Abo
  • Services:

Max Bögl Wind: Das höchste Windrad steht bei Stuttgart

Windkraft für Schwaben: In der Nähe von Stuttgart ist ein neues Windkraftwerk fertiggestellt worden. Einer der vier Türme ist der höchste der Welt.

Artikel veröffentlicht am ,
Windrad bei Gaildorf: Das Fundament ist ein Wasserspeicher.
Windrad bei Gaildorf: Das Fundament ist ein Wasserspeicher. (Bild: Max Bögl Wind)

Das größte Windrad der Welt steht in Deutschland: Das Unternehmen Max Bögl Wind hat in Gaildorf bei Stuttgart die nach eigenen Angaben höchste Windkraftanlage gebaut. Sie wird im kommenden Frühjahr in Betrieb genommen.

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Rhein-Main-Gebiet
  2. AKKA GmbH & Co. KGaA, München

Die Gesamthöhe des Windrades beträgt 246,5 Meter. Der Turm selbst ist 178 Meter hoch. Er ist der höchste von vier Türmen, deren niedrigster 155 Meter misst. Vorteil der hohen Türme ist eine höhere Effizienz: Mit jedem Meter Nabenhöhe steigt laut Max Bögl Wind der jährliche Stromertrag um 0,5 bis 1 Prozent.

Die Anlage erzeugt über 10 Gigawattstunden im Jahr

Die vier Windräder sind jeweils mit einem 3,4-Megawatt-Generator von General Electric ausgestattet. Zusammen sollen sie im Jahr 10.500 Megawattstunden Strom erzeugen. Zum Vergleich: Ein Vier-Personen-Haushalt in Deutschland benötigt im Schnitt 4 Megawattstunden im Jahr.

Da Wind nicht immer gleichmäßig und bei Bedarf zur Verfügung steht, hat die Windkraftanlage in Gaildorf einen eigenen Speicher: Die Fundamente der Türme dienen als Wasserspeicher für ein Pumpspeicherkraftwerk - vom Unternehmen Wasserbatterie genannt.

Die Wasserbatterie ist ein Kurzzeitspeicher, der überschüssigen Strom aus dem Stromnetz aufnimmt, indem Wasser in höher gelegene Speicher gepumpt wird. Bei Bedarf speist die Wasserbatterie innerhalb von 30 Sekunden Strom ins Netz.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. bei Alternate bestellen
  2. und Assassins Creed Odyssey, Strange Brigade und Star Control Origins kostenlos dazu erhalten

pythoneer 07. Nov 2017

Für falsche Vermutungen anderer kann er aber nichts.

pythoneer 07. Nov 2017

Genau hier ist doch der Reibungspunkt in unsere Diskussion. Warten wir darauf, dass uns...

u-nik 06. Nov 2017

Wer lesen kann... ¯\_()_/¯ Mein Hirn ist hier von 4000 MWh ausgegangen wohlgleich...

der_wahre_hannes 06. Nov 2017

Hehe, ja das ist in der Tat verwirrend. Also EIGENTLICH(tm) ist Harburg die Stadt, die...

Dwalinn 06. Nov 2017

Lass mich raten, du bist über 40? Ich hatte mal vor einer weile einen interessanten...


Folgen Sie uns
       


Google Pixel 3 und Pixel 3 XL - Hands on

Google hat die neuen Pixel-Smartphones vorgestellt. Das Pixel 3 und das Pixel 3 XL haben vor allem Verbesserungen bei den Kamerafunktionen erhalten. Anfang November kommen beide Geräte zu Preisen ab 850 Euro auf den Markt.

Google Pixel 3 und Pixel 3 XL - Hands on Video aufrufen
Gigabit: 5G-Planungen gehen völlig an den Nutzern vorbei
Gigabit
5G-Planungen gehen völlig an den Nutzern vorbei

Fast täglich hören wir Erklärungen aus der Telekommunikationsbranche, was 5G erfüllen müsse und warum sonst das Ende der Welt drohe. Wir haben die Konzerngruppen nach Interessenlage kartografiert.
Ein IMHO von Achim Sawall

  1. Fixed Wireless Access Nokia bringt mehrere 100 MBit/s mit LTE ins Festnetz
  2. Funklöcher Telekom bietet freiwillig hohe 5G-Netzabdeckung an
  3. 5G Telekom hat ihr Mobilfunknetz mit Glasfaser versorgt

Apple Watch im Test: Auch ohne EKG die beste Smartwatch
Apple Watch im Test
Auch ohne EKG die beste Smartwatch

Apples vierte Watch verändert das Display-Design leicht - zum Wohle des Nutzers. Die Uhr bietet immer noch mit die beste Smartwatch-Erfahrung, auch wenn eine der neuen Funktionen in Deutschland noch nicht funktioniert.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Skydio R1 Apple Watch zur Drohnensteuerung verwendet
  2. Smartwatch Apple Watch Series 4 mit EKG und Sturzerkennung
  3. Smartwatch Apple Watch Series 4 nur mit sechs Modellen

Mate 20 Pro im Hands on: Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro
Mate 20 Pro im Hands on
Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro

Huawei hat mit dem Mate 20 Pro seine Dreifachkamera überarbeitet: Der monochrome Sensor ist einer Ultraweitwinkelkamera gewichen. Gleichzeitig bietet das Smartphone zahlreiche technische Extras wie einen Fingerabdrucksensor unter dem Display und einen sehr leistungsfähigen Schnelllader.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Keine Spionagepanik Regierung wird chinesische 5G-Ausrüster nicht ausschließen
  2. Watch GT Huawei bringt Smartwatch ohne Wear OS auf den Markt
  3. Ascend 910/310 Huaweis AI-Chips sollen Google und Nvidia schlagen

    •  /