• IT-Karriere:
  • Services:

Verfügbarkeit und Fazit

Huawei verkauft das Matebook X in unterschiedlichen Konfigurationen weltweit, hierzulande ist aber nur ein Modell erhältlich. Das Ultrabook nutzt einen Core i5-7200U mit 8 GByte Arbeitsspeicher und einer 256 GByte großen SSD. Es wird für 1.400 Euro angeboten, das Matedock 2 ist Teil des Lieferumfangs.

Fazit

Stellenmarkt
  1. HOTTGENROTH & TACOS GmbH, Münsterland
  2. Ascom Deutschland GmbH, Frankfurt am Main

Einstand gelungen - das Matebook X ist ein überzeugendes Ultrabook mit wenigen Kritikpunkten. Das Gerät fällt sehr kompakt und leicht aus, weist aber dank schmaler Rahmen dennoch ein 13,9-Zoll-Display im nützlichen 3:2-Format auf. Das leuchtet zwar sehr hell, spiegelt allerdings auch ziemlich, obwohl es kein Touch unterstützt. Zwei USB-C-Anschlüsse (ohne Thunderbolt 3) plus der beiliegende Adapter sind für die meisten Anwender ausreichend.

Dank flottem Prozessor, genug RAM sowie moderner SSD arbeitet Huaweis Ultrabook zügig und das aufgrund der passiven Kühlung lautlos. Trotz 15-Watt-Chips überhitzt das Matebook X dabei nicht, es besteht also keine Gefahr für die Oberschenkel. Eine gute Idee ist der im Power-Button integrierte Fingerabdrucksensor, womit das Gerät in wenigen Sekunden durchbootet. Die beleuchtete Tastatur eignet sich trotz kurzem Hub für längere Texte.

Bei der Akkulaufzeit ordnet sich das Matebook X genau da ein, wo es angesichts der Hardware zu erwarten war. Mit sieben bis acht Stunden im Alltag hält das Ultrabook lange durch, das ähnlich ausgestattete Macbook 12 hat nur durch MacOS X einen leichten Laufzeitvorteil. Preislich positioniert Huawei das Matebook X daher auf Augenhöhe mit der teuren Konkurrenz.

Alternativen mit Windows 10 sind rar, ein direkt vergleichbares Gerät zum Matebook X fehlt: Das lautlose XPS 13 Convertible ist dicker und schwer - das Spectre 13 fällt zwar dünner aus, wird aber hörbar aktiv gekühlt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Display mit kleinen Schwächen
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 16,99€
  2. (u. a. Edna & Harvey: The Breakout - Anniversary Edition für 6,99€, The Daedalic Armageddon...
  3. 10,99€

Schnarchnase 15. Aug 2017

Ist sie nicht. Das ist keine Taste. Geschmackssache, es gibt noch genug Menschen die die...

DJCray 17. Jul 2017

Welcher westliche Industriestandard? Asus z.B. ist so stark in dem Markt, dass niemand...

Genie 16. Jul 2017

Für was sonst? Ultrabooks höherer Preisklasse sind ausschließlich für Profis...

caldeum 16. Jul 2017

Man gewöhnt sich schneller dran als man glaubt (hab mir mal aus Versehen ein US-Thinkpad...

hugo8621 16. Jul 2017

Danke fürs nochmal nachschauen. Habe auch schonmal den Huawei support angeschrieben. Der...


Folgen Sie uns
       


Resident Evil Village - Fazit

Im Video stelle Golem.de die Stärken und Schwächen des Horror-Abenteuers Resident Evil 8 Village vor.

Resident Evil Village - Fazit Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /