Abo
  • Services:

Maximus VIII Impact: Asus' Mini-ITX-Board ist vertikal ausgestattet

Wenn sich unten kein Platz mehr findet, wird in die Höhe gebaut: Asus stopft seine Mini-ITX-Platine Maximus VIII Impact mit Anschlüssen und Steckkarten voll. Das Mainboard eignet sich für Skylake-Chips und ist aufgrund der Ausstattung eines der teuersten ITX-Bretter.

Artikel veröffentlicht am ,
Maximus VIII Impact
Maximus VIII Impact (Bild: Asus)

Asus hat auf der Republic of Gamers Unleashed in San Francisco, Kalifornien das neue Spieler-Mainboard Maximus VIII Impact vorgestellt. Die Mini-ITX-Platine quetscht Unmengen von Komponenten auf eine Grundfläche von 17 x 17 cm, Asus muss dafür aber teils auf zusätzliche Steckkarten ausweichen. Das Maximus VIII Impact ist für gesockelte Skylake-Prozessoren für die Fassung LGA 1151 geeignet und nutzt Intels Z170-Chip als Platform Controller Hub.

Stellenmarkt
  1. amedes Medizinische Dienstleistungen GmbH, Göttingen
  2. Zweckverband Landeswasserversorgung, Stuttgart

Zu den vertikal ausgelagerten Komponenten zählen die digitalen Spannungswandler, welche Asus Impact Power III nennt. Die sind allerdings nicht als Steckkarte gebaut, sondern fest verlötet und lassen so andere Komponenten enger an den Sockel rücken. Entnehmbar hingegen ist das Sound-Modul: Die als SupremeFX Impact III bezeichnete Lösung liefert 7.1-Sound, einen ES9023P-DAC von ESS, eine Unterstützung für Kopfhörer bis 600 Ohm, eine Abschirmung gegen Interferenzen, farblich beleuchtete Anschlüsse für die einzelnen Ports und japanische Nichicon-Kondensatoren.

  • Maximus VIII Impact (Bild: Asus)
  • Maximus VIII Impact (Bild: Asus)
  • Maximus VIII Impact (Bild: Asus)
Maximus VIII Impact (Bild: Asus)

Ebenfalls angesteckt wird eine kleine Zusatzplatine, die drei weitere PWM-Lüfteranschlüsse bereitstellt. Auf dem Maximus VIII Impact selbst befinden sich zwei Steckplätze, einer für den CPU- und einer für einen Gehäuselüfter. Direkt auf dem Mainboard hat Asus USB-3.0-Front-Header verbaut, am I/O-Panel sitzen vier Ports und je ein USB-3.1-Anschluss als Type A und Type C. Hinzu kommen Intel-Gigabit-Ethernet, HDMI 1.4a, ein optischer S/PDIF und die zwei Antennenanschlüsse für das ac-WLAN.

Zur weiteren Ausstattung zählen zwei DDR4-Arbeitsspeicher-Bänke, Bluetooth 4.1, vier Sata-6-GBit/s-Ports und ein seltener U.2-Anschluss. Daran wird ein SFF-8639-Stecker angebracht, wie ihn einige PCIe-SSDs wie Intels SSD 750 nutzen. Ein M.2-Steckplatz für Kärtchen-SSDs wie die Samsung 950 Pro hingegen fehlt. Platz für eine Grafikkarte bietet der PCIe-3.0-x16-Slot.

Asus verkauft das Maximus VIII Impact noch im Oktober für 250 Euro.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. LG OLED55C8LLA für 1.699€ und Logitech Harmony 350 für 22€)
  2. 63,89€ inkl. Versand (Vergleichspreis 127,89€)
  3. (u. a. Lust for Darkness für 11,49€ und Ghost of a Tale für 14,99€)
  4. 57,90€ + 5,99€ Versand (zusätzlich 15€ Rabatt bei Zahlung mit Masterpass)

HubertHans 24. Nov 2015

Die Northbridge ist der Uncore! Und es gibt sogar noch einen Parameter fuer die Spannung...

M.P. 12. Okt 2015

Ich bin mir nicht sicher, daß das da gestanden hat, als ich den Artikel zum ersten Mal...

NemesisTN 12. Okt 2015

Interessiert mich auch, mein M6I liegt hier auch schon wartend rum (kam vom Maximus VII...


Folgen Sie uns
       


Ubitricity ausprobiert

Das Berliner Unternehmen Ubitricity hat ein eichrechtskonformes System für das Laden von Elektroautos entwickelt. Das Konzept basiert darauf, dass nicht die Säule, sondern der Kunde selbst für die Stromzählung sorgt.

Ubitricity ausprobiert Video aufrufen
Game Workers Unite: Spieleentwickler aller Länder, vereinigt euch!
Game Workers Unite
Spieleentwickler aller Länder, vereinigt euch!

Weniger Crunchtime, mehr Lunchtime: Die Gewerkschaft Game Workers Unite will gegen schlechte Arbeitsbedingungen in der Spielebranche vorgehen - auch in Deutschland.
Von Daniel Ziegener

  1. Spielebranche Neue Konsole unter dem Markennamen Intellivision geplant
  2. The Irregular Corporation PC Building Simulator verkauft sich bereits 100.000 mal
  3. Spielemarkt Download-Anteil bei Games steigt auf 42 Prozent

K-Byte: Byton fährt ein irres Tempo
K-Byte
Byton fährt ein irres Tempo

Das Startup Byton zeigt zur Eröffnung der Elektronikmesse CES Asia in Shanghai das Modell K-Byte. Die elektrische Limousine basiert auf der Plattform des SUV, der vor fünf Monaten auf der CES in Las Vegas vorgestellt wurde. Unter deutscher Führung nimmt der Elektroautohersteller in China mächtig Fahrt auf.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Elektromobiltät UPS kauft 1.000 Elektrolieferwagen von Workhorse
  2. KYMCO Elektroroller mit Tauschakku-Infrastruktur
  3. Elektromobilität Niu stellt zwei neue Elektromotorroller vor

3D-Druck on Demand: Wenn der Baumarkt Actionfiguren aus Stahl druckt
3D-Druck on Demand
Wenn der Baumarkt Actionfiguren aus Stahl druckt

Es gibt viele Anbieter für 3D-Druck on Demand und die Preise fallen. Golem.de hat die 3D-Druckdienste von Toom, Conrad Electronic, Sculpteo und Media Markt getestet, um neue Figuren der Big-Jim-Reihe zu erschaffen.
Ein Praxistest von Achim Sawall


      •  /