• IT-Karriere:
  • Services:

Media Broadcast: Freenet TV macht sein Pay-Modul auch Sat-tauglich

Freenet TV bietet für das "technisch relativ langweilige Medium Fernsehen" nun auch einen Satellitenzugang an. Nutzer können zwischen Antenne und Satellit wechseln.

Artikel veröffentlicht am ,
Satellitenfernsehen hat eine höhere Abdeckung, was Freenet TV attraktiver machen soll
Satellitenfernsehen hat eine höhere Abdeckung, was Freenet TV attraktiver machen soll (Bild: Eutelsat)

Das Freenet-TV-Modul funktioniert ab sofort auch für Satellitenfernsehen. Das gab das Unternehmen am 28. März 2018 bekannt. Wer einen Receiver oder einen DVB-S2-fähigen Fernseher mit CI+-Slot nutzt, benötigt ein TV-Modul von Freenet TV, das in den Slot gesteckt wird - dasselbe TV-Modul, das auch für DVB-T2 HD zum Einsatz kommt. Der Wechsel des Empfangsweges von digitaler Antennenübertragung kann im Kundenkonto vorgenommen werden und soll innerhalb weniger Minuten wirksam sein.

Stellenmarkt
  1. Handwerkskammer Ostwestfalen-Lippe zu Bielefeld, Bielefeld
  2. Holtzmann & Sohn GmbH, Ronnenberg

Für den Empfang der privaten Sender in HD-Qualität müssen nach den drei Freimonaten jährlich 69 Euro bezahlt werden. Die öffentlich-rechtlichen Sender bieten ihre gebührenfinanzierten Programme auch nach der Umstellung auf DVB-T2 HD unverschlüsselt an.

"Die Öffentlich-Rechtlichen werden zuerst SD abschalten", sagte der Media-Broadcast-Geschäftsführer Wolfgang Breuer, der sich selbst als "größten Miterfinder des Freenet TV über Satellit" bezeichnet. Die hauptsächliche Tätigkeit sei dabei der Abschluss der neuen Verträge mit den Sendern gewesen.

Satellitenfernsehen hat eine höhere Abdeckung von fast 100 Prozent, was Freenet TV attraktiver machen soll, erklärte er.

Die Transponder, über die die drei HD-Programmangebote über Satellit empfangbar sind, gehören den TV-Veranstaltern. "Da liegen nun drei Verschlüsselungssignale auf", sagte Breuer. Freenet TV biete HD mit 1080p über DVB-T2 und das sogenannte 1080i über Satellit. Das Satellitenangebot unterliege bei den privaten Programmanbietern den gleichen Aufnahmerestriktionen für HD-Auflösung wie über Antenne.

Für das neue Angebot steht zum Start auch der neue Freenet TV Receiver Digit S4 vom Anbieter Technisat zur Verfügung, mit dem HD-fähige Fernseher aufgerüstet werden können.

Freenet-Chef Christoph Vilanek betonte, dass für ihn Fernsehen ein "technisch eigentlich relativ langweiliges Medium" mit "einer trägen TV-Industrie" sei. "Unsere Investitionsmotivation lag darin, dass der Markt in Bewegung kommt. Lineares Fernsehen ist nicht vorbei, die Leute wollen es nur örtlich flexibel schauen und das Programm selber gestalten."

In der vergangenen Woche habe Freenet TV die Marke von einer Million Nutzern überschritten. Bis Jahresende sollen es 1,2 Millionen sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u.a. Battlefield V für 21,49€ und Dying Light - The Following Enhanced Edition für 11,49€)
  2. 32,99€
  3. 2,44€
  4. 29,99€

jens_b 29. Mär 2018

Ja die ganze Kampagne nützt nur leider nix, wenn man im Handel plötzlich von Werbung...

MeinSenf 28. Mär 2018

Werden wir jetzt alle Schauspieler und können zurückstreamen?

M.P. 28. Mär 2018

Natürlich sind nahezu 100 % der Fläche von Deutschland abgedeckt, aber gerade dort, wo es...

das_mav 28. Mär 2018

Den Ärger mit dem Kundenservice gibt es gratis. 0800 undso. Im übrigen geht das mit...


Folgen Sie uns
       


Death Stranding - Fazit

Das Actionspiel Death Stranding schickt uns in eine düstere Welt voller Gefahren - und langer Wanderungen. Das aktuelle Werk von Stardesigner Hideo Kojima erscheint für Playstation 4 und Mitte 2020 für Windows-PC.

Death Stranding - Fazit Video aufrufen
Star Wars Jedi Fallen Order im Test: Sternenkrieger mit Lichtschwertkrampf
Star Wars Jedi Fallen Order im Test
Sternenkrieger mit Lichtschwertkrampf

Sympathische Hauptfigur plus Star-Wars-Story - da sollte wenig schiefgehen! Nicht ganz: Jedi Fallen Order bietet zwar ein stimmungsvolles Abenteuer. Allerdings kämpfen Sternenkrieger auch mit fragwürdigen Designentscheidungen und verwirrend aufgebauten Umgebungen.
Von Peter Steinlechner

  1. Star Wars Jedi Fallen Order Mächtige und nicht so mächtige Besonderheiten

Ryzen 9 3950X im Test: AMDs konkurrenzlose 16 Kerne
Ryzen 9 3950X im Test
AMDs konkurrenzlose 16 Kerne

Der Ryzen 9 3950X ist vorerst die Krönung für den Sockel AM4: Die CPU rechnet schneller als alle anderen Mittelklasse-Chips, selbst Intels deutlich teurere Modelle mit 18 Kernen überholt das AMD-Modell locker.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Zen-CPUs AMD nennt konkrete Termine für Ryzen 3950X und Threadripper
  2. Castle Peak AMDs Threadripper v3 sollen am 19. November erscheinen
  3. OEM & China AMD bringt Ryzen 3900 und Ryzen 3500X

Handelskrieg: Zartbittere Zeiten für Chinas Technikbranche
Handelskrieg
Zartbittere Zeiten für Chinas Technikbranche

"Bitterkeit essen" heißt es in China, wenn schlechte Zeiten überstanden werden müssen. Doch so schlimm wie Donald Trump es darstellt, wird der Handelskrieg mit den USA für Chinas Technikbranche wohl nicht werden.
Eine Analyse von Finn Mayer-Kuckuk

  1. Smarter Türöffner Nello One soll weiter nutzbar sein
  2. Bonaverde Berliner Kaffee-Startup meldet Insolvenz an
  3. Unitymedia Vodafone plant großen Stellenabbau in Deutschland

    •  /