Abo
  • Services:
Anzeige
Matthew Garrett auf dem 32C3
Matthew Garrett auf dem 32C3 (Bild: Youtube, CCCen/CC-BY 3.0)

Matthew Garrett: Apple-Rechner eignen sich nicht für vertrauliche Arbeiten

Matthew Garrett auf dem 32C3
Matthew Garrett auf dem 32C3 (Bild: Youtube, CCCen/CC-BY 3.0)

Zwar kann mit UEFI Secure Boot und TPMs der Startprozess von Windows- und Linux-Rechnern einigermaßen abgesichert werden - dies ließe sich aber verbessern, sagt Security-Experte Matthew Garrett. Katastrophal sei die Lage dagegen bei Apple.

"Wenn ihr ernsthaft vertrauliche Arbeit auf Apple-Laptops macht: Hört auf. Um Gottes willen, bitte hört auf", hat Matthew Garrett in seinem Vortrag auf dem 32C3 gewarnt. Der Entwickler ist bekannt für seine Arbeiten an der Umsetzung von UEFI Secure Boot unter Linux und zur Absicherung des Startprozesses eines Rechners. Laut Garrett hat Apple in den vergangenen drei Jahren nichts an seiner Architektur geändert, um den Bootprozess sicherer zu machen.

Anzeige

Demzufolge sind Apple-Laptops nach wie vor über eine bereits im Sommer 2012 vorgestellte Möglichkeit eines EFI-Rootkits angreifbar. Ohne eine mit UEFI Secure Boot vergleichbare Technik zur Verifikation des Startprozesses kann Garrett zufolge nicht überprüft werden, ob das System kompromittiert worden ist. In seinem Blog schreibt Garrett, dass es allerdings noch Hoffnung für Apple gebe. Immerhin habe das Unternehmen vor kurzem Sicherheitsexperten von Legbacore angestellt.

Windows und Linux sind besser geschützt

Unter Windows werde Secure Boot in einer sinnvollen Art und Weise unterstützt. Ebenso könne in Microsofts Betriebssystem Measured Boot genutzt werden. Die für den Start notwendigen Komponenten würden hierbei kryptographisch mit Hilfe eines TPM überprüft. Falls die Bestandteile verändert worden seien, könne der Nutzer dies immerhin vor der Eingabe eines Passwortes erfahren. Eine derartige Benachrichtigung fehle jedoch in der Implementierung von Microsoft.

Auch Linux-Systeme hält Garrett standardmäßig für angreifbar, diese könnten jedoch so konfiguriert werden, dass sie sicherer als Windows seien. So unterstützt Linux etwa Secure Boot, verifiziere aber die Initrd nicht. Darüber hinaus starte zum Beispiel der signierte Bootloader von Ubuntu einen unsignierten Kernel. Für die Implementierung von Measured Boot sei außerdem noch viel Arbeit notwendig.

Trotz dieser Techniken seien Angriffe auf Rechner über die Firmware möglich, auch wenn diese deutlich erschwert würden. Das sollte aber nicht als Ausrede gelten, um die Probleme zu ignorieren, und eine Umsetzung lohne sich auf jeden Fall. Das gelte auch dann, wenn die Firmware keine proprietäre, sondern freie Software sei.


eye home zur Startseite
pythoneer 13. Jan 2016

Schade um deine Mühe, hat nur leider nichts hiermit zu tun.

Cyb3rfr3ak 09. Jan 2016

Für das Fenster anordnen nimmt man am besten 3rd party plugins (z.B. HyperDock...

zettifour 06. Jan 2016

"Damals" war Swift noch Beta. Mir ist Xcode noch nie abgestürzt. Und ich mach da wirklich...

mnementh 06. Jan 2016

Sorry, was? Wo landet denn bitte bei Softwareverschlüsselung der Schlüssel auf der Platte?

mnementh 06. Jan 2016

Natürlich gibt es Schadsoftware für Mac: http://www.maceinsteiger.de/how-to/os-x-malware...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bertrandt Technikum GmbH, Ehningen bei Stuttgart
  2. REGUMED Regulative Medizintechnik GmbH, Planegg Raum München
  3. point S Deutschland GmbH, Ober-Ramstadt
  4. Dataport, Hamburg


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 5,94€ FSK 18
  2. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 44,97€, Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  3. (u. a. Space Jam 11,97€, Ex Machina 9,97€, Game of Thrones 3. Staffel 24,97€)

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Globale SAP-Anwendungsunterstützung durch Outsourcing


  1. Google-Steuer

    EU-Verbraucherausschuss lehnt Leistungsschutzrecht ab

  2. Linux-Kernel

    Torvalds droht mit Nicht-Aufnahme von Treibercode

  3. Airbus A320

    In Flugzeugen wird der Platz selbst für kleine Laptops knapp

  4. Urheberrecht

    Marketplace-Händler wegen Bildern von Amazon bestraft

  5. V8 Turbofan

    Neuer Javascript-Compiler für Chrome kommt im März

  6. Motion Control

    Kamerafahrten für die perfekte Illusion

  7. Forensische Software

    Cellebrite entsperrt iPhone 6 und 6 Plus

  8. Microsoft

    Bessere Synchronisation soll Onedrive effizienter machen

  9. Fixed Wireless

    Verizon startet einen der weltweit größten 5G-Endkundentests

  10. Klage eingereicht

    Google wirft Uber Diebstahl von Lidar-Technik vor



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Limux: Die tragische Geschichte eines Leuchtturm-Projekts
Limux
Die tragische Geschichte eines Leuchtturm-Projekts
  1. Limux München prüft Rückkehr zu Windows
  2. Limux-Projekt Windows könnte München mehr als sechs Millionen Euro kosten
  3. Limux Münchner Stadtrat ignoriert selbst beauftragte Studie

Wacoms Intuos Pro Paper im Test: Weg mit digital, her mit Stift und Papier!
Wacoms Intuos Pro Paper im Test
Weg mit digital, her mit Stift und Papier!
  1. Wacom Brainwave Ein Graph sagt mehr als tausend Worte
  2. Canvas Dells Stift-Tablet bedient sich bei Microsoft und Wacom
  3. Intuos Pro Wacom verbindet Zeichentablet mit echtem Papier

Bundesnetzagentur: Puppenverbot gefährdet das Smart Home und Bastler
Bundesnetzagentur
Puppenverbot gefährdet das Smart Home und Bastler
  1. My Friend Cayla Eltern müssen Puppen ihrer Kinder zerstören
  2. Matoi Imagno Wenn die Holzklötzchen zu dir sprechen
  3. Smart Gurlz Programmieren lernen mit Puppen

  1. Re: Panamera ist schon eine perverse Karre

    neocron | 16:01

  2. Re: Torvalds hat auch schon schwere...

    schily | 16:01

  3. Re: Nur kleinwaagen?

    ArcherV | 15:56

  4. Re: Bei 70cm dürfte der Sitz nur max. 2cm verbrauchen

    ibsi | 15:56

  5. Re: Nintendo melkt seine Fangirls

    JanZmus | 15:54


  1. 16:02

  2. 15:00

  3. 14:41

  4. 14:06

  5. 12:57

  6. 12:02

  7. 11:54

  8. 11:35


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel