Abo
  • Services:

Mecklenburg-Vorpommern: Vodafone beginnt Gigabit-Angebot in weiterem Bundesland

Nach Bayern und Sachsen schaltet Vodafone Docsis 3.1 in einem dritten Bundesland an. Ein Landesminister sieht dies als wichtigen Beitrag zur Verbesserung der Glasfaser- und Mobilfunk-Infrastruktur.

Artikel veröffentlicht am ,
Start in Mecklenburg-Vorpommern für Docsis 3.1
Start in Mecklenburg-Vorpommern für Docsis 3.1 (Bild: Vodafone Deutschland)

In Mecklenburg-Vorpommern beginnt Vodafone mit Docsis 3.1 seinen Kunden Gigabit-Internetzugänge anzubieten. Wie der Kabelnetzbetreiber am 30. Oktober 2018 bekanntgab, werden Schwerin und Greifswald die ersten Ausbaustädte in dem Bundesland sein. Den Startschuss gaben heute in Schwerin Digitalisierungsminister Christian Pegel (SPD) und Christoph Clément von der Vodafone-Geschäftsleitung.

Stellenmarkt
  1. Landeshauptstadt München, München
  2. HiSolutions AG, Berlin

Vodafone-Deutschland-Chef Hannes Ametsreiter sagte: "Und bis März 2019 werden wir über unser Kabel-Glasfasernetz allein in diesem Bundesland rund 123.000 Haushalte mit Gigabit versorgen." Ab sofort können die Zugänge in dem Bundesland rund 75.000 Kabelhaushalte nutzen.

Nürnberg, Landshut, Dingolfing und Fürth waren die ersten Städte, in denen Vodafone Gigabit-Anschlüsse im HFC-Netz (Hybrid Fiber Coax) anbot. Danach folgte in Sachsen mit Leipzig die erste Gigabit-City.

Für das Flächenland Mecklenburg-Vorpommern sei insbesondere die Anbindung an die Glasfaser- und Mobilfunk-Infrastruktur entscheidend, betonte Pegel. Der Vorstoß von Vodafone, Gigabit-Anschlüsse über das bestehende Kabelnetz zu ermöglichen, leiste "dafür einen wichtigen Beitrag".

Der Kabel-Tarif bietet im Download bis zu 1.000 und im Upload bis zu 50 Megabit pro Sekunde. Im Tarif Red Internet & Phone 1000 Cable ist neben der Internet- auch eine Telefonie-Flatrate in alle deutschen Festnetze enthalten. In den ersten 12 Monaten zahlen Kunden einen monatlichen Basispreis von 19,99 Euro. Ab dem 13. Monat kostet der Gigabit-Tarif 69,99 Euro pro Monat. Daraus ergibt sich bei 24 Monaten Vertragslaufzeit ein Monatspreis von 45 Euro.

Vodafone sichert den Nutzern seines neuen Gigabit-Zugangs im Kabelnetz eine Mindestdatenrate zu. "Wir garantieren eine Bandbreite zwischen 600 und 1.000 MBit/s", sagte ein Sprecher.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 46,99€
  2. 4,99€
  3. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.02.)
  4. (-38%) 36,99€

dirk1405 31. Okt 2018 / Themenstart

Also der Flaschenhals ist leider der rückkanalfähige Verstärker im Keller. Dieser kann...

Rolf Schreiter 31. Okt 2018 / Themenstart

Unmögliches Geschäftsgebaren...

Seres_Clericer 30. Okt 2018 / Themenstart

Seit einem dreiviertel Jahr warte ich darauf, meine gebuchte 100Mbit Leitung zu haben...

exxo 30. Okt 2018 / Themenstart

Ich hatte fünf Jahre den schnellsten Tarif bei Vodafone und durchgehend den maximalen...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Lenovo Thinkpad X1 Extreme - Test

Das X1 Extreme zeigt, dass auch größere Thinkpads gute Geräte sind. Es ist gerade in produktiven Anwendungen sehr flott und bringt die gewohnte Tastatur-Trackpoint-Kombination mit. Einziger Kritikpunkt: die träge Kühlleistung.

Lenovo Thinkpad X1 Extreme - Test Video aufrufen
Wet Dreams Don't Dry im Test: Leisure Suit Larry im Land der Hipster
Wet Dreams Don't Dry im Test
Leisure Suit Larry im Land der Hipster

Der Möchtegernfrauenheld Larry Laffer kommt zurück aus der Gruft: In einem neuen Adventure namens Wet Dreams Don't Dry reist er direkt aus den 80ern ins Jahr 2018 - und landet in der Welt von Smartphone und Tinder.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Life is Strange 2 im Test Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
  2. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

Dark Rock Pro TR4 im Test: Be Quiet macht den Threadripper still
Dark Rock Pro TR4 im Test
Be Quiet macht den Threadripper still

Mit dem Dark Rock Pro TR4 hat Be Quiet einen tiefschwarzen CPU-Kühler für AMDs Threadripper im Angebot. Er überzeugt durch Leistung und den leisen Betrieb, bei Montage und Speicherkompatiblität liegt die Konkurrenz vorne. Die ist aber optisch teils deutlich weniger zurückhaltend.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Dark Rock Pro TR4 Be Quiets schwarzer Doppelturm kühlt 32 Threadripper-Kerne

Haiku Beta 1 angesehen: BeOS in modernem Gewand
Haiku Beta 1 angesehen
BeOS in modernem Gewand

Seit nunmehr über 17 Jahren arbeitet ein kleines Entwickler-Team am quelloffenen Betriebssystem Haiku, das vollständig kompatibel sein soll mit dem um die Jahrtausendwende eingestellten BeOS. Seit einigen Wochen liegt endlich eine erste Betaversion vor, die BeOS ein wenig in die Moderne verhilft.
Von Tim Schürmann


      •  /