Abo
  • Services:

Verfügbarkeit und Fazit

Matias' Ergo Pro ist in Deutschland bei Getdigital im Qwertz-Layout für 250 Euro erhältlich.

Fazit

Stellenmarkt
  1. Stadtwerke München GmbH, München
  2. Hays AG, Frankfurt am Main

Die Ergo Pro ist eine spezielle, aber höchst interessante Tastatur. Das Keyboard bietet dank der Zweiteilung eine Vielzahl an Möglichkeiten, die beiden Module ideal an die eigene Handhaltung anzupassen.

  • Die Ergo Pro von Matias ist eine ergonomische Tastatur, die sich in zwei Teilen benutzen lässt. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Das rechte Modul hat insgesamt drei USB-Anschlüsse, an die Peripheriegeräte angeschlossen werden können. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Die Module haben jeweils drei Standfüße, wodurch eine ergonomisch angenehme Aufstellung möglich ist. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Matias liefert zwei unterschiedlich lange Micro-USB-Kabel mit, über die die Tastatur mit dem PC verbunden wird. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Die beiden Module werden ebenfalls per Kabel miteinander verbunden. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Mit zusammengeschobenen Modulen wirkt die Ergo Pro fast wie eine normale Tastatur. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Matias verbaut Quiet-Click-Switches in der Tastatur: taktile, gedämpfte Alps-Nachbauten für ein hervorragendes Tippgefühl. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Die Tastatur hat Zusatztasten an der linken Seite. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Die Ergo Pro von Matias im Einsatz (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
Die Ergo Pro von Matias im Einsatz (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Dabei helfen die variabel einsetzbaren Standfüße ebenso wie die große Handballenauflage. Wir konnten schon nach kurzer Zeit bemerken, wie viel angenehmer es ist, mit der Tastatur zu tippen.

Wer bisher noch keine ergonomische Tastatur verwendet hat, wird einerseits zu Beginn eine Weile brauchen, sich an das Konzept zu gewöhnen - das ist allerdings bei jedem Neuling bei derartigen Keyboards so. Andererseits hilft die strenge Aufteilung der Ergo Pro, die Disziplin beizubehalten, wenn Nutzer die Teile etwas voneinander weg positionieren. Dann ist kein schludriges Übergreifen mehr möglich.

Ein Pluspunkt bei der Ergo Pro, verglichen mit anderen komplett trennbaren Tastaturen, sind zum einen die gute Verarbeitungsqualität, zum anderen die verwendeten Schalter. Die Quiet Click Switches klicken zwar nicht, haben aber einen sehr angenehmen taktilen Druckpunkt und sind flüsterleise. Das macht das Tippen mit der Tastatur zum Vergnügen, wenn man sich erst einmal an die räumliche Trennung der Hände gewöhnt hat.

Mit 250 Euro ist die Ergo Pro aber auch nicht gerade günstig. Andere trennbare Tastaturen sind im Onlinehandel schon für 100 Euro weniger zu haben. Käufer zahlen bei der Tastatur von Matias unter anderem aufgrund der Switches mehr sowie für die Verarbeitung und die variablen Befestigungsmöglichkeiten.

Geeignet halten wir die Tastatur für Nutzer, die bereits ergonomische Tastaturen verwenden und noch einen Schritt weiter auf der Ergonomie-Skala gehen wollen. Für Ergo-Einsteiger ist das Keyboard dank der erforderlichen Disziplin ebenso hilfreich - angesichts des Preises sollten Nutzer sich aber sicher sein, wirklich mit einer ergonomischen Tastatur tippen zu wollen.

 Tolle Switches, gewöhnungsbedürftiges Layout
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. 4,99€
  3. (u. a. Deadpool, Alien Covenant, Assassins Creed)
  4. (u. a. Der Marsianer, Spaceballs, Titanic, Batman v Superman)

wraith 28. Aug 2017

Nenene, ich meinte Bilder von Seinem Tataturbau. :-)

plutoniumsulfat 17. Aug 2017

Na das müssen ja sehr schmale Schultern sein. Bei mir bewegt sich in dem Bereich blo...

plutoniumsulfat 17. Aug 2017

qwdf? Bei mir ist es eher qwef, damit eben der Mittelfinger weiter oben positioniert ist.

Avarion 17. Aug 2017

Wie gesagt, bei den Tastaturen die ich bislang hatte sitzt die 6 nicht mittig zwischen...

FaLLoC 17. Aug 2017

Jep. Nennt sich "column-staggering" Nope, da gibt es einige fertig zu kaufen, aber...


Folgen Sie uns
       


Microsoft Intellimouse Classic - Fazit

Die Intellimouse ist zurück. Das beliebte, neutrale Design der Explorer 3.0 von 2004 ist nach langer Abstinenz wieder käuflich und deutlich verbessert - jedenfalls in den meisten Disziplinen.

Microsoft Intellimouse Classic - Fazit Video aufrufen
Physik: Maserlicht aus Diamant
Physik
Maserlicht aus Diamant

Ein Stickstoff-Fehlstellen-basierter Maser liefert kontinuierliche und kohärente Mikrowellenstrahlung bei Raumtemperatur. Eine mögliche Anwendung ist die Kommunikation mit Satelliten.
Von Dirk Eidemüller

  1. Xiaoice und Zo Microsoft erforscht menschlicher wirkende Sprachchat-KIs
  2. Hyperschallgeschwindigkeit Projektil schießt sich durch den Boden
  3. Materialforschung Stanen - ein neues Wundermaterial?

Digitalfotografie: Inkonsistentes Rauschen verrät den Fälscher
Digitalfotografie
Inkonsistentes Rauschen verrät den Fälscher

War der Anhänger wirklich so groß wie der Ring? Versucht da gerade einer, die Versicherung zu betuppen? Wenn Omas Erbstück geklaut wurde, muss die Versicherung wohl dem Digitalfoto des Geschädigten glauben. Oder sie engagiert einen Bildforensiker, der das Foto darauf untersucht, ob es bearbeitet wurde.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. iOS und Android Google lanciert drei experimentelle Foto-Apps
  2. Aufstecksucher für TL2 Entwarnung bei Leica

Oracle vs. Google: Dieses Urteil darf nicht bleiben
Oracle vs. Google
Dieses Urteil darf nicht bleiben

Im Fall Oracle gegen Google fällt ein eigentlich nicht zuständiges Gericht ein für die IT-Industrie eventuell katastrophales Urteil. Denn es kann zu Urhebertrollen, Innovationsblockaden und noch mehr Milliardenklagen führen. Einzige Auswege: der Supreme Court oder Open Source.
Eine Analyse von Sebastian Grüner

  1. Oracle gegen Google Java-Nutzung in Android kein Fair Use

    •  /