• IT-Karriere:
  • Services:

Mattebox 2: iOS-App exportiert Filter zu Photoshop

Mit Mattebox 2 ist die neue Version einer iOS-Kamera-App fürs iPhone und iPad erschienen, die gleichzeitig zur Bildbearbeitung geeignet ist. Der Anwender kann Filtereinstellungen für Adobe Lightroom exportieren und Photoshop-Filter importieren.

Artikel veröffentlicht am ,
Mattebox 2
Mattebox 2 (Bild: Ben Syverson)

Mattebox 2 benutzt die Kamera des iPads oder iPhones, wobei der Anwender eine Belichtungskorrektor vornehmen und den Schärfepunkt manuell setzen kann. Auch der Weißabgleich kann per Hand gesetzt werden.

  • Mattebox 2 (Bild: Ben Syverson)
  • Mattebox 2 (Bild: Ben Syverson)
  • Mattebox 2 (Bild: Ben Syverson)
  • Mattebox 2 (Bild: Ben Syverson)
  • Mattebox 2 (Bild: Ben Syverson)
  • Mattebox 2 (Bild: Ben Syverson)
  • Mattebox 2 (Bild: Ben Syverson)
Mattebox 2 (Bild: Ben Syverson)
Stellenmarkt
  1. DRÄXLMAIER Group, Vilsbiburg bei Landshut
  2. Redline DATA GmbH EDV - Systeme, Ahrensbök, Stuttgart

Die Einstellungen der Bildfilter können nicht nur in der App, sondern auch in der iCloud gespeichert und mit anderen Anwendern des Programms geteilt werden. Neben den üblichen Filtertypen besteht auch die Möglichkeit, Filmkorn künstlich hinzufügen, die Farbbalance zu verändern oder alle drei RGB-Kanäle separat zu justieren.

Die Filtereinstellungen von Dritten können eingelesen werden. Wer will, kann sie auch exportieren, um sie in Adobe Lightroom auf dem PC oder Mac weiterzuverwenden.

Es können auch Photoshop-Filter in Mattebox 2 importiert werden. Dazu muss zunächst in Adobe Photoshop eine Einstellungsebene erzeugt und die PSD-Datei dann in Mattebox importiert werden. Dort lässt sich die Einstellungsebene weiterverwenden. Anschließend können die Bilder als TIFF-Dateien abgespeichert werden.

Mattebox 2 kostet rund 4,50 Euro und ist über Apples iTunes App Store erhältlich.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,32€
  2. (-72%) 8,50€
  3. (-70%) 5,99€
  4. (-79%) 5,99€

Accolade 19. Nov 2013

angewandt werden. Professionelle Fotos wird man damit nie machen können.


Folgen Sie uns
       


Macbook Pro 16 Zoll - Test

Das Macbook Pro 16 stellt sich in unserem Test als eine echte Verbesserung dar. Das liegt auch daran, dass Apple einen Schritt zurückgeht, das Butterfly-Keyboard fallenlässt und die physische Escape-Taste zurückbringt.

Macbook Pro 16 Zoll - Test Video aufrufen
Sendmail: Software aus der digitalen Steinzeit
Sendmail
Software aus der digitalen Steinzeit

Ein nichtöffentliches CVS-Repository, FTP-Downloads, defekte Links, Diskussionen übers Usenet: Der Mailserver Sendmail zeigt alle Anzeichen eines problematischen und in der Vergangenheit stehengebliebenen Softwareprojekts.
Eine Analyse von Hanno Böck

  1. Überwachung Tutanota musste E-Mails vor der Verschlüsselung ausleiten
  2. Buffer Overflow Exim-Sicherheitslücke beim Verarbeiten von TLS-Namen
  3. Sicherheitslücke Buffer Overflow in Dovecot-Mailserver

Apex Pro im Test: Tastatur für glückliche Gamer und Vielschreiber
Apex Pro im Test
Tastatur für glückliche Gamer und Vielschreiber

Steelseries bietet seine mechanische Tastatur Apex 7 auch als Pro-Modell mit besonderen Switches an: Zum Einsatz kommen sogenannte Hall-Effekt-Schalter, die ohne mechanische Kontakte auskommen. Besonders praktisch ist der einstellbare Auslösepunkt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Bluetooth und Ergonomic Keyboard Microsoft-Tastaturen kommen nach Deutschland
  2. Peripheriegeräte Microsofts neue Tastaturen haben Office- und Emoji-Tasten
  3. G Pro X Gaming Keyboard Logitech lässt E-Sportler auf austauschbare Tasten tippen

Minikonsolen im Video-Vergleichstest: Die sieben sinnlosen Zwerge
Minikonsolen im Video-Vergleichstest
Die sieben sinnlosen Zwerge

Golem retro_ Eigentlich sollten wir die kleinen Retrokonsolen mögen. Aber bei mittelmäßiger Emulation, schlechter Steuerung und Verarbeitung wollten wir beim Testen mitunter über die sieben Berge flüchten.
Ein Test von Martin Wolf


      •  /