Abo
  • Services:

Mecklenburg-Vorpommern: Erstes Glasfaser-Projekt mit Geld vom Bund geschaltet

Der erste geförderte Abschnitt des Glasfaser-Ausbaus in Mecklenburg-Vorpommern ist in Betrieb. Auch der weitere Ausbau soll mindestens FTTB sein.

Artikel veröffentlicht am ,
Manuela Schwesig, Ministerpräsidentin des Landes, am Cebit-Stand von Kabel + Sat Bergen
Manuela Schwesig, Ministerpräsidentin des Landes, am Cebit-Stand von Kabel + Sat Bergen (Bild: Kabel + Sat Bergen)

Knapp eineinhalb Jahre nach dem Baustart des landesweit ersten Vorhabens für Breitband in Mecklenburg-Vorpommern ist am 16. Juli 2018 auf der Insel Rügen ein erstes Stück Glasfasernetz in Betrieb genommen worden. Es versorge rund 110 Haushalte in den Saßnitzer Ortsteilen Alt Mukran, Neu Mukran, Wostevitz und Dubnitz, teilte das Infrastrukturministerium mit.

Stellenmarkt
  1. Techem GmbH, Eschborn
  2. Universität Passau, Passau

Digitalisierungsminister Christian Pegel (SPD) nahm mit Axel Rödiger, Geschäftsführer des Zweckverbandes Rügen (ZWAR), und Rolf Hoffmann, Geschäftsführer der Kabel + Satellit Bergen Kommunikationstechnik, das landesweit erste Glasfasernetzsegment in Betrieb, das aus Fördermitteln des Bundes und des Landes finanziert wurde.

"Mit insgesamt 5,3 Millionen Euro sollen bis Ende dieses Jahres 1.700 Haushalte im Projektgebiet an das schnelle Internet angeschlossen werden. Dafür stellt der Bund 2,8 Millionen Euro zur Verfügung. Das Land Mecklenburg-Vorpommern unterstützt mit weiteren 1,4 Millionen Euro", sagte Pegel. Um die übrigen 1,1 Millionen Euro Eigenanteil zu finanzieren, könne der ZWAR auf den Kommunalen Aufbaufonds zugreifen.

Betrieb übernimmt Kabel + Sat Bergen

Jetzt wird das Netz an ein privates Telekommunikationsunternehmen verpachtet, das für den Datenverkehr sorgt. Den Betrieb des Netzsegments übernimmt die auf Rügen ansässige Kabel + Sat Bergen.

Pegel lobte den Einsatz der Glasfasertechnologie in sämtlichen Projektgebieten, die zurzeit landesweit im Bau sind. Auch für die verbleibenden 78 Projektgebiete in Mecklenburg-Vorpommern hofft er mindestens auf Glasfaser bis ans Gebäude beziehungsweise an die Grundstücksgrenze: "Wir sind uns mit den Landkreisen einig, dass das Ziel überall Glasfaser heißt. Damit erreichen wir nicht nur das Bundesziel von 50 Megabit pro Sekunde locker, sondern können nach oben beinahe ohne Obergrenze bis in den Terrabit-Bereich hinein Anschlüsse im Land sicherstellen." Die Ausschreibungen müssten aus wettbewerbsrechtlichen Gründen des EU-Rechts technologieneutral erfolgen und dürften nicht auf Glasfaser beschränkt werden. Das Land habe den Kreisen aber frühzeitig verschiedene Hilfen an die Hand gegeben, um mit größerer Wahrscheinlichkeit auf einen zukunftsfähigen Glasfaserausbau zuzusteuern. "Ich freue mich, dass es bislang bei allen Ausschreibungen funktioniert hat", sagte Pegel.

Im Festlandteil des Landkreises Vorpommern-Rügen hatte die Deutsche Telekom die Ausschreibung gewonnen. Die Telekom beginnt dort ihr bislang größtes FTTH-Projekt (Fiber To The Home) für 40.000 Haushalte.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 10,95€
  2. 34,49€

Stimmy 17. Jul 2018

3117 ¤ pro Anschluss finde ich nicht so viel. Das würden sicher viele Eigenheim-Besitzer...


Folgen Sie uns
       


Tesla Model 3 - Test

Das Tesla Model 3 ist seit Mitte Februar 2019 in Deutschland erhältlich. Wir sind es gefahren.

Tesla Model 3 - Test Video aufrufen
Marsrover Opportunity: Mission erfolgreich abgeschlossen
Marsrover Opportunity
Mission erfolgreich abgeschlossen

15 Jahre nach der Landung auf dem Mars erklärt die Nasa das Ende der Mission des Marsrovers Opportunity. Ein Rückblick auf das Ende der Mission und die Messinstrumente, denen wir viele neue Erkenntnisse über den Mars zu verdanken haben.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Mars Insight Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars
  2. Astronomie Flüssiges Wasser auf dem Mars war Messfehler
  3. Mars Die Nasa gibt den Rover nicht auf

Carsharing: Regierung will Mobilitätsdienste per Gesetz stärken
Carsharing
Regierung will Mobilitätsdienste per Gesetz stärken

Die digitalen Plattformen für Carsharing und Carpooling sollen Rechtssicherheit bekommen. BMW, Daimler und VW sowie Uber & Co. stehen in den Startlöchern.
Ein Bericht von Daniel Delhaes und Markus Fasse

  1. Lobbyregister EU-Parlament verordnet sich mehr Transparenz
  2. Contract for the web Bundesregierung unterstützt Rechtsanspruch auf Internet
  3. Initiative D21 E-Government-Nutzung in Deutschland ist rückläufig

Varjo VR-Headset im Hands on: Schärfer geht Virtual Reality kaum
Varjo VR-Headset im Hands on
Schärfer geht Virtual Reality kaum

Das VR-Headset mit dem scharfen Sichtfeld ist fertig: Das Varjo VR-1 hat ein hochauflösendes zweites Display, das ins Blickzentrum des Nutzers gespiegelt wird. Zwar sind nicht alle geplanten Funktionen rechtzeitig fertig geworden, die erreichte Bildschärfe und das Eyetracking sind aber beeindruckend - wie auch der Preis.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Und täglich grüßt das Murmeltier Sony bringt VR-Spiel zu Kultfilm mit Bill Murray
  2. Steam Hardware Virtual Reality wächst langsam - aber stetig
  3. AntVR Stirnband soll Motion Sickness in VR verhindern

    •  /