Abo
  • IT-Karriere:

Max Gaming: Unterstützer für Indie-Mech-Spiel gesucht

Das unabhängig entwickelte Mech-Spiel Dark Horizons hat noch Jahre nach seiner Veröffentlichung eine Fangemeinde. Jetzt stellt Max Gaming über Kickstarter den Nachfolger vor - und kündigt schon bei einem recht niedrigen Budget unter anderem eine Linux-Version an.

Artikel veröffentlicht am ,
Dark Horizons: Mechanized Assault Vehicle
Dark Horizons: Mechanized Assault Vehicle (Bild: Max Gaming)

In seiner Freizeit und zwischen bezahlten Projekten arbeitet das amerikanische Entwicklerstudio Max Gaming Technologies an der Fortsetzung seines ursprünglich 2005 für Linux veröffentlichten Mech-Spiels Dark Horizons: Lore Invasion; erst ein paar Monate später folgte die Windows-Version. Bei Dark Horizons: Mechanized Assault Vehicle will sich das Team auf den Faction-War-Onlinemodus aus Lore Invasion konzentrieren, aber auch eine kleine Kampagne soll es geben.

Stellenmarkt
  1. Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb), Potsdam
  2. Kliniken Schmieder, Stuttgart

Die Entwickler suchen über Kickstarter nach Unterstützung in Höhe von 15.000 US-Dollar - ein Ziel, das erreichbar sein dürfte. Wenn ein Budget von 30.000 US-Dollar erreicht wird, soll es neben besserer Grafik auch eine Portierung der Windows-Version für Mac OS und Linux geben. Sollte die Unterstützung sogar 100.000 US-Dollar erreichen, soll es unter anderem einen Missionseditor für die Spieler geben.

Wenn alles wie gewünscht verläuft, soll Dark Horizons: Mechanized Assault Vehicle im Februar 2013 fertig sein. Wie bei allen Kickstarter-Projekten gilt: Auch wenn das Projekt vielversprechend aussieht, könnte das Vorhaben scheitern oder stark in Verzug geraten - ohne dass die Kunden ihr Geld wiedersehen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-80%) 6,99€
  2. 4,99€
  3. 26,99€
  4. 3,99€

space invader 01. Nov 2012

Der Singleplayer ist doch schon ne Weile tot. Ich glaube, die Leute wollen das alle nicht...

teleborian 01. Nov 2012

Das hat doch mit dem System nichts zu tun. Entweder wird einem das Bild des...


Folgen Sie uns
       


Harry Potter Wizards Unite angespielt

Harry Potter Go? Zum Glück hat der neue AR-Titel auch ein paar eigene Ideen zu bieten.

Harry Potter Wizards Unite angespielt Video aufrufen
5G-Report: Nicht jedes Land braucht zur Frequenzvergabe Auktionen
5G-Report
Nicht jedes Land braucht zur Frequenzvergabe Auktionen

Die umstrittene Versteigerung von 5G-Frequenzen durch die Bundesnetzagentur ist zu Ende. Die Debatte darüber, wie Funkspektrum verteilt werden soll, geht weiter. Wir haben uns die Praxis in anderen Ländern angeschaut.
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. Telefónica Deutschland Samsung will in Deutschland 5G-Netze aufbauen
  2. Landtag Niedersachsen beschließt Ausstieg aus DAB+
  3. Vodafone 5G-Technik funkt im Werk des Elektroautoherstellers e.Go

5G-Auktion: Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war
5G-Auktion
Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war

Dass die Frequenzen für den 5G-Mobilfunk teuer wurden, lasten Telekom, Vodafone und Telefónica dem Newcomer United Internet an. Doch dies ist laut dem Netzplaner Kai Seim nicht so gewesen.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Funklöcher Hohe Bußgelder gegen säumige Mobilfunknetzbetreiber
  2. Bundesnetzagentur 5G-Frequenzauktion erreicht 6,5 Milliarden Euro
  3. 5G-Auktion Etablierte wollen Preis für 1&1 Drillisch hochtreiben

Projektmanagement: An der falschen Stelle automatisiert
Projektmanagement
An der falschen Stelle automatisiert

Kommunikationstools und künstliche Intelligenz sollen dabei helfen, dass IT-Projekte besser und schneller fertig werden. Demnächst sollen sie sogar Posten wie den des Projektmanagers überflüssig machen. Doch das wird voraussichtlich nicht passieren.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel


      •  /