• IT-Karriere:
  • Services:

Oft lautlos bei guter Leistung

Zuerst aber ein paar Worte zum Bildschirm: Das IPS-Panel stammt von Japan Display, die LED-Hintergrundbeleuchtung schaffe sehr helle und gleichmäßige 484 cd/m². Der Kontrast von 1.523:1 ist schön knackig und generell überzeugt uns das Display hinsichtlich der Bildqualität. Ein Manko sind die noch akzeptablen Spiegelungen in der Glasscheibe, was sich bei Touch aber fast nicht vermeiden lässt. Die Auflösung beträgt 3.000 x 2.000 Pixel, das 3:2-Format ist zum Arbeiten angenehmer als das 16:9-Seitenverhältnis.

Stellenmarkt
  1. AUSY Technologies Germany AG, verschiedene Standorte
  2. Limbach Gruppe SE, Heidelberg

Unter der Tastatur rechnet in unserem Testmuster ein Core i7-8550U mit vier Kernen plus Hyperthreading. Der Chip darf kurzfristig 29 Watt aufnehmen und 15 Watt unter Dauerlast. Folgerichtig rechnet das Matebook X Pro etwas langsamer als Dells XPS 13 (Test) mit 27 Watt und 44 Watt - im Alltag ist das aber nahezu egal. Unter Dauerlast mit x265-Encoding läuft der Core i7-8550U mit 2 GHz bei 66 Grad Celsius. Die 8 GByte oder 16 GByte LPDDR3-Speicher sind verlötet. Einzig die NVMe-M.2-2280-SSD kann mit Geduld getauscht werden, im Sample steckt eine schnelle Toshiba XG5 mit 512 GByte. Alternativ verbaut Huawei auch ähnlich flotte PM961-SSDs von Samsung.

  • Hauwei Matebook X Pro (Bild: Marc Sauter/Golem.de)
  • Hauwei Matebook X Pro (Bild: Marc Sauter/Golem.de)
  • Hauwei Matebook X Pro (Bild: Marc Sauter/Golem.de)
  • Hauwei Matebook X Pro (Bild: Marc Sauter/Golem.de)
  • Hauwei Matebook X Pro (Bild: Marc Sauter/Golem.de)
  • Hauwei Matebook X Pro (Bild: Marc Sauter/Golem.de)
  • Hauwei Matebook X Pro (Bild: Marc Sauter/Golem.de)
  • Hauwei Matebook X Pro (Bild: Marc Sauter/Golem.de)
  • Hauwei Matebook X Pro (Bild: Marc Sauter/Golem.de)
  • Hauwei Matebook X Pro (Bild: Marc Sauter/Golem.de)
Hauwei Matebook X Pro (Bild: Marc Sauter/Golem.de)

Neben der CPU ist noch eine dedizierte Grafikeinheit verlötet, eine Geforce MX150 von Nvidia. Die hat 384 Shader-Einheiten und 2 GByte GDDR5-Videospeicher, im Falle des Matebook X Pro ist es aber die langsamere 1D12-Variante zugunsten einer niedrigeren Leistungsaufnahme. Die Geschwindigkeit der Geforce MX150 fällt grob doppelt so hoch aus wie die der im Intel-Chip integrierten UHD Graphics 620, die Leistung schwankt aber stark abhängig von Anwendung oder Spiel. Die Nvidia-Grafikeinheit reicht für Spiele wie Fortnite oder Rocket League in 1080p bei mittleren Details locker aus.

Im Leerlauf dreht der einzelne Lüfter des Matebook X Pro nicht. Huawei verwendet ein sogenanntes Micro Encapsulated Phase Change Material (MEPCM): Das sind kleine Kapseln, deren Inhalt beim Erwärmen von einem festen in einen flüssigen Aggregatzustand übergeht. Dieser Phasenübergang bindet die Hitze bei leichter Last oder kurzen Boosts, erst dann springt der Lüfter an. Arbeitet nur die CPU, finden wir ihn noch angenehm, erst wenn auch die Geforce verwendet wird, ist er definitiv ziemlich laut.

Huawei verbaut einen Akku mit 57 Wattstunden, was der Kapazität von Lenovos Thinkpad X1 Carbon Gen6 (Test) entspricht. Bei einer Helligkeit von 200 cd/m² erreicht das Matebook X Pro eine Laufzeit von 9:56 Stunden im Productivity-Test Powermark. Das ist zwar ein guter Wert, aber knapp zwei Stunden weniger als das Thinkpad - die dedizierte GPU dürfte den Unterschied ausmachen. Im fordernden Home-3.0-Conventional-Test des PCMark8 sind 4:57 Stunden ebenfalls gut und sogar besser als das Thinkpad.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Matebook X Pro im Test: Huaweis zweites Notebook ist klasseVerfügbarkeit und Fazit 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 17,99€
  2. 17,99€
  3. (u. a. Unravel für 9,99€, Battlefield 1 für 7,99€, Anthem für 8,99€)

hpARTIST 19. Aug 2018

Es ist unverständlich, das die Notbook Hersteller generell nicht in der Lage sind, die...

NitroX007 16. Aug 2018

Und dabei wird dein Notebook zu heiß?

Der Supporter 04. Aug 2018

Windows Pro so wie bei m-electronics angegeben.

am (golem.de) 03. Aug 2018

Bitte sowas nicht mal nebenbei äußern, sondern direkt an eine der Golem.de-Email-Adressen...

Anonymer Nutzer 02. Aug 2018

Bei 16:9 lassen sich aber sehr gut zwei Seiten nebeneinander darstellen... naja, müsste...


Folgen Sie uns
       


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /