Abo
  • Services:
Anzeige
Fleisch
Fleisch (Bild: FotoosVanRobin/CC-BY-SA 2.0)

Meatpistol: Salesforce entlässt Mitarbeiter wegen Def-Con-Vortrag

Fleisch
Fleisch (Bild: FotoosVanRobin/CC-BY-SA 2.0)

Ein Vortrag auf der Sicherheitskonferenz Def Con hat zwei Entwickler offenbar den Job gekostet. Nachdem sie über das Sicherheitstool Meatpistol gesprochen hatten, wurden die beiden von ihrem Arbeitgeber Salesforce entlassen - in dem Moment, als sie die Bühne verließen.

Das IT-Unternehmen Salesforce hat offenbar zwei Mitarbeiter entlassen, weil diese auf der Sicherheitskonferenz Def Con ohne Genehmigung über interne Sicherheitstools gesprochen haben. Beide Männer arbeiteten in führenden Positionen und waren Mitglieder eines in San Francisco beheimateten Red Teams von Salesforce. Salesforce stellt diverse Cloud-Dienste für Unternehmen bereit.

Anzeige

Zunächst hatte ZDnet über die vermeintliche Entlassung berichtet. Salesforce wollte den Vorgang unter Hinweis auf vertrauliche Personalentscheidungen nicht offiziell kommentieren, auch die Sicherheitsforscher selbst wollten keine weiteren Angaben machen. ZDnet bezieht sich "auf eine von mehreren Personen, die den Vorgang beobachtet haben".

Der Darstellung zufolge sollen beide Mitarbeiter eine halbe Stunde vor dem geplanten Vortrag von einem Manager informiert worden sein, dass sie im Falle einer Präsentation ihren Job verlieren würden. Ob der Vortrag zuvor abgesprochen worden war, ist unklar.

Selbst entwickeltes Sicherheitstool

In dem Vortrag ging es um ein von Salesforce selbst entwickeltes Sicherheitswerkzeug mit dem Namen Meatpistol, ein "modulares Malware-Framework", mit dem Malware implantiert werden kann, außerdem sollen bestimmte Vorgänge automatisiert durchgeführt werden können. Es soll dabei ähnlich funktionieren wie das bekannte Werkzeug Metasploit.

Zunächst war offenbar geplant, Meatpistol als Open-Source-Werkzeug zu veröffentlichen - eine Entscheidung, die später zurückgenommen wurde. Immer mehr Unternehmen stellen solch selbst entwickelte Software der Community zur Verfügung, wie etwa Netflix mit Stethoscop.


eye home zur Startseite
.02 Cents 14. Aug 2017

Es dürfte keine größere / bekanntere Firma geben, insbesondere keine, die...

Themenstart

TechnikSchaaf 13. Aug 2017

Kommt auf die Anweisung an....

Themenstart

Test_The_Rest 12. Aug 2017

Ich habe auch nicht gesagt, daß es VON Golem ist, sondern daß es BEI Golem ist und mir...

Themenstart

masel99 11. Aug 2017

Ah ja tatsächlich, das scheint nicht selbst exploiten zu können wie das bei Metasploit...

Themenstart

ArcherV 10. Aug 2017

+1 hab ich auch dran gedacht :D

Themenstart

Kommentieren



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Schwarz Business IT GmbH & Co. KG, Neckarsulm
  2. PHOENIX CONTACT GmbH & Co. KG, Blomberg
  3. Bosch Software Innovations GmbH, Waiblingen
  4. operational services GmbH & Co. KG, München / Ottobrunn


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Reign, Person of Interest, Gossip Girl, The Clone Wars)
  2. 29,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. (u. a. Predator 2 und Predators für je 3€ und Fight Club für 2,96€+ jeweils 5€ FSK-18...

Folgen Sie uns
       


  1. Neue Firmware

    Zwangsupdate für DJIs Spark-Drohne gegen Abstürze

  2. High Speed Rail

    Chinas Züge fahren bald wieder mit 350 km/h

  3. iPhone am Steuer

    Apple will an Autounfällen nicht schuld sein

  4. Filmfriend

    Kostenloses Videostreaming für Bibliothekskunden

  5. EMotion

    Fisker-Elektroauto soll in 9 Minuten Strom für 200 km laden

  6. Electronic Arts

    Hunde, Katzen und Weltraumschlachten

  7. Microsoft

    Age of Empires 4 angekündigt

  8. Google

    Android 8.0 heißt Oreo

  9. KI

    Musk und andere fordern Verbot von autonomen Kampfrobotern

  10. Playerunknown's Battlegrounds

    Bluehole über Camper, das Wetter und die schussfeste Pfanne



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Nach Anschlag in Charlottesville: Nazis raus - aber nur aus PR-Gründen
Nach Anschlag in Charlottesville
Nazis raus - aber nur aus PR-Gründen
  1. Bundesinnenministerium Neues Online-Bürgerportal kostet 500 Millionen Euro
  2. EU-Transparenz EuGH bekräftigt nachträglichen Zugang zu Gerichtsakten
  3. Rücknahmepflicht Elektronikschrott wird kaum zurückgegeben

Radeon RX Vega 64 im Test: Schnell und durstig mit Potenzial
Radeon RX Vega 64 im Test
Schnell und durstig mit Potenzial
  1. Radeon RX Vega Mining-Treiber steigert MH/s deutlich
  2. Radeon RX Vega 56 im Test AMD positioniert sich in der Mitte
  3. Workstation AMD bringt Radeon Pro WX 9100

Threadripper 1950X und 1920X im Test: AMD hat die schnellste Desktop-CPU
Threadripper 1950X und 1920X im Test
AMD hat die schnellste Desktop-CPU
  1. Ryzen AMD bestätigt Compiler-Fehler unter Linux
  2. CPU Achtkerniger Threadripper erscheint Ende August
  3. Ryzen 3 1300X und 1200 im Test Harte Gegner für Intels Core i3

  1. Re: Und hier ist das nervige Problem

    blubby666 | 11:02

  2. Re: Nicht so bescheuert wie es auf den Ersten...

    Kondratieff | 11:01

  3. Re: hoffentlich auch wieder einen LAN Modus

    Elgareth | 11:01

  4. Re: Mainboard und CPU verlöten

    BeFoRe | 10:58

  5. immerhin schaut das Auto deutlich besser aus

    GT3RS | 10:56


  1. 10:58

  2. 10:21

  3. 09:52

  4. 09:02

  5. 07:49

  6. 07:23

  7. 07:06

  8. 20:53


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel