• IT-Karriere:
  • Services:

MBOS: Daimler plant eigenes Betriebssystem

In Sindelfingen entsteht ein Software-Entwicklungszentrum für Daimlers Betriebssystem MBOS. 1.000 Software-Entwickler sollen dort agil tätig werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Konzeptfahrzeug AVTR
Konzeptfahrzeug AVTR (Bild: Mercedes-Benz)

In Sindelfingen wird laut einem Bericht der Automobilwoche ein eigener Campus für die Entwicklung des neuen Daimler-Betriebssystems MBOS gebaut. Für das Vorhaben werden in Deutschland 1.000 Stellen geschaffen, weltweit entstehen 2.000 weitere Jobs. Das sagte Ergun Lümali, Betriebsratschef in Sindelfingen, der Automobilwoche (Bezahlschranke).

Stellenmarkt
  1. Prodatic-EDV-Konzepte GmbH, Wermelskirchen
  2. Hays AG, Thüringen

Mit dieser Maßnahme werde Daimler unabhängig von den großen Softwareunternehmen, erklärte Lümali. Das Betriebssystem soll 2024 auf den Markt kommen. Laut Automobilwoche soll MBOS bei der neuen MMA-Plattform eingesetzt werden. Das ist die Plattform für elektrische Kompaktfahrzeuge, die Mercedes gerade entwickelt.

Das Unternehmen verhandle derzeit mit der Arbeitnehmerseite, um den Softwareentwicklern bei Mercedes-Benz agiles Arbeiten zu ermöglichen. Auch mehr Flexibilität bei Arbeitszeit und Arbeitsort sei geplant.

Individuelle Gehalts- und Karriereberatung bei Shifoo, dem Video-Beratungsservice von Golem.de

Volkswagen will ebenfalls eigene Softwareplattform

Auch Volkswagen entwickelt ein eigenes System, das VW.OS. Dabei handelt es sich um eine Softwareplattform auf Basis von Linux, die künftig in Fahrzeugen aller Marken des VW-Konzerns eingesetzt werden soll. Auch dabei ist das Ziel, unabhängig von großen Software-Anbietern zu werden. VW.OS soll in etwa drei Jahren fertig sein und vom Kleinwagen bis zur Premiumlimousine skaliert werden können.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote

User_528 20. Apr 2021 / Themenstart

Zitat: "Warum das Rad neu erfinden?" Na ja, die Daimler versucht in der IT ständig das...

katze_sonne 19. Apr 2021 / Themenstart

Ich behaupte mal (und ja, ich glaube, es geht nicht nur um den Kernel, sondern inkl...

katze_sonne 19. Apr 2021 / Themenstart

Witzig, recht viel Software in der Automotive-Zuliefererwelt kommt auch von Bosch. Neben...

Norcoen 19. Apr 2021 / Themenstart

Da weißt du schon vorher was dabei rauskommt

June 19. Apr 2021 / Themenstart

"So Leute, ab heute machen wir Agil. Die VBA-Programmierer aus der Buchhaltung kommen zur...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /