Abo
  • IT-Karriere:

MBBF: LTE wird der Basislayer von 5G

Mit dem Rollout von 5G verliert 4G nicht an Bedeutung. Die Netze werden verschmelzen. Für die Telefónica Deutschland bleibt LTE sogar unerlässlich.

Artikel veröffentlicht am ,
Jaime Lluch, Director Radio und Backhaul Engineering bei der Telefónica Deutschland
Jaime Lluch, Director Radio und Backhaul Engineering bei der Telefónica Deutschland (Bild: Achim Sawall/Golem.de)

LTE wird eine wichtige Grundlage und Bestandteil von 5G sein und für lange Zeit bleiben. Das sagte Steve Holmes, Head of RAN Access Design at BT EE am 20. November 2018 in London auf dem MBBF 2018 von Huawei. "Wir nutzen beide Netze zusammen, um die Datenübertragungsrate zu liefern. 4G wird der Basislayer sein. Wir werden mit Single RAN dynamisches 4G- und 5G-Spektrum-Sharing einsetzen."

Stellenmarkt
  1. Interhyp Gruppe, München
  2. DATAGROUP Köln GmbH, München

Der Mobilfunkbetreiber EE (ehemals Everything Everywhere) gehört seit Januar 2016 zu dem britischen Telekommunikationskonzern BT Group. Die Deutsche Telekom hatte ihren Anteil an EE in die britische BT eingebracht und so 12 Prozent der Aktien an BT erhalten. Damit ist die Telekom größter Einzelaktionär.

Will Zhang, President Strategy Department bei dem Mobilfunkausrüster Huawei, betonte: "4G ist ein fundamentaler Bestandteil von 5G."

Jaime Lluch, Director Radio und Backhaul Engineering bei der Telefónica Deutschland, sagte, dass 4G sogar noch an Bedeutung gewinnen werde. "Wir lassen unser 4G Netzwerk mittelfristig weiter wachsen, während 5G ausgerollt wird." Dabei werde 4G "das wichtigste Netzwerk bleiben".

Telefónica Deutschland gab zudem bekannt, in den ersten neun Monaten dieses Jahres das O2-Netz um rund 5.000 LTE-Stationen erweitert zu haben. Cayetano Carbajo Martín, Chief Technology Officer (CTO) des Netzbetreibers sagte: "Wir haben so viele neue LTE-Stationen errichtet wie kein anderer Netzbetreiber in Deutschland. Im Schnitt haben wir in diesem Jahr mehr als 120 LTE-Aufrüstungen pro Woche vorgenommen."

Im Jahr 2019 könne man sich deutlich stärker auf den flächendeckenden LTE-Netzausbau konzentrieren. Zudem werde man sich gezielt damit beschäftigen, die Netzversorgung entlang von Autobahnen und Zugstrecken zu verbessern. Hier sei die Telefónica noch nicht am Ziel.

Offenlegung: Golem.de hat auf Einladung von Huawei an dem MBBF 2018 in London teilgenommen. Unsere Berichterstattung ist davon nicht beeinflusst und bleibt gewohnt neutral und kritisch. Der Artikel ist, wie alle anderen auf unserem Portal, unabhängig verfasst und unterliegt keinerlei Vorgaben Dritter; diese Offenlegung dient der Transparenz.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Total war - Three Kingdoms für 35,99€, Command & Conquer - The Ultimate Collection für 4...
  2. 116,09€ (10% Rabatt mit dem Code PREISOPT10)
  3. 33,95€

firebird02 22. Nov 2018

Das stimmt wohl, Ich bin übrigens O2 Kunde.

subjord 21. Nov 2018

Genau, die müssten ja als Erstes eh nur ein paar Hubs in den Städtezentren ausbauen...


Folgen Sie uns
       


Cherry Stream 3.0 mit großem ß ausprobiert

Alle möglichen Umlaute auf einer Tastatur: Wir haben Cherrys Europa-Tastatur ausprobiert.

Cherry Stream 3.0 mit großem ß ausprobiert Video aufrufen
FPM-Sicherheitslücke: Daten exfiltrieren mit Facebooks HHVM
FPM-Sicherheitslücke
Daten exfiltrieren mit Facebooks HHVM

Server für den sogenannten FastCGI Process Manager (FPM) können, wenn sie übers Internet erreichbar sind, unbefugten Zugriff auf Dateien eines Systems geben. Das betrifft vor allem HHVM von Facebook, bei PHP sind die Risiken geringer.
Eine Exklusivmeldung von Hanno Böck

  1. HHVM Facebooks PHP-Alternative erscheint ohne PHP

Transport Fever 2 angespielt: Wachstum ist doch nicht alles
Transport Fever 2 angespielt
Wachstum ist doch nicht alles

Wesentlich mehr Umfang, bessere Übersicht dank neuer Benutzerführung und eine Kampagne mit 18 Missionen: Das Schweizer Entwicklerstudio Urban Games hat Golem.de das Aufbauspiel Transport Fever 2 vorgestellt - bei einer Bahnfahrt.
Von Achim Fehrenbach

  1. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  2. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
  3. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

Dr. Mario World im Test: Spielspaß für Privatpatienten
Dr. Mario World im Test
Spielspaß für Privatpatienten

Schlimm süchtig machendes Gameplay, zuckersüße Grafik im typischen Nintendo-Stil und wunderbare Dudelmusik: Der Kampf von Dr. Mario World gegen böse Viren ist ein Mobile Game vom Feinsten - allerdings nur für Spieler mit gesunden Nerven oder tiefen Taschen.
Von Peter Steinlechner

  1. Mobile-Games-Auslese Ein Wunderjunge und dreimal kostenloser Mobilspaß
  2. Mobile-Games-Auslese Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
  3. Hyper Casual Games 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung

    •  /