Abo
  • Services:

Matoi Imagno: Wenn die Holzklötzchen zu dir sprechen

Zunehmend müssen sich Eltern von Kleinkindern entscheiden: Traditionelles Holzspielzeug oder moderne Smartphone-App fürs Kind? Imagno will beide Welten zusammenführen.

Artikel veröffentlicht am ,
Imagno Holzklötzchen
Imagno Holzklötzchen (Bild: Alexander Merz/Golem.de)

Sie sehen aus wie normale Holzklötzchen und fassen sich auch so an. Doch einer ist nicht nur größer, sondern hat merkwürdigerweise auch eine USB-Buchse, einen Anschalter und kleine Löcher. Imagno Farm, ein Holzspielzeugset des Unternehmens Matoi, will klassisches Holzspielzeug und Smartphone zusammenführen - und auch Eltern und Kinder zum gemeinsamen Spielen animieren.

Stellenmarkt
  1. Dr. August Oetker Nahrungsmittel KG, Bielefeld
  2. Dataport, verschiedene Standorte

Per App suchen die Eltern ein zu bauendes Tier aus. Dann legen sie fest, was passieren soll, wenn dem Kind der Bau gelungen ist. Ein letzter Klick und aus dem großen Holzklotz tönt eine Anweisung, zum Beispiel: "Baue das Pferd".

Das Kind muss das Tier dann zusammensetzen. Das ist gar nicht so einfach, wie es klingt. In den Holzbausteinen stecken Magnete und die richtigen Holzklötzchen müssen an den richtigen Stellen am großen Holzklotz befestigt werden. Befindet sich ein Klötzchen an der richtigen Position, erfolgt eine akustische Rückmeldung. Sind schließlich alle Klötzchen richtig positioniert, dann erklingt ein Lied oder es wird eine kleine Geschichte erzählt.

  • Nur die USB-Schnittstelle und die kleinen Löcher deuten auf die Technik hin. (Bild: Alexander Merz/Golem.de)
  • Gesteuert wird per Smartphone-App (Bild: Alexander Merz/Golem.de)
Nur die USB-Schnittstelle und die kleinen Löcher deuten auf die Technik hin. (Bild: Alexander Merz/Golem.de)

Die Verbindung zwischen dem Holzklotz und dem Smartphone erfolgt per Bluetooth. Dabei erfolgt die Kommunikation zwischen App und Elektronik nicht nur in eine Richtung. Im Holzklotz befinden sich Bewegungssensoren. Deren Daten werden auch an die App zurückgesendet und ausgewertet. Daraus erstellt diese dann Statistiken zur Spieldauer und -intensität. Mit dieser Funktion soll Imagno auch für Therapeuten interessant werden.

Derzeit bietet die App vier verschiedene Tiere zum Nachbauen. Die Texte, Sprachansagen und Lieder stehen auf Deutsch und Englisch zur Verfügung. Weitere Bauvorlagen und Sprachen sollen später zum, teils kostenpflichtigen, Download angeboten werden.

Der Hersteller Matoi plant, Imagno im Laufe des Jahres 2017 auf den Markt zu bringen, ein Preis steht noch nicht fest.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  2. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  3. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

YoungManKlaus 08. Feb 2017

Ack, hab mir genau das Gleiche gedacht ... offensichtlich haben die Steine nur genau auf...

Eichhorn73 08. Feb 2017

Das kommt ja auch immer auf das Alter der Kinder an. Es macht schon einen Unterschied...


Folgen Sie uns
       


Far Cry New Dawn - Test

Far Cry New Dawn ist eine wesentlich rundere und damit spaßigere Version von Far Cry 5 - wenn man über den Ingame-Shop hinwegsieht.

Far Cry New Dawn - Test Video aufrufen
Magnetfeld: Wenn der Nordpol wandern geht
Magnetfeld
Wenn der Nordpol wandern geht

Das Erdmagnetfeld macht nicht das, was Geoforscher erwartet hatten - Nachjustierungen am irdischen Magnetmodell sind erforderlich.
Ein Bericht von Dirk Eidemüller

  1. Emotionen erkennen Ein Lächeln macht noch keinen Frohsinn
  2. Ökostrom Wie Norddeutschland die Energiewende vormacht
  3. Computational Periscopy Forscher sehen mit einfacher Digitalkamera um die Ecke

Enterprise Resource Planning: Drei Gründe für das Scheitern von SAP-Projekten
Enterprise Resource Planning
Drei Gründe für das Scheitern von SAP-Projekten

Projekte mit der Software von SAP? Da verdrehen viele IT-Experten die Augen. Prominente Beispiele von Lidl und Haribo aus dem vergangenen Jahr scheinen diese These zu bestätigen: Gerade SAP-Projekte laufen selten in time, in budget und in quality. Dafür gibt es Gründe - und Gegenmaßnahmen.
Von Markus Kammermeier


    Karma-Spyware: Wie US-Auftragsspione beliebige iPhones hackten
    Karma-Spyware
    Wie US-Auftragsspione beliebige iPhones hackten

    Eine Spionageabteilung im Auftrag der Vereinigten Arabischen Emirate soll die iPhones von Aktivisten, Diplomaten und ausländischen Regierungschefs gehackt haben. Das Tool sei wie Weihnachten gewesen, sagte eine frühere NSA-Mitarbeiterin und Ex-Kollegin von Edward Snowden.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

    1. Update O2-Nutzer berichten über eSIM-Ausfälle beim iPhone
    2. Apple iPhone 11 soll Trio-Kamerasystem erhalten
    3. iPhone mit eSIM im Test Endlich Dual-SIM auf dem iPhone

      •  /