Mechanischer GX Blue Switch: Blaue Schalter klicken in Logitechs Gaming-Tastaturen

Nach dem Vorbild der beliebten mechanischen Cherry-MX-Blue-Schalter baut Logitech nun ebenfalls Switches mit absichtlichem Klickgeräusch. Erste Tastaturen mit den Schaltern sind die G513 und die neue G512 - mit Kompatibilität zu Cherry-MX-Tastenkappen.

Artikel veröffentlicht am ,
Die G512 kommt mit GX Blues.
Die G512 kommt mit GX Blues. (Bild: Logitech)

Der Peripheriehersteller Logitech hat die Gaming-Tastatur G512 vorgestellt. Diese verwendet die vom Hersteller eigens entwickelten neuen GX-Blue-Schalter. Die Switches orientieren sich nicht nur namentlich am MX-Blue-Vorbild von Cherry, auch die Funktionsweise ist ähnlich: In die mechanischen Schalter wird bewusst ein Klickgeräusch eingebaut. Der Druckwiderstand beim Betätigen der Taste ist zuerst stärker, nach dem Klick geht es recht einfach. Das Druckgewicht beträgt 50 Gramm. Die Haltbarkeit der Schalter gibt Logitech mit 70 Millionen Anschlägen an. Es soll aber auch G512-Modelle mit Romer-G-Tactile- und Romer-G-Linear-Switches geben.

Stellenmarkt
  1. Anwendungsentwicklerin / Anwendungsentwickler (m/w/d)
    Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf
  2. Digital Operation Manager (m/w/d)
    Bundeskriminalamt, Wiesbaden
Detailsuche

Die Tastatur an sich basiert auf dem Modell G513 und ähnelt diesem auch optisch. Käufer erhalten ein offen gehaltenes Gehäuse ohne viel Kunststoff um die Tasten. Die Grundplatte ist aus gebürstetem Aluminium gefertigt. Wie die G513 hat auch das neue Modell eine USB-A-Schnittstelle und eine nach Belieben einstellbare Tastenbeleuchtung. Logitech bietet auch diverse Lichtanimationseffekte an. Der Hersteller nennt das Lightsync. Die Tastatur wird per USB-A an den Rechner angeschlossen.

Der einzige feststellbare Unterschied zwischen der G512 und der G513 ist, dass dem neuen Modell eine Handballenauflage fehlt. Diese gibt es nur in der teureren Version, die jetzt ebenfalls mit den neuen GX-Blue-Schaltern ausgeliefert wird. Einen Nachteil haben zumindest die Romer-G-Switches jedoch: Die Steckverbindung ist, im Gegensatz zu den neuen GX Blues, nicht zu Cherry-MX-Modellen kompatibel.

  • Schaltgefühl der GX Blues (Bild: Logitech)
  • Logitech G512 (Bild: Logitech)
  • Logitech G512 (Bild: Logitech)
  • Logitech G512 (Bild: Logitech)
  • Logitech GX Blues rechts, Romer-G-Switches in der Mitte und link. (BIld: Logitech)
Schaltgefühl der GX Blues (Bild: Logitech)

Dabei sind viele Tastenkappen von Drittherstellern auf dem Markt mit der typischen kreuzförmigen Einkerbung versehen. Kunden müssen hier also auf Kappen von Logitech zurückgreifen. Es gibt beispielsweise ein alternatives Tastenset mit eckigen Einbuchtungen als Alternative zu den Standardkappen.

Golem Akademie
  1. Scrum Product Owner: Vorbereitung auf den PSPO I (Scrum.org): virtueller Zwei-Tage-Workshop
    3.–4. März 2022, virtuell
  2. Elastic Stack Fundamentals – Elasticsearch, Logstash, Kibana, Beats: virtueller Drei-Tage-Workshop
    26.–28. Oktober 2021, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Die G512 bietet Logitech für einen Preis von 130 Euro an. Demnach ist die zusätzliche Handballenauflage der G513 wohl 50 Euro wert. G512-Tastaturen mit GX-Blue-Schaltern gibt es bereits zu kaufen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Jorgo34 14. Jun 2018

Von der Form mögen sie ja besser sein, die alten waren tatsächlich sehr klobig...

Willi13 13. Jun 2018

Ist bis jetzt die einzige wirklich gute Mechanische von denen. Hat alles was ich brauche...

RheinPirat 13. Jun 2018

Zumindest hat er kein WD40 genommen. WD40 würde nicht lange halten. Zudem zieht WD40 mit...

WhiteWisp 13. Jun 2018

Oder Braun. Oder Schwarz. Oder was auch immer einem am besten gefällt.



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Wemax Go Pro
Mini-Projektor für Reisen strahlt 120-Zoll-Bild an die Wand

Der Wemax Go Pro setzt auf Lasertechnik von Xiaomi. Der Beamer ist klein und kompakt, soll aber ein großes Bild an die Wand strahlen können.

Wemax Go Pro: Mini-Projektor für Reisen strahlt 120-Zoll-Bild an die Wand
Artikel
  1. Snapdragon 8cx Gen 3: Geleaktes Qualcomm-SoC erreicht das Niveau von AMD und Intel
    Snapdragon 8cx Gen 3
    Geleaktes Qualcomm-SoC erreicht das Niveau von AMD und Intel

    In Geekbench wurde der Qualcomm Snapdragon 8cx Gen 3 gesichtet. Er kann sich mit Intel- und AMD-CPUs messen, mit Apples M1 aber wohl nicht.

  2. Air4: Renault 4 als Flugauto neu interpretiert
    Air4
    Renault 4 als Flugauto neu interpretiert

    Der Air4 ist Renaults Idee, wie ein fliegender Renault 4 aussehen könnte. Mit der Drohne wird das 60jährige Jubiläum des Kultautos gefeiert.

  3. MS Satoshi: Die abstruse Geschichte des Bitcoin-Kreuzfahrtschiffs
    MS Satoshi
    Die abstruse Geschichte des Bitcoin-Kreuzfahrtschiffs

    Kryptogeld-Enthusiasten kauften ein Kreuzfahrtschiff und wollten es zum schwimmenden Freiheitsparadies machen. Allerdings scheiterten sie an jeder einzelnen Stelle.
    Von Elke Wittich

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Black Friday Wochenende • LG UltraGear 34GP950G-B 999€ • SanDisk Ultra 3D 500 GB M.2 44€ • Boxsets (u. a. Game of Thrones Blu-ray 79,97€) • Samsung Galaxy S21 128GB 777€ • Premium-Laptops (u. a. Lenovo Ideapad 5 Pro 16" 829€) • MS Surface Pro7+ 888€ • Astro Gaming Headsets [Werbung]
    •  /