• IT-Karriere:
  • Services:

May 2019 Update: Vor der Installation sollten Datenträger entfernt werden

Wer das May 2019 Update von Windows 10 installiert, könnte eine unerwartete Fehlermeldung bekommen. Der Grund liegt in der alten Zuteilung von Laufwerksbuchstaben. Während des Updates will Microsoft eine Neuzuteilung verhindern.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Pflege von Windows 10 kann mit USB-Sticks schwierig werden. (Symbolbild)
Die Pflege von Windows 10 kann mit USB-Sticks schwierig werden. (Symbolbild) (Bild: Munir Uz Zaman/AFP)

Wer das May 2019 Update für Windows 10 installiert, sollte ein wenig darauf achten, welche Geräte im Rechner eingesteckt sind. Microsoft macht in einem Support-Artikel darauf aufmerksam, dass Datenträger dafür sorgen könnten, dass sich das Update nicht installieren lässt. Das trifft freilich nur zu, wenn Microsoft das neue Windows-Update für das Gerät auch freigegeben hat. Derzeit wird es über das MSDN von Microsoft an Entwickler verteilt.

Stellenmarkt
  1. SCOOP Software GmbH, Köln, Hamburg, Wiesbaden, Bonn
  2. Allianz Deutschland AG, Stuttgart

Der Grund für das ungewöhnliche Verhalten liegt in der dynamischen Zuteilung von Laufwerksbuchstaben an solche externen Datenträger. Betroffen sollen Anwender sein, die SD-Karten oder USB-Datenträger verwenden. Das gilt auch für USB-Laufwerke wie CD-Laufwerke oder -Sticks. Optische Datenträger in fest verbauten Laufwerken sind demzufolge nicht betroffen, diese haben aber üblicherweise auch keine veränderlichen Laufwerksbuchstaben, auch wenn es prinzipiell möglich ist, solche Datenträger zu partitionieren.

Ist ein Datenträger eingesteckt, könnte es zu einer Neuzuteilung der Buchstaben während der Installation kommen. Das will Microsoft mit der Fehlermeldung verhindern. Leider nennt die Fehlermeldung - die durch einen externen Datenträger ausgelöst wird - keine Details dazu, warum es zum Fehler kommt. Es gibt nur einen generischen Hinweis, dass der Rechner angeblich nicht für ein Update bereit ist.

Planmäßig werden während des Updateprozesses wohl Laufwerke mit neuen Buchstaben zugewiesen. In einer weiteren Anmerkung schreibt Microsoft, dass dies auch bei Festplatten passieren kann, ohne weiter auf Details einzugehen. Demzufolge sollte davon ausgegangen werden, dass einzelne Partitionen einen neuen Buchstaben bekommen könnten. Ob sich das umgehen lässt, indem der Anwender vorab Buchstaben neu zuweist, lässt der Support-Artikel offen.

Microsoft plant, das Problem noch zu lösen, allerdings zunächst nur für Insider. Es betrifft nur Anwender, die das Oktober-2018- oder April-2018-Update als Grundlage für das Update auf die Mai-2019-Version nutzen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 689€ (mit Rabattcode "PRIMA10" - Bestpreis!)
  2. Apple iPad Air 10,9 Zoll Wi-Fi 64GB für 632,60€, Apple iPad Air 10,9 Zoll Cellular 64GB für 769...
  3. 274,49€ (mit Rabattcode "PFIFFIGER" - Bestpreis!)

Neuro-Chef 07. Mai 2019

Tja und ohne Extra-Repos hab ich erfahrungsgemäß nichts davon. Das ist zwar bei Fedora...

Neuro-Chef 30. Apr 2019

In diesem Zweig ging es um (nicht neu gekaufte) Bestands-Hardware.

treysis 26. Apr 2019

Nein, ist es absolut nicht. Ansonsten ist Ubuntu auch Semi-Rolling.

ldlx 25. Apr 2019

Um mal zu ergänzen: Installer laufen unter Windows in der Regel mit administrativen...

Potrimpo 25. Apr 2019

Das "Problem", in das Du geraten würdest, wäre die Tatsache, dass das Update einfach...


Folgen Sie uns
       


Flight Simulator Grafikvergleich (Low, Medium, High, Ultra)

Wir haben einen Start von New York City aus in allen vier Grafikstufen durchgeführt.

Flight Simulator Grafikvergleich (Low, Medium, High, Ultra) Video aufrufen
Bauen: Ein Hochhaus aus Holz für Hamburg
Bauen
Ein Hochhaus aus Holz für Hamburg

Die weltweite Zementherstellung stößt jährlich mehr CO2 aus als der Luftverkehr. Ein nachwachsender Rohstoff soll Bauen umweltfreundlicher machen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Transformation Söder will E-Auto-Gutschein beim Kauf von Verbrennern
  2. Kohlendioxidabscheidung Norwegen fördert Klimaschutzprojekt mit 1,5 Milliarden Euro
  3. Rohstoffe Kobalt-Kleinbergbau im Kongo soll besser werden

Differential Privacy: Es bleibt undurchsichtig
Differential Privacy
Es bleibt undurchsichtig

Mit Differential Privacy soll die Privatsphäre von Menschen geschützt werden, obwohl jede Menge persönlicher Daten verarbeitet werden. Häufig sagen Unternehmen aber nicht, wie genau sie das machen.
Von Anna Biselli

  1. Strafverfolgung Google rückt IP-Adressen von Suchanfragen heraus
  2. Datenschutz Millionenbußgeld gegen H&M wegen Ausspähung in Callcenter
  3. Personenkennziffer Bundestagsgutachten zweifelt an Verfassungsmäßigkeit

Shifoo: Golem.de startet Betatest seiner Karriere-Coaching-Plattform
Shifoo
Golem.de startet Betatest seiner Karriere-Coaching-Plattform

Beratung, die IT-Profis in Job & Karriere effizient und individuell unterstützt: Golem.de startet die Video-Coaching-Plattform Shifoo. Hilf uns in der Betaphase, sie für dich perfekt zu machen, und profitiere vom exklusiven Angebot!

  1. Stellenanzeige Golem.de sucht Verstärkung für die Redaktion
  2. Stellenanzeige Golem.de sucht CvD (m/w/d)
  3. In eigener Sache Die 24-kernige Golem Workstation ist da

    •  /