Materialforschung: Indische Forscher entwickeln selbstheilenden Kristall

Ein Smartphone-Display aus diesem Material könnte sich nach einem Sturz selbst reparieren.

Artikel veröffentlicht am ,
Zerbrochenes Smartphone-Gehäuse aus Glas (Symbolbild)
Zerbrochenes Smartphone-Gehäuse aus Glas (Symbolbild) (Bild: Regis Duvignau/reuters)

Ist die Spider-App künftig kein Problem mehr? Indische Forscher haben ein kristallines Material mit einer speziellen Molekülstruktur entwickelt, das sich selbst heilen kann, wenn es zerbricht.

Stellenmarkt
  1. Datenschutz Manager / Data Compliance Manager (m/w/d)
    Bauhaus AG, Mannheim
  2. IT-Systemadministrator als Fachgebietsleiter (m/w/d)
    SWU Stadtwerke Ulm/Neu-Ulm GmbH, Ulm
Detailsuche

Das Team um Chilla Malla Reddy hat einen organischen Kristall synthetisiert, der piezoelektrische Eigenschaften hat, also mechanische Energie in elektrische Energie wandeln kann oder elektrische Energie in mechanische.

Die Kristalle sind etwa ein bis zwei Millimeter lang und 0,1 Millimeter bis 0,2 Millimeter dick. Werde ein solcher Kristall zerbrochen, entstünden durch den Druck an den Bruchflächen unterschiedliche elektrische Ladungen, wodurch "eine elektrostatisch angetriebene, präzise Rekombination der Stücke" erfolge, schreibt das Team in der Fachzeitschrift Science.

Das Material ist härter als andere selbstheilende Materialien

Es ist nicht das erste selbstheilende Material. Die Vorgänger waren aber eher weiche Kunststoffe. "Unser selbstheilendes Material ist 10 mal härter als andere", sagte Projektleiter Chilla Malla Reddy der Tageszeitung Telegraph India.

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

Piezoelektrische Materialien würden häufig in der Industrie oder der Forschung eingesetzt. Die Selbstheilung könne nützlich sein, wenn eine Komponente aus einem solchen Material großen Belastungen ausgesetzt sei und brechen könne, erklärten die Forscher.

Er könne sich aber auch Anwendungen für Alltagsgeräte vorstellen, sagte Bhanu Bhushan Khatua, der ebenfalls an dem Projekt mitarbeitete, der Tageszeitung. "Ein solches Material könnte für Smartphone-Bildschirme verwendet werden, die sich selbst reparieren, wenn sie herunterfallen und brechen."

Wann das Material bereit für den industriellen Einsatz ist, ist nicht bekannt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Venturi-Tunnel
Elektro-Motorrad mit Riesenloch auf der Teststrecke

White Motorcycle Concepts testet sein Elektromotorrad WMC250EV, bei dem der Fahrer auf einem riesigen Tunnel sitzt. Später soll es 400 km/h erreichen.

Venturi-Tunnel: Elektro-Motorrad mit Riesenloch auf der Teststrecke
Artikel
  1. Elektroauto: Cadillac Lyriq nach 19 Minuten weg
    Elektroauto
    Cadillac Lyriq nach 19 Minuten weg

    Einen der ersten Cadillac Lyriq zu reservieren, glich mehr einer Lotterie als einem Autokauf. In wenigen Minuten waren alle Luxus-Elektroautos vergriffen.

  2. Autos, Scooter und Fahrräder: Berlin reguliert Sharing-Mobilitätsangebote
    Autos, Scooter und Fahrräder
    Berlin reguliert Sharing-Mobilitätsangebote

    Die Nutzung des öffentlichen Raums durch Autos, Scooter und Fahrräder von Sharing-Unternehmen wird in Berlin reguliert.

  3. Abonnenten verunsichert: Apple hat Hörbücher aus Apple Music entfernt
    Abonnenten verunsichert
    Apple hat Hörbücher aus Apple Music entfernt

    Wer mit einem Musikstreamingabo Hörbücher hören will, muss von Apple Music zu Deezer, Spotify oder einem anderen Anbieter wechseln.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Nur noch heute: MM-Club-Tage (u. a. SanDisk Ultra 3D 2 TB 142,15€) • Corsair Vengeance RGB PRO 16-GB-Kit DDR4-3200 71,39€ • Corsair RM750x 750 W 105,89€ • WD Elements Desktop 12 TB 211,65€ • Alternate (u. a. Creative SB Z SE 71,98€) • ASUS ROG Crosshair VIII Hero WiFi 269,99€ [Werbung]
    •  /