• IT-Karriere:
  • Services:

Matrix Shot: Arduino, DSLR und Drucker ermöglichen Gigapixel-Scanner

Fotograf Charlie Romer hat sich mit Hilfe eines Arduino-Controllers und einer digitalen Spiegelreflexkamera sowie Bauteilen aus einem alten Tintenstrahldrucker einen Scanner zusammengebaut, der Bilder mit Gigapixel-Auflösung aufnimmt.

Artikel veröffentlicht am ,
Matrix Shot Charlie Romer
Matrix Shot Charlie Romer (Bild: Youtube/Screenshot: Golem.de)

Mit seinem Scanner namens Matrix Shot hat sich Fotograf und Bastler Charlie Romer mit recht geringen Mitteln einen Scanner gebaut, der eine enorm hohe Auflösung erreicht. Dabei kam neben einer hochauflösenden Nikon-Kamera und einem Arduino-Controller ein ausgeschlachteter Tintenstrahldrucker zum Einsatz.

Stellenmarkt
  1. Schaeffler Automotive Aftermarket GmbH & Co. KG, Langen
  2. Stadtwerke Karlsruhe GmbH, Karlsruhe

Es wird eine Kamera eingesetzt, die eingespannt auf einem Schlitten mit einem Schrittmotor in X-Richtung millimetergenau verschoben werden kann. Währenddessen nimmt die Spiegelreflexkamera Bilder auf, die sich leicht überlappen. Der Steppermotor stammt genau wie der Schlitten aus einem alten Tintenstrahldrucker. Auch in die Y-Richtung wird die Konstruktion mit einem ähnlichen, aber deutlich stärkeren Mechanismus verschoben, so dass die Vorlage vollständig abgefahren werden kann.

Am Rechner werden die zahlreichen Aufnahmen nahtlos zusammengesetzt. Die Vorgehensweise ähnelt der Panoramafotografie, nur dass hier im Makrobereich gearbeitet wird.

Der Arduino-Controller übernimmt programmgesteuert das Abfahren der Vorlage in horizontaler und vertikaler Richtung. Mit einer Nikon D800, die mit ihrem Vollformatsensor Einzelaufnahmen mit 36 Megapixeln aufnimmt, entstehen so aufgrund der Einzelbildauflösung von 7.360 x 4.912 Pixeln schnell Aufnahmen mit riesigen Auflösungen. Ein Gigapixel-Foto entspricht einer Milliarde Pixel oder rund 28 Aufnahmen mit der D800.

Eine Nachbauanleitung hat Romer bislang nicht veröffentlicht, so dass die Videos in seinem Youtube-Channel nur als Inspiration für eigene Basteleien dienen können.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 599€ (Bestpreis mit Alternate. Vergleichspreis ab ca. 660€)
  2. (u. a. MSI Optix MAG272CRX für 299€ + 6,99€ Versand statt ca. 450€ im Vergleich und Corsair...
  3. (u. a. The Crew 2 für 10,49€, Mount & Blade II - Bannerlord für 33,99€ und Mortal Kombat 11...

ichbinsmalwieder 16. Sep 2013

Ganz spontan würde ich da halt eine gute 1:1 Makro-Festbrennweite nehmen, die sind in...

Layer8.kr 13. Sep 2013

Hatte mir vor einigen Jahren mal ein "GigaPan"-Gerät gekauft. Im Grunde ist das nichts...


Folgen Sie uns
       


Die Evolution des Microsoft Flugsimulator (1982-2020)

Die Entwicklung des Flugsimulator zeigt die beeindruckenden Fortschritte der Spielegrafik in den letzten Jahrzehnten.

Die Evolution des Microsoft Flugsimulator (1982-2020) Video aufrufen
Change-Management: Wie man Mitarbeiter mitnimmt
Change-Management
Wie man Mitarbeiter mitnimmt

Wenn eine Firma neue Software einführt oder Prozesse digitalisiert, stößt sie intern oft auf Skepsis. Häufig heißt es dann, man müsse "die Mitarbeiter mitnehmen" - aber wie?
Von Markus Kammermeier

  1. Digitalisierung in Deutschland Wer stand hier "auf der Leitung"?
  2. Workflows Wenn Digitalisierung aus 2 Papierseiten 20 macht
  3. Digitalisierung Aber das Faxgerät muss bleiben!

Corona: Japans Krankenhäuser steigen endlich von Fax auf E-Mail um
Corona
Japans Krankenhäuser steigen endlich von Fax auf E-Mail um

In Japan löst die Coronakrise einen Modernisierungsschub aus. Den Ärzten in den Krankenhäusern fehlt die Zeit für das manuelle Ausfüllen von Formularen.
Ein Bericht von Felix Lill

  1. Onlineshopping Weiterhin mehr Pakete als vor Beginn der Coronapandemie
  2. Corona IFA 2020 findet doch als physisches Event statt
  3. Corona Pariser Polizei darf keine Drohnen zur Überwachung verwenden

Energieversorgung: Wasserstoff-Fabrik auf hoher See
Energieversorgung
Wasserstoff-Fabrik auf hoher See

Um überschüssigen Strom sinnvoll zu nutzen, sollen in der Nähe von Offshore-Windparks sogenannte Elektrolyseure installiert werden. Der dort produzierte Wasserstoff wird in bestehende Erdgaspipelines eingespeist.
Ein Bericht von Wolfgang Kempkens

  1. Industriestrategie EU plant Allianz für sauberen Wasserstoff
  2. Energie Dieses Blatt soll es wenden
  3. Energiewende Grüner Wasserstoff aus der Zinnschmelze

    •  /