Abo
  • Services:
Anzeige
DVB-T2 ersetzt DVB-T.
DVB-T2 ersetzt DVB-T. (Bild: Techincar GPSThailand/Youtube)

Media Broadcast: Erste DVB-T2-Empfänger kommen noch dieses Jahr

DVB-T2 ersetzt DVB-T.
DVB-T2 ersetzt DVB-T. (Bild: Techincar GPSThailand/Youtube)

Media Broadcast geht davon aus, dass erste DVB-T2-Empfänger für HD-Fernsehen über Antenne bereits in diesem Jahr verfügbar sein werden. Für eine gewisse Übergangszeit bis 2019 soll der Verbraucher auch noch DVB-T nutzen können.

Anzeige

Ein Sprecher des Sendedienstleisters Media Broadcast hat der Darstellung widersprochen, dass DVB-T2-Empfänger erst 2017 auf den Markt kommen würden. "Erste geeignete Geräte gibt es bereits in diesem Jahr, und bis zur Einführung von DVB-T2, die für Mitte 2016 geplant ist, wird eine breite Masse an Set-Top-Boxen und integrierten TV-Geräten im deutschen Markt verfügbar sein", sagte ein Media-Broadcast-Sprecher Golem.de auf Anfrage.

Für eine gewisse Übergangszeit könne der Verbraucher auch noch die bisherige DVB-T-Technik nutzen. Nach den aktuellen Plänen ist der vollständige Abschluss einer DVB-T2-Migration Mitte 2019 geplant.

Die Sprecherin der Grünen für digitale Infrastruktur, Tabea Rößner, hatte einen Beschluss zur Frequenzversteigerung und die Umstellung auf DVB-T2 kritisiert, weil es vor 2017 keine marktfähigen Empfänger geben werde. Dies sei nicht verbraucherfreundlich.

Endgerätelogo für DVB-T2-Tauglichkeit

"Die Ausgestaltung eines verbraucherfreundlichen Umschaltszenarios und die Verabschiedung einer Endgerätespezifikation werden im Rahmen des Runden Tischs der Landesmedienanstalten festgelegt werden. Danach wird es auch ein Endgerätelogo geben, um den Zuschauern Sicherheit über die Zukunftsfähigkeit von Empfängern zu geben", sagte der Media-Broadcast-Sprecher.

Für die Sender bedeutet der Umstieg mehr Platz für mehr Programme, die Möglichkeit, terrestrisch in HD zu senden, und Optionen für neue Geschäftsmodelle.

Media Broadcast hat in Berlin im Oktober 2014 ein Pilotprojekt zur Erprobung von DVB-T2 gestartet. Das Projekt unterstützen ARD, ZDF, die Mediengruppe RTL, ProSiebenSat.1, Arte, Samsung, Sony, LG Electronics, Panasonic, Philips, Loewe, Humax, Technisat, Rohde & Schwarz, Sagemcom und Funke. Zudem sind die deutsche TV-Plattform des Verbandes VPRT, das DVB-Konsortium und der ZVEI (Zentralverband Elektrotechnik- und Elektronikindustrie) eingebunden.


eye home zur Startseite
Lalande 26. Mai 2015

Jo, genau. HD ist ja super wichtig, weil schlaue Menschen wissen, dass HD (vor allem mir...

pod4711 17. Feb 2015

UUUuuund noch einmal: Die können alle nicht den H.265-Videocodec, den Deutschland...

spezi 16. Feb 2015

Nun, ich schrieb ja schon: mit dem alten System (DVB-T + MPEG2) ist es so unpraktikabel...

Safran01 16. Feb 2015

@remolo Freiwillig werden die es nicht tun. Schließlich wollen die bis dahin ihre alten...

Safran01 16. Feb 2015

@deadjoe Ich befürchte, dass es noch teurer werden wird. Was ist den, wenn die auch bei...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. W&W Informatik GmbH, Ludwigsburg
  2. PlusServer GmbH, Köln
  3. SICK AG, Waldkirch bei Freiburg im Breisgau
  4. T-Systems International GmbH, verschiedene Standorte


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 65,00€
  2. 29,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 23,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. App Store

    Apple verbietet Preishinweise in App-Bezeichnungen

  2. Software-Update

    Tesla-Autopilot 2.0 bis 130 km/h aktiv

  3. Terminverwaltung

    Googles Kalender-App fürs iPad erweitert

  4. Arbeitsplätze

    Audi-Belegschaft verlangt E-Autoproduktion in Deutschland

  5. Cloud Native Con

    Kubernetes 1.6 versteckt Container-Dienste

  6. Blizzard

    Heroes of the Storm 2.0 bekommt Besuch aus Diablo

  7. APT29

    Staatshacker nutzen Tors Domain-Fronting

  8. Stellenanzeige

    Netflix führt ausgefeilten Kampf gegen illegale Kopien

  9. Xbox One

    Neue Firmware mit Beam und Erfolgsmonitoring

  10. Samsung

    Neue Gear 360 kann in 4K filmen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Android O im Test: Oreo, Ovomaltine, Orange
Android O im Test
Oreo, Ovomaltine, Orange
  1. Android O Alte Crypto raus und neuer Datenschutz rein
  2. Developer Preview Google veröffentlicht erste Vorschau von Android O
  3. Android O Google will Android intelligenter machen

Buch - Apple intern: "Die behandeln uns wie Sklaven"
Buch - Apple intern
"Die behandeln uns wie Sklaven"
  1. iPhone Apple soll A11-Chip in 10-nm-Verfahren produzieren
  2. WatchOS 3.2 und TVOS 10.2 Apple Watch mit Kinomodus und Apple TV mit fixem Scrollen
  3. Patentantrag Apple will iPhone ins Macbook stecken

Lithium-Akkus: Durchbruch verzweifelt gesucht
Lithium-Akkus
Durchbruch verzweifelt gesucht
  1. Super MCharge Smartphone-Akku in 20 Minuten voll geladen
  2. Brandgefahr HP ruft über 100.000 Notebook-Akkus zurück
  3. Brandgefahr Akku mit eingebautem Feuerlöscher

  1. Re: Elektro SUV = Schwachsinn

    rocketfoxx | 08:34

  2. Ist das System auch mit Echo kompatibel?

    Astarioth | 08:31

  3. Re: Es handelt sich nur um Streams.

    ffrhh | 08:30

  4. Re: Auch für RC-Helikopter?

    Basti K | 08:28

  5. Was kann der Autopilot alles?

    deus-ex | 08:25


  1. 08:27

  2. 07:40

  3. 07:27

  4. 07:13

  5. 18:40

  6. 18:19

  7. 18:01

  8. 17:43


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel