Matrix, Sonic, Astrazeneca: Sonst noch was?

Was am 01. Februar 2021 neben den großen Meldungen sonst noch passiert ist, in aller Kürze.

Artikel veröffentlicht am , Golem.de
Matrix, Sonic, Astrazeneca: Sonst noch was?
(Bild: Pixy.org/CC0 1.0)

Matrix-Client kurzzeitig aus Play Store geflogen: Der von dem Matrix-Team geschriebene Standard-Client Element ist am Samstag von Google aus dem Play Store entfernt worden. Grund waren wohl im Matrix-Netzwerk verbreitete Hassbotschaften. Das Matrix-Team selbst hat dies aber schnell behoben und musste Google lange erläutern, wie das föderierte Matrix-Chatsystem funktioniert. Von der zwischenzeitlichen Sperre waren auch ein Vielzahl öffentlicher Instanzen betroffen, etwa Behörden in Deutschland und Europa. (sg)

Stellenmarkt
  1. Projektleiterin / Projektleiter für die Bauwerkserneuerung der Ingenieurbauwerke U-Bahn (w/m/d)
    Berliner Verkehrsbetriebe (BVG), Berlin
  2. Product Owner (m/f/d) for Hardware Security Modules
    Elektrobit Automotive GmbH, Erlangen
Detailsuche

EUV-Fab für DRAM: Der Speicherhersteller SK Hynix hat das M16-Werk fertiggestellt, ab dem zweiten Halbjahr 2021 soll dort 1a-DRAM mit extrem ultravioletter Belichtung (EUV) hergestellt werden. Samsung setzt für diesen Fertigungsschritt ebenfalls auf EUV, bei Micron hingegen wird noch klassische Immersionslithografie (DUV) für eigenen 1a-DRAM verwendet. (ms)

Spieleheld Sonic bekommt Netflix-Serie: Unter dem Titel Sonic Prime soll 2022 eine 3D-animierte Serie mit 24 Folgen auf Netflix erscheinen. Mit Sonic ist der heldenhafte Igel von Sega gemeint - der japanische Publisher ist an dem Projekt beteiligt. (ps)

Mittelerde-Kampagnengenerator ist zum Patent angemeldet: Die Spieleabteilung von Warner Bros hat 2016 ein Patent für Nemesis eingereicht, also den Kampagnengenerator der Spiele Mittelerde - Schatten des Krieges und Mittelerde - Mordors Schatten. Das System ist in der Lage, einen Teil der Kampagne aus Versatzstücken selbst zu erstellen und dabei die Aktionen der Spieler zu berücksichtigen. (ps)

Golem Karrierewelt
  1. Adobe Photoshop Grundkurs: virtueller Drei-Tage-Workshop
    12.-14.10.2022, Virtuell
  2. Deep-Dive Kubernetes – Production Grade Deployments: virtueller Ein-Tages-Workshop
    08.11.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

EU-Kommission schwärzt Astrazeneca-Vertrag nicht richtig: Die EU-Kommission hat ihren Impfstoff-Vertrag mit Astrazeneca in einer geschwärzten Fassung veröffentlicht, dabei aber offenbar die Passagen in der Bookmark-Vorschau vergessen. Die Plattform Frag den Staat hat das Dokument hochgeladen, das die aus Versehen öffentlichen Inhalte enthält. (sg)

Galaxy-S21-Serie enttäuscht in Cnets Falltest: Cnet hat die drei neuen Samsung-Smartphones der Galaxy-S21-Serie einem Falltest unterzogen. Das Display-Glas ist dabei bereits beim ersten Sturz aus geringer Höhe kaputtgegangen. Den Versuchen liegt allerdings kein wissenschaftlicher Aufbau zugrunde, weshalb sie nur bedingt aussagekräftig sind. (tk)

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Superbase V
Zendures Solarstation mit 6.400 Wh kommt mit hohem Rabatt

Vor dem Verkaufsstart über die eigene Webseite verkauft Zendure seine Superbase V über Kickstarter - mit teilweise fast 50 Prozent Rabatt.

Superbase V: Zendures Solarstation mit 6.400 Wh kommt mit hohem Rabatt
Artikel
  1. Tesla Optimus: Elon Musk zeigt Roboter-Prototyp
    Tesla Optimus
    Elon Musk zeigt Roboter-Prototyp

    Roboter könnten für Tesla aus Sicht von Elon Musk bedeutender werden als Elektroautos. Der Konzern zeigte seinen ersten Roboter-Prototypen.

  2. Google: Nutzer fordern Bluetooth-Freigabe für Stadia-Controller
    Google
    Nutzer fordern Bluetooth-Freigabe für Stadia-Controller

    Mit der Einstellung von Stadia können auch Tausende der speziellen Controller ohne ein Update nicht mehr drahtlos genutzt werden.

  3. Microsofts E-Mail: Modern Auth in Exchange macht Admins Arbeit
    Microsofts E-Mail
    Modern Auth in Exchange macht Admins Arbeit

    Ab dem 1. Oktober 2022 müssen Exchange-Clients zwingend Microsofts moderne Authentifizierung nutzen. Das bedeutet Mehrarbeit.
    Eine Analyse von Oliver Nickel

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MindStar (u. a. LC-Power LC-M27-QHD-240-C-K 389€) und Damn-Deals (u. a. Kingston A400 240/480 GB 17,50€/32€, NZXT Kraken X73 139€) • Alternate: Weekend Sale • Razer Strider XXL 33,90€ • JBL Live Pro+ 49€ • PCGH-Ratgeber-PC 3000 Radeon Edition 2.500€ • LG OLED65CS9LA 1.699€ [Werbung]
    •  /