Abo
  • Services:

MBit/s: Vodafone schafft im Kabelnetz die Volumentarife ab

Vodafone benennt seine Kabelnetz-Tarife Red mit dem Zusatz V um und schafft dabei die Begrenzung gleich mit ab. Bei Kunden, die aktuell einen Volumentarif haben, fällt die Begrenzung automatisch weg. Bei Filesharing von mehr als 10 GByte pro Tag gibt es weiter eine Klausel.

Artikel veröffentlicht am ,
Vodafone-Basisstation auf der Cebit 2016
Vodafone-Basisstation auf der Cebit 2016 (Bild: Vodafone Kabel)

Vodafone hat neue Tarife für das Internet über das TV-Kabelnetz eingeführt und die Volumentarife abgeschafft. Das teilte Sprecherin Heike Koring Golem.de auf Anfrage mit. Teltarif.de hatte zuvor über die Änderungen berichtet. "Mit den neuen, auf der Vodafone-Website bereits buchbaren Kabeltarifen, entfällt die Drosselung, die sonst ab einem Verbrauch von 1.000 GByte im Monat griff", sagte Koring.

Stellenmarkt
  1. Munich International School, Starnberg Raum München
  2. cbs Corporate Business Solutions Unternehmensberatung GmbH, Heidelberg, Dortmund, München, Hamburg

Die Marke Red nutzt Vodafone sonst im Mobilfunk. Zu den neuen Tarifen zählt der Red Internet & Phone 200 Cable für 19,99 Euro pro Monat in den ersten zwölf Monaten und danach für 39,99 Euro im Monat.

Der Tarif Red Internet & Phone 400 Cable kostet in den ersten zwölf Monaten 19,99 Euro pro Monat und danach 44,99 Euro im Monat. Dieser Tarif bietet eine Internet-Flatrate mit einer Datenrate von bis zu 400 MBit/s im Downstream und 25 MBit/s im Upload. Eine SIM-Karte mit Vodafone-Flat ist in diesem Tarif enthalten.

Der Red Internet & Phone 10 Cable bietet eine Datenübertragungsrate von bis zu 10 MBit/s im Download und 0,6 MBit/s im Upstream. Eine Festnetz-Flatrate ist nach den ersten drei Monaten nicht mehr enthalten. In den ersten sechs Monaten kostet der Tarif jeweils 9,99 Euro, danach 19,99 Euro.

Volumenbegrenzung fällt automatisch weg

Vodafone bietet die neuen Tarife seit dem 2. November 2016 an. "Bei Kunden, die aktuell einen Volumentarif haben, fällt die Volumenbegrenzung automatisch weg, ohne etwas dafür tun zu müssen. Der Preis pro Monat ändert sich dadurch nicht", erklärte Koring.

In einer Fußnote steht weiterhin: "Ab einem Gesamtdatenvolumen von mehr als 10 GByte pro Tag behält sich Vodafone Kabel Deutschland vor, die Übertragungsgeschwindigkeit für File-Sharing-Anwendungen bis zum Ablauf desselben Tages auf 100 KBit/s zu begrenzen."

In diesem Jahr hat Vodafone die Geschwindigkeit in der Fläche verdoppelt und ab Herbst über 7 Millionen Haushalte mit bis zu 400 MBit/s versorgt. Vodafone werde 400 MBit/s bieten und in sechs bis zwölf Monaten in 60 Prozent des Netzwerks auf diese Datenrate ausbauen, hatte Vodafone-Chef Hannes Ametsreiter im März 2016 auf der Cebit in Hannover bekanntgegeben.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. ab 399€
  3. ab 119,98€ (Release 04.10.)
  4. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)

costacom 15. Nov 2016

Ja, und nochmal ja es wird gedrosselt, Nutze eigenen Server bei Strato und muss ab und...

suffx 07. Nov 2016

Das würde ich jetzt mal so pauschal nicht sagen! Da er unter anderen Voraussetzungen den...

Neuro-Chef 04. Nov 2016

Das ist falsch. Schon allein weil es logischerweise auch Torrent-Peers in Rechenzentren...

Hypfer 04. Nov 2016

Naja es gab schon damals noch die Business 200 für 60¤ im Monat. Dafür aber auch 200/25.

JTR 03. Nov 2016

Was verstehen die im Zeitalter von Clouds und Torrent als verbreiteter Mirror als...


Folgen Sie uns
       


Monterey Car Week - Bericht

Ist die Zukunft der Sportwagen elektrisch? Wir haben die Monterey Car Week in L.A. besucht.

Monterey Car Week - Bericht Video aufrufen
Leistungsschutzrecht: So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen
Leistungsschutzrecht
So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen

Das europäische Leistungsschutzrecht soll die Zukunft der Presse sichern. Doch in Deutschland würde derzeit ein einziger Verlag fast zwei Drittel der Einnahmen erhalten.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Netzpolitik Willkommen im europäischen Filternet
  2. Urheberrecht Europaparlament für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
  3. Leistungsschutzrecht/Uploadfilter Wikipedia protestiert gegen Urheberrechtsreform

Grafikkarten: Das kann Nvidias Turing-Architektur
Grafikkarten
Das kann Nvidias Turing-Architektur

Zwei Jahre nach Pascal folgt Turing: Die GPU-Architektur führt Tensor-Cores und RT-Kerne für Spieler ein. Die Geforce RTX haben mächtige Shader-Einheiten, große Caches sowie GDDR6-Videospeicher für Raytracing, für Deep-Learning-Kantenglättung und für mehr Leistung.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Tesla T4 Nvidia bringt Googles Cloud auf Turing
  2. Battlefield 5 mit Raytracing Wenn sich der Gegner in unserem Rücken spiegelt
  3. Nvidia Turing Geforce RTX 2080 rechnet 50 Prozent schneller

Energietechnik: Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus
Energietechnik
Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus

Ein Akku mit der Energiekapazität eines Benzintanks würde viele Probleme lösen. In der Theorie ist das möglich. In der Praxis ist noch viel Arbeit nötig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Elektroautos CDU will Bau von Akkuzellenfabriken subventionieren
  2. Brine4Power EWE will Strom unter der Erde speichern
  3. Forschung Akku für Elektroautos macht es sich im Winter warm

    •  /