Abo
  • Services:
Anzeige
Docker ist das wohl bekannteste Beispiel für den Einsatz von Linux-Containern.
Docker ist das wohl bekannteste Beispiel für den Einsatz von Linux-Containern. (Bild: Docker)

Matthew Garrett: Linux-Container müssen noch sicherer werden

Docker ist das wohl bekannteste Beispiel für den Einsatz von Linux-Containern.
Docker ist das wohl bekannteste Beispiel für den Einsatz von Linux-Containern. (Bild: Docker)

Container-Technologien unter Linux, vor allem das populäre Docker, müssen sicherer werden, meint Kernel-Hacker Matthew Garrett. Dazu brauche es aggressivere Tests und eine starke Code-Überprüfung.

Anzeige

Technologien wie Docker, die auf Linux-Containern aufbauen, bieten einen größeren Angriffsvektor als etwa mit Hypervisoren virtualisierte Systeme, schreibt der Kernel-Hacker Matthew Garret in seinem Blog. Das liege schlicht daran, dass die Menge an Code, der mit vollen Rechten läuft und für weniger vertrauenswürdige Anwendungen bereitsteht, in Container-Umgebungen größer sei als in Hypervisor-Umgebungen. Das führe zwar nicht zwingend zu verringerter Sicherheit von Containern im Vergleich zu Hypervisoren, dennoch müsse die Sicherheit der Container-Umgebungen erhöht werden, so Garrett.

Dabei sollte es nicht darum gehen, Container so sicher zu machen wie Hypervisoren, da dies wohl nie erreicht werden könne. Vielmehr sollte daran gearbeitet werden, die Sicherheit der Container-Umgebungen so sehr wie möglich an die der Hypervisoren anzunähern, so dass der Unterschied praktisch keine Rolle mehr spiele. So weit sei die Technik aber noch nicht.

Zwar könnten sehr strenge Seccomp-Richtlinien und enge Beschränkungen für den Zugriff auf /proc, /sys und /dev dabei helfen, Probleme zu beheben, aber eben nicht alle verhindern. Deshalb müssten Firmen, die Container-basierte Produkte verkaufen, ihren bisherigen "Mangel an Beiträgen" überwinden, fordert Garrett.

Sinnvolle Arbeiten dazu seien etwa ein sehr "starkes Audit des Codes und aggressives Fuzzing der Container in realistischen Konfigurationen". Zudem müssten diese ein "sinnvolles Verschachteln der Linux-Sicherheits-Module in Namensräumen" unterstützen und eine "Selbstprüfung der Container und des Host-Betriebssystems" vornehmen, um eventuelle Gefährdungsmöglichkeiten festzustellen. Das seien zwar keine einfachen Aufgaben, sie seien aber dennoch sehr wichtig.

Bis sich die von Garrett angesprochenen Dinge verbesserten, bleibe zur Beschreibung von Containern jedoch nur die Wahl aus zwei der drei folgenden Eigenschaften: "bequem, günstig, sicher". Ein Überblick darüber, wie die Sicherheit aktuell eingesetzter Container erhöht werden kann, bietet eine Präsentation des Docker-Mitarbeiters Jérôme Petazzoni.


eye home zur Startseite
Onsdag 24. Okt 2014

... weiterentwickeln? Somit laufen diese Container auf dem Hostsystem auch nur als...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über HRM CONSULTING GmbH, Saarbrücken
  2. PlusServer GmbH, Köln
  3. Landesbetrieb IT.Niedersachsen, Hannover
  4. Faber-Castell Aktiengesellschaft, Stein (bei Nürnberg)


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 274,90€ + 3,99€ Versand
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. und DOOM gratis erhalten

Folgen Sie uns
       


  1. Cloud Native Con

    Kubernetes 1.6 versteckt Container-Dienste

  2. Blizzard

    Heroes of the Storm 2.0 bekommt Besuch aus Diablo

  3. APT29

    Staatshacker nutzen Tors Domain-Fronting

  4. Stellenanzeige

    Netflix führt ausgefeilten Kampf gegen illegale Kopien

  5. Xbox One

    Neue Firmware mit Beam und Erfolgsmonitoring

  6. Samsung

    Neue Gear 360 kann in 4K filmen

  7. DeX im Hands On

    Samsung bringt eigene Desktop-Umgebung für Smartphones

  8. Galaxy S8 und S8+ im Kurztest

    Samsung setzt auf langgezogenes Display und Bixby

  9. Erazer-Serie

    Medion bringt mehrere Komplett-PCs mit AMDs Ryzen heraus

  10. DJI

    Drohnen sollen ihre Position und ihre ID funken



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Android O im Test: Oreo, Ovomaltine, Orange
Android O im Test
Oreo, Ovomaltine, Orange
  1. Android O Alte Crypto raus und neuer Datenschutz rein
  2. Developer Preview Google veröffentlicht erste Vorschau von Android O
  3. Android O Google will Android intelligenter machen

Buch - Apple intern: "Die behandeln uns wie Sklaven"
Buch - Apple intern
"Die behandeln uns wie Sklaven"
  1. iPhone Apple soll A11-Chip in 10-nm-Verfahren produzieren
  2. WatchOS 3.2 und TVOS 10.2 Apple Watch mit Kinomodus und Apple TV mit fixem Scrollen
  3. Patentantrag Apple will iPhone ins Macbook stecken

Lithium-Akkus: Durchbruch verzweifelt gesucht
Lithium-Akkus
Durchbruch verzweifelt gesucht
  1. Super MCharge Smartphone-Akku in 20 Minuten voll geladen
  2. Brandgefahr HP ruft über 100.000 Notebook-Akkus zurück
  3. Brandgefahr Akku mit eingebautem Feuerlöscher

  1. Re: Wie "sicher" wird der Fingerabdruck gespeichert?

    picaschaf | 02:20

  2. Re: Und nach 1,5 Jahren auch wieder Schrott wegen...

    picaschaf | 02:18

  3. Re: "[...] setzen allerdings durchgehend auf...

    nille02 | 01:52

  4. Re: Ein bisschen hoch der Fingerabrducksensor

    Penske1 | 01:44

  5. Re: Das ganze nun noch auf...

    Seroy | 01:17


  1. 18:40

  2. 18:19

  3. 18:01

  4. 17:43

  5. 17:25

  6. 17:00

  7. 17:00

  8. 17:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel