• IT-Karriere:
  • Services:

May 2019 Update: Vor der Installation sollten Datenträger entfernt werden

Wer das May 2019 Update von Windows 10 installiert, könnte eine unerwartete Fehlermeldung bekommen. Der Grund liegt in der alten Zuteilung von Laufwerksbuchstaben. Während des Updates will Microsoft eine Neuzuteilung verhindern.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Pflege von Windows 10 kann mit USB-Sticks schwierig werden. (Symbolbild)
Die Pflege von Windows 10 kann mit USB-Sticks schwierig werden. (Symbolbild) (Bild: Munir Uz Zaman/AFP)

Wer das May 2019 Update für Windows 10 installiert, sollte ein wenig darauf achten, welche Geräte im Rechner eingesteckt sind. Microsoft macht in einem Support-Artikel darauf aufmerksam, dass Datenträger dafür sorgen könnten, dass sich das Update nicht installieren lässt. Das trifft freilich nur zu, wenn Microsoft das neue Windows-Update für das Gerät auch freigegeben hat. Derzeit wird es über das MSDN von Microsoft an Entwickler verteilt.

Stellenmarkt
  1. Dataport, verschiedene Standorte
  2. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm

Der Grund für das ungewöhnliche Verhalten liegt in der dynamischen Zuteilung von Laufwerksbuchstaben an solche externen Datenträger. Betroffen sollen Anwender sein, die SD-Karten oder USB-Datenträger verwenden. Das gilt auch für USB-Laufwerke wie CD-Laufwerke oder -Sticks. Optische Datenträger in fest verbauten Laufwerken sind demzufolge nicht betroffen, diese haben aber üblicherweise auch keine veränderlichen Laufwerksbuchstaben, auch wenn es prinzipiell möglich ist, solche Datenträger zu partitionieren.

Ist ein Datenträger eingesteckt, könnte es zu einer Neuzuteilung der Buchstaben während der Installation kommen. Das will Microsoft mit der Fehlermeldung verhindern. Leider nennt die Fehlermeldung - die durch einen externen Datenträger ausgelöst wird - keine Details dazu, warum es zum Fehler kommt. Es gibt nur einen generischen Hinweis, dass der Rechner angeblich nicht für ein Update bereit ist.

Planmäßig werden während des Updateprozesses wohl Laufwerke mit neuen Buchstaben zugewiesen. In einer weiteren Anmerkung schreibt Microsoft, dass dies auch bei Festplatten passieren kann, ohne weiter auf Details einzugehen. Demzufolge sollte davon ausgegangen werden, dass einzelne Partitionen einen neuen Buchstaben bekommen könnten. Ob sich das umgehen lässt, indem der Anwender vorab Buchstaben neu zuweist, lässt der Support-Artikel offen.

Microsoft plant, das Problem noch zu lösen, allerdings zunächst nur für Insider. Es betrifft nur Anwender, die das Oktober-2018- oder April-2018-Update als Grundlage für das Update auf die Mai-2019-Version nutzen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Stronghold Crusader 2 für 2,99€, WoW Gamecard Prepaid 30 Tage für 12,49€, FIFA 20 PC...
  2. 299,00€ (Bestpreis!)
  3. 439,99€

Neuro-Chef 07. Mai 2019

Tja und ohne Extra-Repos hab ich erfahrungsgemäß nichts davon. Das ist zwar bei Fedora...

Neuro-Chef 30. Apr 2019

In diesem Zweig ging es um (nicht neu gekaufte) Bestands-Hardware.

treysis 26. Apr 2019

Nein, ist es absolut nicht. Ansonsten ist Ubuntu auch Semi-Rolling.

ldlx 25. Apr 2019

Um mal zu ergänzen: Installer laufen unter Windows in der Regel mit administrativen...

Potrimpo 25. Apr 2019

Das "Problem", in das Du geraten würdest, wäre die Tatsache, dass das Update einfach...


Folgen Sie uns
       


Helmholtz-Forscher arbeiten am Künstlichen Blatt - Bericht

Sonnenlicht spaltet Wasser: Ein Team von Helmholtz-Forschern bildet die Photosynthese technisch nach, um Wassesrtoff zu gewinnen.

Helmholtz-Forscher arbeiten am Künstlichen Blatt - Bericht Video aufrufen
Workflows: Wenn Digitalisierung aus 2 Papierseiten 20 macht
Workflows
Wenn Digitalisierung aus 2 Papierseiten 20 macht

Die Digitalisierung von Prozessen scheitert selten an der Technik. Oft ist es Unwissenheit über wichtige Grundregeln, die Projekte nach hinten losgehen lässt - ein wichtiges Change-Modell hilft dagegen.
Ein Erfahrungsbericht von Markus Kammermeier

  1. Digitalisierung Aber das Faxgerät muss bleiben!
  2. Arbeitswelt SAP-Chef kritisiert fehlende Digitalisierung und Angst
  3. Deutscher Städte- und Gemeindebund "Raus aus der analogen Komfortzone"

Dreams im Test: Bastelwastel im Traumiversum
Dreams im Test
Bastelwastel im Traumiversum

Bereits mit Little Big Planet hat das Entwicklerstudio Media Molecule eine Kombination aus Spiel und Editor produziert, nun geht es mit Dreams noch ein paar Schritte weiter. Mit dem PS4-Titel muss man sich fast schon anstrengen, um nicht schöne Eigenkreationen zu erträumen.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Ausdiskutiert Sony schließt das Playstation-Forum
  2. Sony Absatz der Playstation 4 geht weiter zurück
  3. PS4-Rücktasten-Ansatzstück im Test Tuning für den Dualshock 4

Videostreaming: Was an Prime Video und Netflix nervt
Videostreaming
Was an Prime Video und Netflix nervt

Eine ständig anders sortierte Watchlist, ein automatisch startender Stream oder fehlende Markierungen für Aboinhalte: Oft sind es nur Kleinigkeiten, die den Spaß am Streaming vermiesen - eine Hassliste.
Ein IMHO von Ingo Pakalski

  1. WhatsOnFlix Smartphone-App für bessere Verwaltung der Netflix-Inhalte
  2. Netflix Staffel-2-Trailer zeigt Cyberpunk-Welt von Altered Carbon
  3. Videostreaming Netflix musste Night of the Living Dead entfernen

    •  /