Max Gaming: Unterstützer für Indie-Mech-Spiel gesucht

Das unabhängig entwickelte Mech-Spiel Dark Horizons hat noch Jahre nach seiner Veröffentlichung eine Fangemeinde. Jetzt stellt Max Gaming über Kickstarter den Nachfolger vor - und kündigt schon bei einem recht niedrigen Budget unter anderem eine Linux-Version an.

Artikel veröffentlicht am ,
Dark Horizons: Mechanized Assault Vehicle
Dark Horizons: Mechanized Assault Vehicle (Bild: Max Gaming)

In seiner Freizeit und zwischen bezahlten Projekten arbeitet das amerikanische Entwicklerstudio Max Gaming Technologies an der Fortsetzung seines ursprünglich 2005 für Linux veröffentlichten Mech-Spiels Dark Horizons: Lore Invasion; erst ein paar Monate später folgte die Windows-Version. Bei Dark Horizons: Mechanized Assault Vehicle will sich das Team auf den Faction-War-Onlinemodus aus Lore Invasion konzentrieren, aber auch eine kleine Kampagne soll es geben.

Stellenmarkt
  1. Principal Expert (m/w/d) Digital Work Security
    Atruvia AG, Münster
  2. DevOps-Entwickler (m/w/d)
    Volz Servos GmbH & Co. KG, Offenbach
Detailsuche

Die Entwickler suchen über Kickstarter nach Unterstützung in Höhe von 15.000 US-Dollar - ein Ziel, das erreichbar sein dürfte. Wenn ein Budget von 30.000 US-Dollar erreicht wird, soll es neben besserer Grafik auch eine Portierung der Windows-Version für Mac OS und Linux geben. Sollte die Unterstützung sogar 100.000 US-Dollar erreichen, soll es unter anderem einen Missionseditor für die Spieler geben.

Wenn alles wie gewünscht verläuft, soll Dark Horizons: Mechanized Assault Vehicle im Februar 2013 fertig sein. Wie bei allen Kickstarter-Projekten gilt: Auch wenn das Projekt vielversprechend aussieht, könnte das Vorhaben scheitern oder stark in Verzug geraten - ohne dass die Kunden ihr Geld wiedersehen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Rakuten
"Wir bauen 4. deutsches Netz mit x86-Standard-Hardware"

Billige Hardware soll 1&1 United Internet Kosten sparen. Doch in Japan explodieren bei Rakuten die Ausgaben.

Rakuten: Wir bauen 4. deutsches Netz mit x86-Standard-Hardware
Artikel
  1. Alder Lake: Intel will mit 241 Watt an die Spitze
    Alder Lake
    Intel will mit 241 Watt an die Spitze

    Kurz vor dem Launch zeigt Intel eigene Benchmarks zu Alder Lake, außerdem gibt es Details zur Kühlung und zum Denuvo-DRM.
    Ein Bericht von Marc Sauter

  2. Mäuse, Tastaturen, Headsets: Logitech hat mit Lieferengpässen zu kämpfen
    Mäuse, Tastaturen, Headsets
    Logitech hat mit Lieferengpässen zu kämpfen

    Die große Nachfrage während der Coronapandemie hat Logitech 82 Prozent mehr Umsatz beschert. Allerdings kommt die Lieferung nicht hinterher.

  3. Impfnachweise: Covid-Zertifikat für Adolf Hitler aufgetaucht
    Impfnachweise
    Covid-Zertifikat für Adolf Hitler aufgetaucht

    Im Internet sind gefälschte, aber korrekt signierte QR-Codes mit Covid-Impfnachweisen aufgetaucht.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung 4K-Monitore & TVs günstiger (u. a. 50" QLED 2021 749€) • Seagate Exos 18TB 319€ • Alternate-Deals (u. a. Asus B550-Plus Mainboard 118€) • Neues Xiaomi 11T 256GB 549,90€ • Ergotron LX Desk Mount Monitorhalterung 124,90€ • Speicherprodukte von Sandisk & WD [Werbung]
    •  /