Abo
  • Services:

Medfield: Intels Tablet-CPU ist zu teuer

Taiwanischen Hardwareherstellern ist Intels Atom Z2460, alias Medfield, zu teuer. Das gilt auch für AMDs kommendes Design mit Codenamen Hondo, berichten Hersteller inoffiziell. Erst 2013 sollen die x86-Prozessoren konkurrenzfähig sein.

Artikel veröffentlicht am ,
Smartphone mit Intels Atom Z2460
Smartphone mit Intels Atom Z2460 (Bild: Golem.de)

Ohne konkrete Preise zu nennen meldet Digitimes unter Berufung auf Hardwarehersteller, dass diesen Unternehmen die CPUs von AMD und Intel für Tablets und Smartphones zu teuer seien. Konkret bezieht sich das auf den Atom Z2460 von Intel, den das Unternehmen bereits vorgestellt hat. Aber auch AMDs Tablet-CPU "Hondo", die für die Computex im Juni 2012 erwartet wird, soll noch zu kostspielig sein.

Stellenmarkt
  1. Beckhoff Automation GmbH & Co. KG, Verl
  2. Bosch Gruppe, Grasbrunn

Das weiß offenbar auch Intel, das den aus Sicht der Herstellungskosten sehr preissensitiven taiwanischen Markt gut kennt. Daher schloss das Unternehmen mit dem US-Hersteller Motorola - der bald zu Google gehören soll - eine strategische Partnerschaft für die Herstellung von Atom-angetriebenen Tablets und Smartphones.

Für seine Atom-CPUs hat Intel eine mehrjährige Roadmap vorgelegt: Nach dem aktuellen Design Medfield mit 32-Nanometer-Technik kommt Saltwell mit gleicher Strukturbreite, danach folgen Silvermont und Airmont mit 22 und 14 Nanometern Strukturbreite. Mit jeder Verkleinerung der Fertigungsverfahren sollen die Prozessoren mit integrierter Grafik wesentlich sparsamer werden.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Seagate Game Drive 2 TB Xbox für 59€ und reduzierte Spiele)
  2. 59€ für Prime-Mitglieder

Folgen Sie uns
       


Lenovo Mirage Solo und Camera - Test

Wir haben laut Lenovo "die nächste Generation VR" getestet. Tipp: Sie ist nicht so viel besser als die letzte.

Lenovo Mirage Solo und Camera - Test Video aufrufen
Red Dead Online angespielt: Schweigsam auf der Schindmähre
Red Dead Online angespielt
Schweigsam auf der Schindmähre

Der Multiplayermodus von Red Dead Redemption 2 schickt uns als ehemaligen Strafgefangenen in den offenen Wilden Westen. Golem.de hat den handlungsgetriebenen Einstieg angespielt - und einen ersten Onlineüberfall gemeinsam mit anderen Banditen unternommen.

  1. Spielbalance Updates für Red Dead Online und Battlefield 5 angekündigt
  2. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 geht schrittweise online
  3. Games US-Spielemarkt erreicht Rekordumsätze

Requiem zur Cebit: Es war einmal die beste Messe
Requiem zur Cebit
Es war einmal die beste Messe

Nach 33 Jahren ist Schluss mit der Cebit und das ist mehr als schade. Wir waren dabei, als sie noch nicht nur die größte, sondern auch die beste Messe der Welt war - und haben dann erlebt, wie Trends verschlafen wurden. Ein Nachruf.
Von Nico Ernst

  1. IT-Messe Die Cebit wird eingestellt

Mars Insight: Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars
Mars Insight
Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars

Bei der Frage, wie es im Inneren des Mars aussieht, kann eine Raumsonde keine spektakuläre Landschaft gebrauchen. Eine möglichst langweilige Sandwüste wäre den beteiligten Wissenschaftlern am liebsten. Der Nasa-Livestream zeigte ab 20 Uhr MEZ, dass die Suche nach der perfekten Langeweile tatsächlich gelang.

  1. Astronomie Flüssiges Wasser auf dem Mars war Messfehler
  2. Mars Die Nasa gibt den Rover nicht auf
  3. Raumfahrt Terraforming des Mars ist mit heutiger Technik nicht möglich

    •  /