrag vom 14. Dezember 2020, 14:28 Uhr

Golem Akademie
  1. PowerShell Praxisworkshop
    20.-23. Dezember 2021, online
  2. Mobile Device Management mit Microsoft Intune
    22.-23. November 2021, online
  3. Microsoft Teams effizient nutzen
    19. November 2021, online
Weitere IT-Trainings

Ein Sprecher der baden-württembergische Landesregierung erteilte den Forderungen eine Absage. "Abholmöglichkeiten jenseits der Gastronomie wären kontraproduktiv", sagte der Sprecher der dpa am Montag und fügte hinzu: "Dann stehen die Leute wieder in den Straßen vor den Läden." Jetzt gelte es, Kontakte radikal zu reduzieren. Das sei der Geist des Bund-Länder-Beschlusses vom Sonntag. Je weniger Kontakte, umso weniger könne das Virus wüten. "Je mehr Ausnahmen wir machen, desto länger brauchen wir, bis die Infektionszahlen deutlich runter sind, desto länger dauert das Elend des Lockdowns, desto länger müssen die Geschäfte zubleiben", sagte der Sprecher.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Alessey 16. Dez 2020

Schöner Strohhmann, es hies von dir " Maske zum niesen in die Armbeuge abziehen...

Analysator 16. Dez 2020

Switch beim Saturn online zur Marktabholung bestellt, Stunde später hingefahren zur...

dirk1405 15. Dez 2020

Bei deiner Aussage muss man nur das Thema rauchen nehmen... Oder sollen wir direkt zu...

norinofu 15. Dez 2020

da gibt es natürlich keinerlei Schlangenbildung davor. Ergänzend kommt dazu, dass auch...

norinofu 15. Dez 2020

Ich denke, da ist das Bundesland in dem der Baumarkt liegt, relevant. In BaWü haben auch...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Google
Neues Pixel 6 kostet 650 Euro

Das Pixel 6 Pro mit Telekamera und schnellerem Display kostet ab 900 Euro. Google verbaut erstmals einen eigenen Prozessor.

Google: Neues Pixel 6 kostet 650 Euro
Artikel
  1. M1 Pro/Max: Dieses Apple Silicon ist gigantisch
    M1 Pro/Max
    Dieses Apple Silicon ist gigantisch

    Egal ob AMD-, Intel- oder Nvidia-Hardware: Mit dem M1 Pro und dem M1 Max schickt sich Apple an, die versammelte Konkurrenz zu düpieren.
    Eine Analyse von Marc Sauter

  2. Klimaforscher: Das Konzept der Klimaneutralität ist eine gefährliche Falle
    Klimaforscher
    Das Konzept der Klimaneutralität ist eine gefährliche Falle

    Mit der Entnahme von CO2 in den nächsten Jahrzehnten netto auf null Emissionen zu kommen, klingt nach einer guten Idee. Ist es aber nicht, sagen Klimaforscher.
    Von James Dyke, Robert Watson und Wolfgang Knorr

  3. Kalter Krieg 2.0?: Die Aufregung um Chinas angebliche Hyperschallwaffe
    Kalter Krieg 2.0?
    Die Aufregung um Chinas angebliche Hyperschallwaffe

    Die Volksrepublik China soll eine Hyperschallwaffe getestet haben. China dementiert die Vorwürfe aber und sagt, es wäre ein Raumschiff gewesen.
    Eine Analyse von Patrick Klapetz

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 16% auf SSDs & RAM von Adata & bis zu 30% auf Alternate • 3 Spiele für 49€: PC, PS5 uvm. • Switch OLED 369,99€ • 6 Blu-rays für 40€ • MSI 27" Curved WQHD 165Hz HDR 479€ • Chromebooks zu Bestpreisen • Alternate (u. a. Team Group PCIe-4.0-SSD 1TB 152,90€) [Werbung]
    •  /