Abo
  • Services:

Media Creation Tool: Microsoft zieht November-Update von Windows 10 zurück

Microsoft hat überraschend das ISO-Image der aktuellen Windows-10-Version 1511 aus dem Media Creation Tool entfernt. Gründe nennt das Unternehmen nicht. Über Windows Update soll die Version noch verfügbar sein.

Artikel veröffentlicht am ,
Nicht mehr im Media Creation Tool verfügbar: das November-Update von Windows 10
Nicht mehr im Media Creation Tool verfügbar: das November-Update von Windows 10 (Bild: Microsoft)

Microsoft hat die neue Version von Windows 10 als ISO-Image aus dem Media Creation Tool (MCT) entfernt. Die Nutzer sollten per Windows Update auf die Version 1511 zurückgreifen, teilte das Unternehmen auf Nachfrage des Magazins Winbeta mit. Über das MCT sei nur noch die zum Start veröffentlichte Version 10240 verfügbar. Warum Microsoft die Version entfernt habe, erklärte das Unternehmen nicht.

Stellenmarkt
  1. Bundeskriminalamt, Wiesbaden
  2. dSPACE GmbH, Paderborn

Einige Nutzer berichten, dass das November-Update auch per Windows Update nicht verfügbar sei. Auch dazu gibt es keine klare Aussage von Microsoft. "Wenn das Update derzeit nicht verfügbar ist, wirst du es schon bald bekommen", ist alles, was Microsoft dazu schreibt. Man werde das Update nach und nach allen Nutzern zur Verfügung stellen.

Verbesserter Edge-Browser und Startmenü

Microsoft hatte vor knapp einer Woche mit der Verteilung des ersten großen Updates für Windows 10 begonnen. Das Update ist das erste von mehreren, die Microsoft in den nächsten Monaten und Jahren für Windows 10 ausliefern will - ähnlich wie Apple bei iOS und Google bei Android.

Zu den Neuerungen zählen unter anderem Verbesserungen beim Edge-Browser, dem Explorer und dem Startmenü. So lassen sich die Titelleisten über die Einstellungen nun einfärben, was es einfacher macht, geöffnete Fenster durch ihre Akzentfarbe voneinander zu unterscheiden. Inhalte wie die in Eigene Dateien können auf andere Partitionen oder Ordner als C:\ ausgelagert werden, was für günstige Tablets mit SD-Karte interessant ist.

Nachtrag vom 25. November 2015, 10:50 Uhr

Mittlerweile ist das November-Update auch wieder per Media Creation Tool verfügbar. Laut Microsoft-news, dem eine Stellungnahme von Microsoft vorliegt, waren Fehler bei den Privatsphäre-Einstellungen der Grund für das temporäre Entfernen des Updates. Wer das Update einspielte, sollte seine Privatsphären-Einstellungen überprüfen. Microsoft will aber auch selbst mit einem Update die Einstellungen wieder auf den Zustand vor dem Update zurückstellen. Es sollen nur wenige Anwender betroffen sein.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 105,85€ + Versand
  2. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)
  3. bei Alternate kaufen

Quantium40 25. Nov 2015

Achja - die Versionsnummern bei beiden ISOs lauten auf 10.0.10586.0

TarikVaineTree 25. Nov 2015

Danke für die Erklärung. Nichtsdestotrotz habe ich nun meine TH2-ISO und bin glücklich. :D

frostbitten king 25. Nov 2015

Was die Leute so schreiben, liegt es nicht an der Hardware. Warum es bei manchen Kisten...

Quantium40 25. Nov 2015

Am besten, du greifst in Zukunft statt auf den Taskmanager besser gleich auf den Process...

Technikfreak 24. Nov 2015

in diesem FAll bleibt mir wohl nix anderes übrig, als auf den Update zu verzichten, ich...


Folgen Sie uns
       


Oculus Go - Test

Virtual Reality für 220 Euro? Oculus Go überzeugt im Test.

Oculus Go - Test Video aufrufen
EU-Urheberrechtsreform: Wie die Affen auf der Schreibmaschine
EU-Urheberrechtsreform
Wie die Affen auf der Schreibmaschine

Nahezu wöchentlich liegen inzwischen neue Vorschläge zum europäischen Leistungsschutzrecht und zu Uploadfiltern auf dem Tisch. Sie sind dilettantische Versuche, schlechte Konzepte irgendwie in Gesetzesform zu gießen.
Ein IMHO von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht VG Media darf Google weiterhin bevorzugen
  2. EU-Verhandlungen Regierung fordert deutsche Version des Leistungsschutzrechts
  3. Fake News EU-Kommission fordert Verhaltenskodex für Online-Plattformen

Noctua NF-A12x25 im Test: Spaltlos lautlos
Noctua NF-A12x25 im Test
Spaltlos lautlos

Der NF-A12x25 ist ein 120-mm-Lüfter von Noctua, der zwischen Impeller und Rahmen gerade mal einen halben Millimeter Abstand hat. Er ist überraschend leise - und das, obwohl er gut kühlt.
Ein Test von Marc Sauter

  1. NF-A12x25 Noctua veröffentlicht fast spaltlosen 120-mm-Lüfter
  2. Lüfter Noctua kann auch in Schwarz
  3. NH-L9a-AM4 und NH-L12S Noctua bringt Mini-ITX-Kühler für Ryzen

Wonder Workshop Cue im Test: Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter
Wonder Workshop Cue im Test
Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter

Bislang herrschte vor allem ein Niedlichkeitswettbewerb zwischen populären Spiel- und Lernrobotern für Kinder, jetzt durchbricht ein Roboter für jüngere Teenager das Schema nicht nur optisch: Cue fällt auch durch ein eher loseres Mundwerk auf.
Ein Test von Alexander Merz


      •  /