Abo
  • Services:
Anzeige
DVB-T2 ersetzt DVB-T.
DVB-T2 ersetzt DVB-T. (Bild: Techincar GPSThailand/Youtube)

Media Broadcast: DVB-T2 bringt Senderpakete direkt über das Internet

DVB-T2 ersetzt DVB-T.
DVB-T2 ersetzt DVB-T. (Bild: Techincar GPSThailand/Youtube)

Media Broadcast wird die Fernsehangebote im DVB-T2-Standard verbreiten. Es soll auch hybride Angebote für zusätzliche Senderpakete geben, die über das Internet direkt auf TV-Geräten empfangen werden können. Die Öffentlich-Rechtlichen werden erst 2017 mit der Migration beginnen.

Anzeige

Media Broadcast wird Fernsehangebote im DVB-T2-Standard verbreiten. Die Entscheidung über die Zuweisung gab die Kommission für Zulassung und Aufsicht (ZAK) der Medienanstalten am 17. März 2015 bekannt. Ab dem ersten Quartal 2017 wird der breite Betrieb begonnen. Wie Media Broadcast erklärte, werde es künftig auch hybride Angebote wie zusätzliche Senderpakete geben, die Zuschauer über das Internet direkt auf TV-Geräten empfangen könnten.

In den Ballungsräumen wird Media Broadcast private Programme verschlüsselt sowie einzelne Regionalprogramme offen verbreiten. Der Umstellungsprozess soll im Jahr 2019 abgeschlossen sein.

Ein Kanal in HD-Qualität schon ab Mai 2016

Bereits ab Mai 2016 sollen auf einem Kanal im Rahmen einer Pilotphase die reichweitenstärksten Programme öffentlich-rechtlicher und privater Fernsehveranstalter in HD-Qualität ausgestrahlt werden.

Aufgrund der technischen Umstellung auf DVB-T2 und HEVC werde ein neues Empfangsgerät benötigt. Fernseher und Set-Top-Boxen für den Standard sollen aber bereits ab dem Jahr 2015 im Handel verfügbar sein.

Der ZAK-Vorsitzende Jürgen Brautmeier erklärte, damit würden "auch mittels Antenne Fernsehprogramme in HD-Qualität zu empfangen" sein.

Wolfgang Breuer, Chef von Media Broadcast, sagte, DVB-T2 werde "einfach zu installieren und geeignet auch für die portable und mobile Nutzung" sein. Das Unternehmen war der einzige Bewerber für die Ausschreibung der Landesmedienanstalten.

Der technische Aufbau der neuen DVB-T2-Plattform werde ab dem Frühjahr 2016 beginnen. Dabei würden zunächst in den Ballungsräumen die heutigen DVB-T-Kapazitäten auf die neue Technologie umgestellt. Dies ermögliche dann bereits die Verbreitung privater TV-Programme. Die öffentlich-rechtlichen Anbieter wollen 2017 mit der Migration zu DVB-T2 starten.

Mitte 2019 soll die Migration vollständig abgeschlossen sein. Pilotprojekte laufen bereits in Berlin und München.


eye home zur Startseite
robinx999 18. Mär 2015

In vielen Bundesländern sind sie aber halt noch frei empfangbar. Und da würde sich...

robinx999 18. Mär 2015

Ich glaube Mobiles Internet wird nicht genügend bandbreite haben um alle damit zu...

robinx999 18. Mär 2015

Ja das könnte spanned werden, wobei die Handball WM ja bisher nicht als so schützenswert...

TC 18. Mär 2015

und selbst das wird zwar die T2 Frequenz tunen können, aber nicht mehr demodulieren

nille02 18. Mär 2015

Unabhängig von der Bildqualität. Beim Online Streaming sind die Beiträge oft nicht...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Hays AG, Hessen
  2. Habermaaß GmbH, Bad Rodach
  3. B. Braun Melsungen AG, Melsungen
  4. RAIR Bürotechnik GmbH, Chemnitz


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 24,99€
  2. (-10%) 53,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Apple Watch

    WatchOS-1-App-Updates gibt es bis zum April 2018

  2. ZDF mit 4K-UHD

    Bergretter und Bergdoktoren werden in HLG-HDR ausgestrahlt

  3. Star Wars Battlefront 2

    Macht und Mikrotransaktionen

  4. Tether

    Kryptowährungsstartup verliert 31 Millionen Dollar

  5. Time Warner

    Trump-Regierung will Milliardenübernahme durch AT&T stoppen

  6. Way of the Future

    Man kann Kirche nicht ohne KI schreiben

  7. Asus Transformer Mini

    Windows-Tablet mit Tastaturhülle kostet 380 Euro

  8. Mainboard

    Intel will ab 2020 nur noch UEFI statt Bios

  9. Sackgasse

    EU-Industriekommissarin sieht Diesel am Ende

  10. Riesenbestellung

    Uber will mit 24.000 Volvo autonom Taxi fahren



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Star Wars Battlefront 2 im Test: Filmreife Sternenkrieger
Star Wars Battlefront 2 im Test
Filmreife Sternenkrieger
  1. Star Wars EA entfernt Mikrotransaktionen aus Battlefront 2
  2. Electronic Arts Community empört über freischaltbare Helden in Battlefront 2
  3. Star Wars Mächtiger Zusatzinhalt für Battlefront 2 angekündigt

Coffee Lake vs. Ryzen: Was CPU-Multitasking mit Spielen macht
Coffee Lake vs. Ryzen
Was CPU-Multitasking mit Spielen macht
  1. Custom Foundry Intel will 10-nm-Smartphone-SoCs ab 2018 produzieren
  2. ARM-Prozessoren Macom verkauft Applied Micro
  3. Apple A11 Bionic KI-Hardware ist so groß wie mehrere CPU-Kerne

Smartphone-Kameras im Test: Die beste Kamera ist die, die man dabeihat
Smartphone-Kameras im Test
Die beste Kamera ist die, die man dabeihat
  1. Honor 7X Smartphone im 2:1-Format mit verbesserter Dual-Kamera
  2. Mini-Smartphone Jelly im Test Winzig, gewöhnungsbedürftig, nutzbar
  3. Leia RED verrät Details zum Holo-Display seines Smartphones

  1. Re: VR ist erst ganz am Anfang

    _2xs | 11:26

  2. Re: Also wieder nur umbauten

    Luke321 | 11:26

  3. Ja, am Ende. Ist klar.

    kalle0310 | 11:25

  4. Re: Spezifikationen

    flasherle | 11:25

  5. Re: Das Ende für FreeDOS und Co?

    John2k | 11:25


  1. 11:34

  2. 11:20

  3. 11:05

  4. 10:50

  5. 10:35

  6. 10:26

  7. 08:53

  8. 08:38


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel