Maveric: Airbus testet neuartiges Design für Verkehrsflugzeuge

Airbus testet ein neues Konzept für Passagierflugzeuge. Maveric soll deutlich weniger Treibstoff verbrauchen als ein herkömmliches Flugzeug. Ob und wann es gebaut wird, ist noch unklar.

Artikel veröffentlicht am ,
Technologiedemonstrator Maveric: Hybrid aus herkömmlichem Flugzeug und Nurflügler
Technologiedemonstrator Maveric: Hybrid aus herkömmlichem Flugzeug und Nurflügler (Bild: S. Ramadier/Airbus)

Noch ist es nur sehr klein, aber dieses Flugzeug soll einen deutlichen Fortschritt in der Luftfahrt darstellen: Auf der Luftfahrtmesse im südostasiatischen Stadtstaat Singapur hat der europäische Luftfahrtkonzern das Konzept eines neuen Verkehrsflugzeuges gezeigt, das bis zu 20 Prozent weniger Treibstoff als eine konventionelle Maschine verbrennen soll.

Stellenmarkt
  1. Junior Software Engineer (gn*) Shop Floor Automation
    Siltronic AG, Burghausen, Freiberg
  2. Softwareentwickler (m/w/d)
    WITRON Gruppe, Rimpar (Raum Würzburg)
Detailsuche

Model Aircraft for Validation and Experimentation of Robust Innovative Controls, kurz: Maveric, heißt das Flugzeug. Es ist ein Blended Wing Body (BWB), ein Hybrid aus einem herkömmlichen Flugzeug mit einem Rumpf und Tragflächen sowie einem Nurflügler. Bei einem BWB gehen Rumpf und Flügel zwar ineinander über, anders als bei einem Nurflügler sind sie aber unterscheidbar.

Ein BWB soll aber nicht nur weniger Energie verbrauchen als ein herkömmliches Flugzeug. Falls die Triebwerke oben angebracht sind, soll es auch leiser sein. Zudem bietet laut Airbus die Konfiguration die Möglichkeit, neue Antriebssysteme zu integrieren - Airbus beschäftigt sich schon seit Jahren mit einem Hybridantrieb für Flugzeuge - sowie für eine neuartige, vielseitige Gestaltung der Kabine. Der Nachteil ist allerdings, dass die Passagiere nicht mehr aus dem Fenster schauen können.

Noch ist Maveric aber erst ein Modell mit einer Länge von 2 Metern und einer Spannweite von 3,2 Metern. Die Fläche beträgt rund 2,25 Quadratmeter. Das Projekt läuft seit 2017. Erstmals geflogen ist Maveric im Juni vergangenen Jahres. Bisher hat Airbus das Projekt aber geheimgehalten. Die Tests sollen noch bis Mitte des Jahres weitergehen.

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

Airbus ist nicht der einzige Flugzeughersteller, der sich mit dem Thema BWB beschäftigt. Konkurrent Boeing hat vor einigen Jahren zusammen mit der US-Raumfahrtbehörde Nasa ein Modell entwickelt und getestet.

Mit Projekten wie diesem wolle der Konzern die Luftfahrt weiterentwickeln, sagte Airbus-Entwicklungschef Jean-Brice Dumont. "Obwohl es noch keinen spezifischen Zeitplan für die Inbetriebnahme gibt, könnte dieser Technologiedemonstrator dazu beitragen, Veränderungen in der Architektur von Verkehrsflugzeugen für eine ökologisch nachhaltige Zukunft der Luftfahrtindustrie zu erreichen."

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Opel Mokka-e im Praxistest
Reichweitenangst kickt mehr als Koffein

Ist ein Kompakt-SUV wie Opel Mokka-e für den Urlaub geeignet? Im Praxistest war nicht der kleine Akku das eigentliche Problem.
Ein Test von Friedhelm Greis

Opel Mokka-e im Praxistest: Reichweitenangst kickt mehr als Koffein
Artikel
  1. Statt TCP: Quic ist schwer zu optimieren
    Statt TCP
    Quic ist schwer zu optimieren

    Eine Untersuchung von Quic im Produktiveinsatz zeigt: Die Vorteile des Protokolls sind wohl weniger wichtig als die Frage, wer es einsetzt.

  2. Lockbit 2.0: Ransomware will Firmen-Insider rekrutieren
    Lockbit 2.0
    Ransomware will Firmen-Insider rekrutieren

    Die Ransomware-Gruppe Lockbit sucht auf ungewöhnliche Weise nach Insidern, die ihr Zugangsdaten übermitteln sollen.

  3. Galactic Starcruiser: Disney eröffnet immersives (und teures) Star-Wars-Hotel
    Galactic Starcruiser
    Disney eröffnet immersives (und teures) Star-Wars-Hotel

    Wer schon immer zwei Tage lang wie in einem Star-Wars-Abenteuer leben wollte, bekommt ab dem Frühjahr 2022 die Chance dazu - das nötige Kleingeld vorausgesetzt.

Copper 14. Feb 2020

Das sind auch Militärflugzeuge, da spielt schon mal Geld beim Bau nur eine untergeordnete...

Copper 14. Feb 2020

Toploader haben halt deutliche Nachteile beim Wasserverbrauch. Frontloader scheinen auch...

jonasz 13. Feb 2020

Wurde es wirklich geklaut? Da es schon öfters, so wie beim ersten Raketenantrieb und der...

Netzweltler 12. Feb 2020

und mehr nicht. Ob da was Zählbares - also ein kommerziell angebotenes (Passagier...



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Fire TV Stick 4K Ultra HD 29,99€, Echo Dot 3. Gen. 24,99€ • Robas Lund DX Racer Gaming-Stuhl 143,47€ • HyperX Cloud II Gaming-Headset 59€ • Media Markt Breaking Deals [Werbung]
    •  /