• IT-Karriere:
  • Services:

Mavericks: Apple veröffentlicht letztes Update für OS X 10.9.5

Apple hat mit 10.9.5 das mutmaßlich letzte Funktionsupdate für OS X Mavericks veröffentlicht. Die neue Version wurde ungefähr einen Monat lang als Beta getestet und verbessert vornehmlich die Zuverlässigkeit des Betriebssystems.

Artikel veröffentlicht am ,
OS X Mavericks v10.9.5 ist da.
OS X Mavericks v10.9.5 ist da. (Bild: Andreas Donath/Golem.de)

Apple hat mit OS X 10.9.5 ein neues Update für sein Betriebssystem vorgestellt. Die Version folgt zwei Monate nach der Veröffentlichung von OS X 10.9.4 und enthält einige Verbesserungen und Sicherheitsupdates.

Stellenmarkt
  1. Bremer Spirituosen Contor GmbH, Bremen
  2. Hays AG, Würzburg

OS X 10.9.5 soll laut den Release-Notes von Apple die Zuverlässigkeit von VPN-Verbindungen verbessern, bei denen zur Authentifizierung USB-Smart-Cards verwendet werden. Außerdem soll die Stabilität von Verbindungen zu SMB-Servern verbessert worden sein.

Im Update ist mit Safari 7.0.6 auch eine neue Version des mitgelieferten Browsers enthalten. Weitere Hinweise auf geschlossene Sicherheitslücken veröffentlichte Apple noch nicht. Der Knowledge-Base-Artikel dazu wurde noch nicht aktualisiert.

OS X 10.9.5 dürfte das letzte Update von Mavericks vor der Veröffentlichung von OS X 10.10 Yosemite sein. Die neue Betriebssystemversion wird für Mitte Oktober erwartet.

Das Update ist über die Softwareaktualisierung von OS X einspielbar und kann auch manuell aus dem Support-Bereich von Apple heruntergeladen werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

razer 20. Sep 2014

Ich arbeite noch auf einem Mid 2010 iMac 27", mit 12gb ram und hdd war der arschlahm...

Atlanx 20. Sep 2014

Wie wäre es mit SMBUp? http://roaringapps.com/app/smbup

MarioWario 19. Sep 2014

Stimmt, ich habe gelesen das Oskar Groth da Schwierigkeiten mit der Developer Signatur...

hum4n0id3 18. Sep 2014

Danke dafür :)


Folgen Sie uns
       


Zhaxoin ZX-U6780U - Fazit

Wir testen den ZX-U6780U von Zhaxoin, einen achtkernigen x86-Prozessor aus China, der im 16-nm-Verfahren gefertigt wird. Die x86-Lizenz stammt von Centaur, einer Tochter von Via Technologies.

Zhaxoin ZX-U6780U - Fazit Video aufrufen
Energiewende: Schafft endlich das Brennstoffzellenauto ab!
Energiewende
Schafft endlich das Brennstoffzellenauto ab!

Sie sind teurer und leistungsschwächer als E-Autos und brauchen dreimal so viel Strom. Der Akku hat gewonnen. Wasserstoff sollte für Chemie benutzt werden.
Ein IMHO von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Hyundai Nexo Wasserdampf im Rückspiegel
  2. Brennstoffzellenauto Bayern will 100 Wasserstofftankstellen bauen
  3. Elektromobilität Daimler und Volvo wollen Brennstoffzellen für Lkw entwickeln

Außerirdische Intelligenz: Warum haben wir noch keine Aliens gefunden?
Außerirdische Intelligenz
Warum haben wir noch keine Aliens gefunden?

Seit Jahrzehnten gucken wir mit Teleskopen tief ins All. Außerirdische haben wir zwar bisher nicht entdeckt, das ist aber kein Grund, an ihrer Existenz zu zweifeln.
Von Miroslav Stimac


    Echo Auto im Test: Tolle Sprachsteuerung und neue Alexa-Funktionen
    Echo Auto im Test
    Tolle Sprachsteuerung und neue Alexa-Funktionen

    Im Auto ist die Alexa-Sprachsteuerung noch praktischer als daheim. Amazon hat bei Echo Auto die wichtigsten Einsatzzwecke im Fahrzeug bedacht.
    Ein Test von Ingo Pakalski

    1. Echo Auto Amazon bringt Alexa für 60 Euro ins Auto
    2. Echo Flex mit zwei Modulen im Test Gut gedacht, mäßig gemacht
    3. Amazon Zahlreiche Echo-Modelle nicht mehr bis Weihnachten lieferbar

      •  /