Abo
  • Services:
Anzeige
Gigasets Smartphone-Topmodell Me Pro
Gigasets Smartphone-Topmodell Me Pro (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Me Pro im Hands on: Gigasets Einstieg in den Smartphone-Markt

Gigasets Smartphone-Topmodell Me Pro
Gigasets Smartphone-Topmodell Me Pro (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Mit Gigaset betritt ein weiterer Hersteller den hart umkämpften Smartphone-Markt. Gleich drei Smartphones sind geplant, das Topmodell des Trios macht einen ordentlichen Eindruck.
Von Ingo Pakalski

Der im Markt für Festnetztelefone etablierte Hersteller Gigaset hat seine ersten drei Android-Smartphones vorgestellt, die alle den Zusatz Me tragen. Je nach Ausführung gibt es noch Ergänzungen hinsichtlich der Ausstattung. Die Pure-Ausführung ist das Einstiegsgerät, das ohne Namenszusatz ist im Mittelklasse-Bereich anzusiedeln und das Topmodell trägt den Zusatz Pro.

Anzeige

Das Me Pro hat einen 5,5 Zoll großen Touchscreen mit einer Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixeln. Auf der Gehäuserückseite gibt es eine 20-Megapixel-Kamera mit Autofokus, optischem Bildstabilisator und einer Blende von F2.2 sowie einem zweifarbigem LED-Licht. Auf der Displayseite ist eine 8-Megapixel-Kamera mit einer Blende von F2.0 untergebracht. Mit beiden Kameras sollten bei schlechtem Licht gute Bilder gelingen.

  • Gigasets Einstieg in den Smartphone-Markt (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Gigasets Einstieg in den Smartphone-Markt (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Gigasets Einstieg in den Smartphone-Markt (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Gigasets Me Pro (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Gigasets Me Pro (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Gigasets Me Pro (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Gigasets Me Pro (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Gigasets Me Pro (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Gigasets Me Pro (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Gigasets Me Pro (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Gigasets Me Pro (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Gigasets Me Pro (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Gigasets Me Pro (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Gigasets Me Pro (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
Gigasets Einstieg in den Smartphone-Markt (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Als CPU kommt Qualcomms Snapdragon Octa-Core-Prozessor 810 zum Einsatz - zur Taktrate macht der Hersteller keine Angaben. Der Octa-Core-Prozessor besteht aus zweimal vier Kernen, die nach dem Big-Little-Prinzip arbeiten und sich die Arbeit teilen. Die vier stärkeren Kerne werden üblicherweise mit einer höheren Taktrate laufen als die kleineren.

Fingerabdrucksensor auf der Gehäuserückseite

Auf der Gehäuserückseite ist ein Fingerabdrucksensor integriert, um das Smartphone bequem entsperren zu können. Der Sensor arbeitete beim Ausprobieren zuverlässig und der Finger konnte auch quer auf den Sensor gehalten werden. Außerdem gibt es einen Infrarot-Sender, um entsprechende Unterhaltungselektronik darüber bedienen zu können, eine passende App ist vorinstalliert. Auch ein Pulsmesser ist im Smartphone enthalten. Das Smartphone ist mit 3 GByte Arbeitsspeicher und 32 GByte Flash-Speicher ordentlich ausgestattet.

Es gibt einen 4.000-mAh-Akku, damit das Smartphone einen Tag lang ohne Nachladen verwendet werden kann. Das Me Pro kommt auf ein Gewicht von 190 Gramm. Etwas leichter ist das kleinere Modell, das nur Me heißt, und 160 Gramm wiegt. Hier erhält der Kunde einen 5-Zoll-Touchscreen mit einer Auflösung von ebenfalls 1.920 x 1.080 Pixeln.

Als weiteren Unterschied gibt es einen weniger leistungsfähigeren 3.320-mAh-Akku und eine schwächere Kamera. Auf der Gehäuserückseite befindet sich eine 16-Megapixel-Kamera mit Autofokus, optischem Bildstabilisator, zweifarbigem LED-Licht und einer Blendenöffnung von F2.0. Auf der Displayseite gibt es die Kamera des Me Pro.

Gigaset startet im Herbst mit seinen Smartphones 

eye home zur Startseite
Nadja Neumann 02. Sep 2015

Für billigsten ChinaplunderChinaplunder sind diese Handys viel zu gut ausgestattet...

haiko 02. Sep 2015

Gibt doch genug Phones mit Hardware Tastatur.. z.b. das Blackberry Passport oder das...

Anonymer Nutzer 02. Sep 2015

Ein Telefon mit 3,5mm Klinkenbuchse ist jederzeit mit einem Stereomikrofon zu erweitern...

Gormenghast 02. Sep 2015

Vom Prinzip her meinst Du sowas: http://www.panasonic.com/de/consumer/telefon-fax...

genussge 02. Sep 2015

Ich finde beide Varianten ok. Letztlich eh nur Gewohnheit.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Jobware Personalberatung, München
  2. Karl Dungs GmbH & Co. KG, Urbach
  3. Zürich Beteiligungs-Aktiengesellschaft, Köln
  4. Oetker Digital GmbH, Berlin


Anzeige
Top-Angebote
  1. 14,99€
  2. (u. a. Batman v Superman, Legend of Tarzan, Interstellar, The Nice Guys, Mad Max, Conjuring 2)

Folgen Sie uns
       


  1. DVB-T2

    Bereits eine Millionen Freenet-Geräte verkauft

  2. Moore's Law

    Hyperscaling soll jedes Jahr neue Intel-CPUs sichern

  3. Prozessoren

    AMD bringt Ryzen mit 12 und 16 Kernen und X390-Chipsatz

  4. Spark Room Kit

    Cisco bringt KI in Konferenzräume

  5. Kamera

    Facebook macht schicke Bilder und löscht sie dann wieder

  6. Tapdo

    Das Smart Home mit Fingerabdrücken steuern

  7. 17,3-Zoll-Notebook

    Razer aktualisiert das Blade Pro mit THX-Zertifizierung

  8. Mobilfunk

    Tschechien versteigert Frequenzen für 5G-Netze

  9. Let's Encrypt

    Immer mehr Phishing-Seiten beantragen Zertifikate

  10. E-Mail-Lesen erlaubt

    Koalition bessert Gesetz zum automatisierten Fahren nach



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Buch - Apple intern: "Die behandeln uns wie Sklaven"
Buch - Apple intern
"Die behandeln uns wie Sklaven"
  1. iPhone Apple lässt A11-Chip in 10-nm-Verfahren produzieren
  2. WatchOS 3.2 und TVOS 10.2 Apple Watch mit Kinomodus und Apple TV mit fixem Scrollen
  3. Patentantrag Apple will iPhone ins Macbook stecken

Lithium-Akkus: Durchbruch verzweifelt gesucht
Lithium-Akkus
Durchbruch verzweifelt gesucht
  1. Super MCharge Smartphone-Akku in 20 Minuten voll geladen
  2. Brandgefahr HP ruft über 100.000 Notebook-Akkus zurück
  3. Brandgefahr Akku mit eingebautem Feuerlöscher

Technik-Kritiker: Jaron Lanier will Facebook zerschlagen
Technik-Kritiker
Jaron Lanier will Facebook zerschlagen
  1. Dieter Lauinger Minister fordert Gesetz gegen Hasskommentare noch vor Wahl
  2. Messenger Facebook sagt "Daumen runter"
  3. Let's Play Facebook ermöglicht Livevideos vom PC

  1. Re: Zwei augenfällige Schönheitsfehler und eine Frage

    Potrimpo | 04:28

  2. coole Aufkleber!

    karlranseier | 03:57

  3. Re: Da hat die Marketingabteilung wohl

    __destruct() | 03:43

  4. Die Geschwindigkeit, mit der Software langsamer wird,

    __destruct() | 03:39

  5. Re: jedes Jahr neuer Sockel und +1% IPC

    Sarkastius | 02:32


  1. 20:56

  2. 20:05

  3. 18:51

  4. 18:32

  5. 18:10

  6. 17:50

  7. 17:28

  8. 17:10


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel