Materialforschung: Leichtes Schallschutzmaterial für leisere Luftfahrt

Das Material wiegt nicht einmal ein Zehntel so viel wie heute eingesetzter Schaum zur Schalldämmung. Einsatzmöglichkeiten sehen die Erfinder vor allem in der Luftfahrt.

Artikel veröffentlicht am ,
Michele Meo mit dem Aerogel in einer Wabenkonstruktion
Michele Meo mit dem Aerogel in einer Wabenkonstruktion (Bild: University of Bath)

Ein Team der University of Bath in Südengland hat ein Aerogel entwickelt, das als Schalldämmmaterial eingesetzt werden soll. Es ist nach Angaben der Forscher das leichteste Material für Schallschutz.

Stellenmarkt
  1. IT-Supporterin/IT-Supporter (m/w/d) Hauptabteilung IT
    Berufsgenossenschaft Handel und Warenlogistik, Mannheim
  2. Datenbankentwickler / Fachinformatiker (m/w/d)
    Lorop GmbH, Berlin
Detailsuche

Dabei handelt es sich um ein Aerogel aus Graphenoxid-Polyvinylalkohol. Es habe eine "Meringue-artige Struktur" sowie gute Schallschutzeigenschaften.

Was das Material aber besonders gut als Dämmmaterial geeignet macht, ist sein geringes Gewicht: Ein Kubikmeter wiegt gerade mal 2,1 Kilogramm. Zum Vergleich: Ein herkömmlicher Polyester-Urethan-Schaum wiegt 32 Kilogramm pro Kubikmeter.

"Durch den Einsatz einer flüssigen Kombination aus Graphenoxid und einem Polymer, das mit aufgeschlagenen Luftblasen geformt und gefriergegossen wurde, haben wir eine derartige geringe Dichte erreicht", sagte Projektleiter Michele Meo. Das Verfahren lasse sich mit dem Aufschlagen von Eiweiß zur Herstellung von Meringues vergleichen: Das Resultat sei "fest, enthält aber viel Luft".

Das Material wird zuerst der Luftfahrtindustrie angeboten

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

Für das neue Material gebe es viele Einsatzmöglichkeiten, sagte Meo. In erster Linie denke er aber an die Luft- und Raumfahrt, wegen des geringen Gewichts. Mit Unternehmen aus dieser Branche will das Team auch zuerst verhandeln, um sehr leichte Schalldämpfer für Flugzeugtriebwerke zu bauen. Weitere Anwendungsmöglichkeiten sieht er in der Automobilindustrie.

Das Team aus Südwestengland hat seine Entwicklung in der Open-Access-Fachzeitschrift Scientific Reports beschrieben. Derzeit arbeitet es daran, die Wärmeableitung zu verbessern, was unter anderem die Sicherheit erhöhen soll. Die Forschungsgruppe schätzt, dass das Material in etwa anderthalb Jahren marktreif ist.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Powervision Powerray im Test
Diese Drohne geht unter

Ein ferngesteuertes U-Boot mit 4K-Kamera ist nicht mit einem Quadcopter vergleichbar, wie wir in unserem Test festgestellt haben.
Ein Test von Martin Wolf

Powervision Powerray im Test: Diese Drohne geht unter
Artikel
  1. Unwetter: Wie viel Hochwasser verträgt ein Elektroauto?
    Unwetter
    Wie viel Hochwasser verträgt ein Elektroauto?

    Deutsche Hersteller machen sehr unterschiedliche Angaben über die Wassertauglichkeit von Elektroautos. Und können Teslas wirklich schwimmen?

  2. Onlinehandel: Aukey-Produkte weiterhin bei Amazon erhältlich
    Onlinehandel
    Aukey-Produkte weiterhin bei Amazon erhältlich

    Über Drittanbieter und unter neuem Namen sind Aukey-Produkte immer noch bei Amazon zu finden - teilweise sogar mit Aukey-Schriftzug.

  3. Nach Ransomware-Angriff: Anhalt-Bitterfeld bittet Bundeswehr um Hilfe beim IT-Aufbau
    Nach Ransomware-Angriff
    Anhalt-Bitterfeld bittet Bundeswehr um Hilfe beim IT-Aufbau

    Die IT-Infrastruktur nach dem Ransomware-Angriff in Anhalt-Bitterfeld schnell wieder aufzubauen, schafft die Kreisverwaltung nicht selbst.

Eheran 22. Jun 2021 / Themenstart

Für Vakuum braucht es zwangsläufig auch einen stabilen Behälter. Damit gibt es wieder...

chefin 21. Jun 2021 / Themenstart

Da Helium weniger Wiegt als Luft, kompensiert es einiges an Gewicht. Helium wiegt 0,18kg...

Kleba 19. Jun 2021 / Themenstart

Es gibt in dem verlinkten Dokument eine Abbildung, die auf die Schall-Absorption...

Niaxa 18. Jun 2021 / Themenstart

Dachte eher an getrocknetes Kaffeepad...:-)

Kommentieren



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Crucial Ballistix 16GB Kit 3200MHz 66,66€ • PCGH-Gaming-PCs stark reduziert (u. a. PC mit RTX 3060 & Ryzen 5 5600X 1.400€) • Samsung 27" Curved FHD 240Hz 239,90€ • OnePlus Nord CE 5G 128GB 299,49€ • Microsoft Flight Simulator Xbox Series X 69,99€ • 3 für 2 Spiele bei MM [Werbung]
    •  /