Verfügbarkeit und Fazit

Huawei verkauft das Matebook X Pro in drei Konfigurationen: Für 1.500 Euro erhalten Käufer einen Core i5-8250U mit 8 GByte RAM und einer 256 GByte fassenden NVMe-SSD. Für 1.700 Euro gibt es einen Core i7-8550U mit 8 GByte RAM, aber 512 GByte Flash-Storage. Das Topmodell für 1.800 Euro ist mit dem gleichen Prozessor, jedoch mit 16 GByte Arbeitsspeicher ausgestattet. Alle Varianten weisen eine Geforce MX150 auf.

Fazit

Stellenmarkt
  1. Support-Specialist (m/w/d)
    Allianz Technology SE, Hamburg
  2. Teamleiter*in (m/w/d) Testautomatisierung Ultrasonic Parking Functions
    IAV GmbH, Gifhorn
Detailsuche

Das Matebook X war ein gelungener Einstand und das Matebook X Pro ist ein würdiger Nachfolger. An Huaweis zweitem Notebook gefällt uns das sehr helle und kontrastreiche Touch-Display im 3:2-Format, wenngleich die Spiegelungen stören können. Die Anschlussvielfalt überzeugt dank klassischer USB-A-Buchse und zwei USB-C-Ports, für die ein Adapter beiliegt - wir vermissen aber einen Kartenleser.

Huawei hat überdies die Eingabegeräte gut umgesetzt, allerdings empfinden wir die Positionierung der Webcam zwischen der F6- und der F7-Taste als suboptimal. Die Froschperspektive ist nicht neu, bei einem XPS 13 können wir aber zumindest den Neigungswinkel ändern. Unter der Haube liefert das Matebook X Pro aufgrund des Intel-Chips und der Nvidia-Grafikeinheit eine ansprechende Leistung, auch die Akkulaufzeit fällt mit zehn Stunden im Alltag gut aus.

Alternativen mit 3:2-Display sind rar am Markt: Das Surface Pro oder ähnliche Geräte sind Detachables mit geringerer Laufzeit statt echte Notebooks und der Surface Laptop hat weniger CPU/-GPU-Performance. Wer sich also mit der Webcam arrangieren kann, erhält mit dem Matebook X Pro ein exzellentes Ultrabook zum akzeptablen Preis.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Oft lautlos bei guter Leistung
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3


hpARTIST 19. Aug 2018

Es ist unverständlich, das die Notbook Hersteller generell nicht in der Lage sind, die...

NitroX007 16. Aug 2018

Und dabei wird dein Notebook zu heiß?

Der Supporter 04. Aug 2018

Windows Pro so wie bei m-electronics angegeben.

am (golem.de) 03. Aug 2018

Bitte sowas nicht mal nebenbei äußern, sondern direkt an eine der Golem.de-Email-Adressen...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Cariad
Aufsichtsrat greift bei VWs Softwareentwicklung durch

Die Sorge um die Volkswagen-Softwarefirma Cariad hat den Aufsichtsrat veranlasst, ein überarbeitetes Konzept für die ehrgeizigen Pläne vorzulegen.

Cariad: Aufsichtsrat greift bei VWs Softwareentwicklung durch
Artikel
  1. Delfast Top 3.0: Ukrainische Armee setzt E-Motorräder zur Panzerjagd ein
    Delfast Top 3.0
    Ukrainische Armee setzt E-Motorräder zur Panzerjagd ein

    Ukrainische Infanteristen nutzen E-Motorräder, um leise und schnell zum Einsatz zu gelangen und die Panzerabwehrlenkwaffe NLAW zu transportieren.

  2. Überwachung: Polizei setzt Handy-Erkennungskamera gegen Autofahrer ein
    Überwachung
    Polizei setzt Handy-Erkennungskamera gegen Autofahrer ein

    In Rheinland-Pfalz werden Handynutzer am Steuer eines Autos automatisch erkannt. Dazu wird das System Monocam aus den Niederlanden genutzt.

  3. Love, Death + Robots 3: Mal spannend, mal tragisch, mal gelungen, mal nicht so
    Love, Death + Robots 3
    Mal spannend, mal tragisch, mal gelungen, mal nicht so

    Die abwechslungsreichste Science-Fiction-Serie unserer Zeit ist wieder da - mit acht neuen Folgen der von David Fincher produzierten Anthologie-Reihe.
    Von Peter Osteried

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Borderlands 3 gratis • CW: Top-Rabatte auf PC-Komponenten • Inno3D RTX 3070 günstig wie nie: 614€ • Ryzen 9 5900X 398€ • Top-Laptops zu Tiefpreisen • Edifier Lautsprecher 129€ • Kingston SSD 2TB günstig wie nie: 129,90€ • Samsung Soundbar + Subwoofer günstig wie nie: 228,52€ [Werbung]
    •  /